Dienstleistungen - 255651-2022

13/05/2022    S93

Österreich-Salzburg: Bauaufsicht

2022/S 093-255651

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Salzburger Burgen und Schlösser Betriebsführung
Postanschrift: Mönchsberg 34
Ort: Salzburg
NUTS-Code: AT323 Salzburg und Umgebung
Postleitzahl: 5020
Land: Österreich
Kontaktstelle(n): Mag. Maximilian Brunner, MIM
E-Mail: brunner@salzburg-burgen.at
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.salzburg-burgen.at
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://landsalzburg.vergabeportal.at/Detail/126268
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Ebner Aichinger Guggenberger Rechtsanwälte GmbH
Nationale Identifikationsnummer: 9110017208687
Postanschrift: Sterneckstraße 35
Ort: Salzburg
NUTS-Code: AT323 Salzburg und Umgebung
Postleitzahl: 5020
Land: Österreich
Kontaktstelle(n): Dr. Alfred Ebner
E-Mail: office@eag-partner.at
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.eag-partner.at/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://landsalzburg.vergabeportal.at/Detail/126268
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Gebietskörperschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Salzburger Burgen & Schlösser – ÖBA (Örtliche Bauaufsicht) Bauvorhaben Kniepass

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71520000 Bauaufsicht
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Örtliche Bauaufsicht nach den Grundsätzen des Leistungsbildes „ÖBA BV Kniepass“ gemäß Teil F für das Vorhaben Kniepass.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: AT322 Pinzgau-Pongau
Hauptort der Ausführung:

Gemeindegebiet Unken / 5091 Unken

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Örtliche Bauaufsicht nach den Grundsätzen des Leistungsbildes „ÖBA BV Kniepass“ gemäß Teil F für das Vorhaben Kniepass.

Das Vorhaben Kniepass umfasst:

- Umbau der B178 Loferer-Straße im Bereich km 60,0 mit Radweg und Unterführung der B178

- Errichtung eines Besucherzentrums (Gebäude mit Gastronomie samt Außenanlagen und Parkplätzen

- Herstellung eines Weges vom Besucherzentrum zur Festung Kniepass

- Herstellung einer Röhrenrutsche von der Festung zum Besucherzentrum

- Baumaßnahmen im Bereich der Festung wie z.B. Abbruch bestehender (untergeordneter) Bauten, Herstellung von WC-Anlagen, Herstellung von Fundamenten, Bodenplatten für untergeordnete Bauten

Die Baukosten im Sinne ÖNORM B1801-1 (ohne Umbau B178, Unterführung und Radweg) betragen geschätzt € 8 Mio.

ÖBA-Leistungen für den Umbau der B178, den Radweg und die Unterführung sind vom AN nicht zu erbringen. Für diese Teile wird die ÖBA vom AG selbst oder einem vom AG gesondert beauftragten Unternehmer erbracht.

Für die ÖBA der Bereiche Heizungs-/Klima-/Lüftungs-/Sanitär- und elektrotechnischen Anlagen werden darauf spezialisierte Fachleute beauftragt. Diesbezüglich obliegt dem AN jedoch die Koordinationsfunktion, der AN hat die auftragsgegenständlichen ÖBA-Leistungen in Abstimmung mit dem AG als ÖBA für die Straßenbauleistungen bzw. mit dem vom AG diesbezüglich beauftragten Unternehmer abzustimmen. Die örtliche Bauaufsicht im Zusammenhang mit Baumaßnahmen Landesstraße ist nicht Gegenstand der vom AN zu erbringenden Leistungen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 26
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Sollten sich Verzögerungen bei den Bauarbeiten ergeben, so wird sich auch die Laufzeit des Vertrages verlängern.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Wenn sich auf Grundlage der Auswahlkriterien ergibt, dass infolge gleicher Punktezahl zu den drei bestgereihten Bewerbern mehr als drei gehören, so werden auch mehr als drei Bewerber zur Angebotsabgabe eingeladen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/06/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 5 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landesverwaltungsgericht Salzburg
Postanschrift: Wasserfeldstraße 30
Ort: Salzburg
Postleitzahl: 5020
Land: Österreich
E-Mail: post@lvwg-salzburg.gv.at
Internet-Adresse: https://www.salzburg.gv.at/lvwg
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/05/2022