Bauleistung - 267410-2019

10/06/2019    S110    - - Bauleistung - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Deutschland-Rhede: Anstricharbeiten in Gebäuden

2019/S 110-267410

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Rhede
Rathausplatz 9
Rhede
46414
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadtverwaltung Rhede/Fachbereich 40/Hochbau
Telefon: +49 2872-930314
E-Mail: M.Heckens@rhede.de
NUTS-Code: DEA34

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.rhede.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Auftragsbekanntmachung Malerarbeiten in den Bauabschnitten 2-5 der Sanierung, Modernisierung und Umstrukturierung des Schulzentrums Rhede

Referenznummer der Bekanntmachung: SZ-BA2-5-2018-39-EU-A
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45442110
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Rahmen des Sanierung, Modernisierung und Umstrukturierung des Schulzentrums in Rhede werden Malerarbeiten in den Bauabschnitten 2-5 durchgeführt. Die Bauabschnitt 2-5 erstrecken sich über einen Zeitraum bis 2021.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Niedrigstes Angebot: 304 355.66 EUR / höchstes Angebot: 304 355.66 EUR das berücksichtigt wurde
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA34
Hauptort der Ausführung:

Schulzentrum Rhede

Büssingstraße 15

46414 Rhede

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Bauabschnitt 2-5 wird das Schulzentrum bis auf den Gebäudetrakt an der Büssingstraße (Bauabschnitt 1) und ausgenommen der Sporthallen komplett saniert und modernisiert und partiell umgebaut.

Es handelt sich in den Bauabschnitten 2-5 um zwei dreigeschossige Gebäudetrakte (zuzüglich KG) mit verbindendem eingschossigem Fachunterrichts- und Küche/Mensa/Aulatrakt.

Die komplette Klinkerfassade wird abgebrochen. Die Außenfassade wird mit Dämmung und Verblender neu erstellt. Die Fenster sollen weitgehend erhalten bleiben. Im Bauteil 7 werden Sie jedoch weitgehend ausgetauscht.

Der Schwerpunkt der Umbauarbeiten mit den dazu erforderlichen Abbrucharbeiten von tragenden Wänden und der Montage von Stahltragkonstruktionen liegt im EG im Bereich der zukünftigen Mensa/Küche (Bauteil 5) und dem neuen Forum (heutige Aula). Dort wird zusätzlich die Deckenkonstruktion komplett abgebrochen und neu erstellt.

Die hier anstehenden Malerarbeiten beziehen sich auf die Bauabschnitte 2-5.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Terminangaben:

Ausführungstermine:

Siehe Terminangaben i n den Besonderen Vertragsbedingungen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 054-123675
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: SZ-BA2-5-2018-39-EU-A
Bezeichnung des Auftrags:

Malerarbeiten in den Bauabschnitten 2-5

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
25/05/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Malerbetrieb Matthias Kemper
Borken
Deutschland
NUTS-Code: DEA34
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Niedrigstes Angebot: 304 335.66 EUR / höchstes Angebot: 304 335.66 EUR das berücksichtigt wurde
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Informationen werden über das genutzte Vergabeportal, auf dem Postweg, per Telefax oder E-Mail übermittelt.

Der Bewerber hat mit der Anforderung gedruckter und gemailter Ausschreibungsunterlagen eine Telefax-Nr und eine E-Mail-Anschrift anzugeben, über die er während des Vergabeverfahrens informiert werden kann.

Die Bereitstellung der Vergabeunterlagen und die Kommunikation erfolgt über das Portal www.vergabe-westfalen.de Das Kennwort (ID) zu dieser Ausschreibung folgt nachstehend. Der Download mit der ID ist Kostenlos.

Angebote können nur elektronisch über diese Vergabeplattform abgegeben werden.

Zur Vereinfachung und Beschleunigung ist es erwünscht, dass zusätzlich eine Datei mit der Angebotsdatei im Gaeb-Format mit dem Angebot abgegeben wird.

Für den Download der Vergabeunterlagen vom Portal ist eine Registrierung erforderlich.

Die Kommunikation im Verfahren läuft über die Vergabeplattform.

Der Bewerber hat sich kontinuierlich über die Kommunikation im Verfahren und die Änderung von inhaltlichen oder verfahrensmäßigen Daten zu unterrichten.

Bekanntmachungs-ID: CXPWYDY9LZ3

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bezirksregierung Münster,
Alfred-Thaer-Straße 9
Münster
48147
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bezreg-muenster.de
Fax: +49 2514112-165

Internet-Adresse: www.bezreg-muenster.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antragsteller hat einen von ihm festgestellten Verstoß gegen Vergabevorschriften unverzüglich gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Bei Ablehnung des Auftraggebers der Rüge abzuhelfen, kann der Antragsteller nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach der ablehnenden Mitteilung des Auftraggebers den Antrag auf „Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens" bei der oben genannten Vergabekammer stellen (§ 160 GWB).

Der Auftraggeber wird vor der Zuschlagserteilung die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden, in Textform informieren. Der Vertrag wird frühestens 15 Tage später geschlossen. Erfolgt die Mitteilung per Telefax oder elektronisch Verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage (§ 134 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
S. o.Vergabekammer Bezirksregierung Münster,
Münster
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/06/2019