Dienstleistungen - 270549-2022

20/05/2022    S98

Österreich-Wien: Softwareprogrammierung und -beratung

2022/S 098-270549

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft
Postanschrift: Schnirchgasse 17
Ort: Wien
NUTS-Code: AT Österreich
Postleitzahl: 1030
Land: Österreich
Kontaktstelle(n): MSG SM / Business Info Systeme
E-Mail: stefan.peternel@asfinag.at
Telefon: +43 50108-12653
Fax: +43 50108-12652
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.asfinag.at
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.provia.at
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßeninfrastrukturbetreiber

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

WFDL2022 - WebFocus Dienstleistungen 2022

Referenznummer der Bekanntmachung: 2022/PROVIA ID-Nr:81759
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72200000 Softwareprogrammierung und -beratung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für die laufende Betreuung und Weiterentwicklung der Analytischen-Systeme der ASFINAG ist temporäre und fallweise Unterstützung im Bereich WebFocus notwendig. Dies erfolgt durch die Beauftragung von Anpassungen bestehender Services oder der Schaffung neuer Services, sowie der Instandsetzung dieser Services bei Fehlern. Alle Tätigkeiten erfolgen immer in enger Abstimmung mit dem Team Analytics DataScience & GIS.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: AT Österreich
Hauptort der Ausführung:

Österreich

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die laufende Betreuung und Weiterentwicklung der Analytischen-Systeme der ASFINAG ist temporäre und fallweise Unterstützung im Bereich WebFocus notwendig. Dies erfolgt durch die Beauftragung von Anpassungen bestehender Services oder der Schaffung neuer Services, sowie der Instandsetzung dieser Services bei Fehlern. Alle Tätigkeiten erfolgen immer in enger Abstimmung mit dem Team Analytics DataScience & GIS.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2022
Ende: 31/07/2027
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Bei Rahmenvereinbarungen – Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:

Die Rahmenvereinbarung soll für eine maximale Laufzeit von 5 Jahren abgeschlossen werden. Die Begründung für diesen Ausnahmefall ist wie folgt: Die Systemlandschaft des AG zeichnet sich durch eine hohe Komplexität aus bedingt durch den einzigartigen Tätigkeitsbereich des AG. Bedingt durch diese Komplexität ist mit einer aufwendigeren Einarbeitungszeit zu rechnen. Um aber den Wettbewerb nicht zugunsten von bereits für den AG tätigen Bietern zu verzerren, soll diese nicht zusätzlich ausgepreist werden. Die erhöhte Laufzeit ermöglicht es somit systemfremden Bietern, etwaige Einarbeitungszeiten und Risiken besser kalkulieren und abfedern zu können. Zusätzlich ist im Bestandsystem auch die Verwendung von Standardsoftware notwendig. Die Anschaffung dieser Software und deren Einschulung wird nicht zusätzlich vergütet. Die verlängerte Laufzeit bietet Bietern, die nicht bereits mit solcher Standardsoftware arbeitet, eine erhöhte Amortisierung der Leistungen. Zudem besteht für den AN der Bedarf, eine für den AG spezifisch eingerichtete Betriebsorganisation inkl. SLA-Zeiten einzurichten, die erst nach einer gewissen Einrichtungs- und Laufzeit zum Tragen kommt. In die Dauer dieser Rahmenvereinbarung ist neben einem Einrichtungs- und Leistungszeitraum auch eine Transition Phase für einen etwaigen neuen Auftragnehmer einzurechnen, wodurch die tatsächliche Leistungsphase entsprechend verkürzt wird. Aufgrund der oben dargestellten Rahmenbedingungen ist eine erhöhte Laufzeit der Rahmenvereinbarung notwendig, um den Zeitraum der Amortisation zu erstrecken und damit den Auftrag für eine breitere Zielgruppe von Bietern interessant zu machen.

IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/06/2022
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/06/2022
Ortszeit: 10:30
Ort:

online per MS Teams

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Nationale Erkennungsnummer: [L-837643-2517]

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Erdbergstraße 192 – 196
Ort: Wien
Postleitzahl: 1030
Land: Österreich
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at
Telefon: +43 1/60149/0
Fax: +43 71123/8891541
Internet-Adresse: https://www.bvwg.gv.at/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/05/2022