Dienstleistungen - 259551-2017

Kompaktansicht anzeigen

06/07/2017    S127    - - Dienstleistungen - Ergänzende Angaben - Offenes Verfahren 

Deutschland-Potsdam: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2017/S 127-259551

Land Brandenburg, Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, Henning-von-Tresckow-Straße 2-8, Potsdam 14467, Deutschland

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 17.9.2016, 2016/S 180-323256)

Betr.:
CPV:60210000

Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

Anstatt: 

VI.1) Zusätzliche Angaben:

(1) Die Angabe unter IV.1 als „offenes“ Verfahren ist erfolgt, weil das hiesige Formblatt eine Wahl allein zwischen dieser Angabe und verschiedenen Möglichkeiten zur direkten Vergabe zulässt. Das Verfahren soll als Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb gemäß § 17 VgV durchgeführt werden.

(2) Die Angabe unter IV.3.3) „Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge“ erfolgte, weil die Versendung der Bekanntmachung eine dortige Angabe zwingend erfordert. Der dort genannte Termin wird sich voraussichtlich noch ändern.

(3) Textteile der Bekanntmachung, die in anderer Weise verstanden werden könnten, beruhen ausschließlich darauf, dass das Formular elektronisch ausgefüllt wurde und Freilassungen bzw. Klarstellungen an diesen Stellen aufgrund der vorgegebenen Programmierung des Formulars nicht möglich sind. Mit dieser Veröffentlichung begründen die Auftraggeber keine rechtliche Bindung. Die Durchführung des geplanten Vergabeverfahrens steht insbesondere unter einem Finanzierungsvorbehalt. Bei etwaigen Änderungen veröffentlichen sie nach Art. 7 Abs. 2 Satz 3 VO (EG) 1370/2007 so rasch wie möglich eine Berichtigung.

muss es heißen: 

VI.1) Zusätzliche Angaben:

(1) Die Angabe unter IV.1 als „offenes“ Verfahren ist erfolgt, weil das hiesige Formblatt eine Wahl alleinzwischen dieser Angabe und verschiedenen Möglichkeiten zur direkten Vergabe zulässt. Das Verfahren soll als Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb gemäß § 17 VgV durchgeführt werden.

(2) Die Angabe unter IV.3.3) „Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge“ erfolgte, weil die Versendung der Bekanntmachung eine dortige Angabe zwingend erfordert. Der dort genannte Termin wird sich voraussichtlich noch ändern.

(3) Textteile der Bekanntmachung, die in anderer Weise verstanden werden könnten, beruhen ausschließlich darauf, dass das Formular elektronisch ausgefüllt wurde und Freilassungen bzw. Klarstellungen an diesen Stellen aufgrund der vorgegebenen Programmierung des Formulars nicht möglich sind. Mit dieser Veröffentlichung begründen die Auftraggeber keine rechtliche Bindung. Die Durchführung des geplanten Vergabeverfahrens steht insbesondere unter einem Finanzierungsvorbehalt. Bei etwaigen Änderungen veröffentlichen sie nach Art. 7 Abs. 2 Satz 3 VO (EG) 1370/2007 so rasch wie möglich eine Berichtigung.

(4) Der Auftraggeber beabsichtigt, der CO2-Einsparung bei der Durchführung des Auftrages besonderes Gewicht beizumessen. Angebote, die während der Vertragslaufzeit oder eines Teils der Vertragslaufzeit den Einsatz von Fahrzeugen mit alternativen Antriebstechnologien und/oder Speichersystemen vorsehen, werden begrüßt. Dies soll Gegenstand der Verhandlungen sein. Näheres regeln die Vergabeunterlagen.