Dienstleistungen - 271259-2022

20/05/2022    S98

Deutschland-Berlin: Schneeräumung

2022/S 098-271259

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Postanschrift: Fasanenstraße 87
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10623
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Verdingung
E-Mail: verdinung@bundesimmobilien.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.bundesimmobilien.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Immobilienverwaltung und -verwertung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Winterdienst-, Grauflächenreinigungs- und Grünpflegeleistungen für sieben Bundesliegenschaften in Braunschweig, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Magdeburg - VOEK 016-21

Referenznummer der Bekanntmachung: VOEK 016-21
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90620000 Schneeräumung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Winterdienst-, Grauflächenreinigungs- und Grünpflegeleistungen für sieben Bundesliegenschaften in Braunschweig, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Magdeburg

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 890 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Winterdienst- und Grauflächenreinigungsleistungen

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000 Straßenreinigung
90620000 Schneeräumung
90630000 Glatteisbeseitigung
90610000 Straßenreinigung und Straßenkehrdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE911 Braunschweig, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

a) Winterdienst

- WE 140658, Technisches Hilfswerk (THW) Regionalstelle und Ortsverband Braunschweig, Ludwig-Winter-Straße 11, 38120 Braunschweig

- WE 142573, Thünen-BVL-Campus, Bundesallee 30-69, 38116 Braunschweig

b) Grauflächenreinigung

- WE 107419, Hauptzollamt (HZA) Braunschweig, Kasernenstraße 17, 38106 Braunschweig

- WE 107575, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), Kasernenstraße 18, 38106 Braunschweig

- WE 140656, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Boeselagerstraße 4, 38108 Braunschweig

- WE 142573, Thünen-BVL-Campus, Bundesallee 30-69, 38116 Braunschweig

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Winterdienst- und Grauflächenreinigungsleistungen

Durchführung des Winterdienstes (innerhalb und außerhalb der Winterdienstsaison) bzw. Durchführung der Grauflächenreinigung (ganzjährig bzw. WE 142573 vom 01.04. bis zum 31.12. eines Kalenderjahres)

WE 107419, Hauptzollamt (HZA) Braunschweig, Kasernenstraße 17, 38106 Braunschweig

Grauflächenreinigung

Öffentlicher Gehweg, Reinigen: ca. 180 m²

Nicht öffentliche Flächen:

Befestigte Flächen, Reinigen: ca. 4.700 m²

Kiesschüttung, Reinigen: ca. 34 m²

Gullys/Sinkkästen, Reinigen: 10 Stück

Regenabläufe, Reinigen: 3 Stück

Befestigte Flächen, Laubaufnahme: ca. 240 m²

WE 107575, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), Kasernenstraße 18, 38106 Braunschweig

Grauflächenreinigung

Öffentlicher Gehweg, Reinigen: ca. 120 m²

Nicht öffentliche Flächen:

Befestigte Flächen, Reinigen: ca. 1.000 m²

Kiesschüttung, Reinigen: ca. 18 m²

Gullys/Sinkkästen, Reinigen: 3 Stück

Befestigte Flächen, Laubaufnahme: ca. 240 m²

WE 140656, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Boeselagerstraße 4, 38108 Braunschweig

Grauflächenreinigung

Nicht öffentliche Flächen:

Befestigte Flächen, Laubaufnahme: ca. 5.100 m²

Straßenabschnitte, Gossen, Feuerwehrstellplätze, Parkplätze reinigen:

ca. 4.450 m² (Bedarfsposition)

Gehwege reinigen: ca. 650 m²

Abläufe/Gullys reinigen: 10 Stück

WE 140658, Technisches Hilfswerk (THW) Regionalstelle und Ortsverband

Braunschweig, Ludwig-Winter-Straße 11, 38120 Braunschweig

Winterdienst

Nicht öffentliche Flächen: ca. 1.824 m²

WE 142573, Thünen-BVL-Campus, Bundesallee 30-69, 38116 Braunschweig

Grauflächenreinigung

Nicht öffentliche Flächen:

Befestigte Flächen reinigen (mechanisch): ca. 2.677,66 m²

Parkplätze reinigen: ca. 1.829,37 m²

Befestigte Flächen reinigen (mit Hochdruckreiniger): ca. 198,29 m²

Lichtschächte reinigen: 35 Stück

Befestigte Flächen, Zusätzliche Reinigung (mechanisch): ca. 2.677,66 m² (Bedarfsposition)

Parkplätze, zusätzliche Reinigung: ca. 1.829,37 m² (Bedarfsposition)

Winterdienst

Nicht öffentliche Flächen (Flächen A, B und C)

Flächen A und B räumen (MO-FR): ca. 51.574,92 m²

Flächen A und B räumen (täglich): ca. 25.417,36 m²

Flächen A und B streuen (MO-FR): ca. 50.786,32 m²

Flächen A und B streuen (täglich): ca. 25.420,39 m²

Flächen C räumen: ca. 19.183,20 m² (Abrufleistung)

Flächen C streuen: ca. 14.907,90 m² (Abrufleistung)

Flächen C (Hof- und Straßenabläufe), Entwässerung: 236 Stück (Abrufleistung)

Los 1: Die in den Grauflächenreinigungsleistungen enthaltenen Bedarfsleistungen sind im Gesamtvolumen auf insgesamt 10 % beschränkt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zusatz zu II.2.7)

WE 140658: Aufgrund eines bestehenden Altvertrages verschiebt sich der Leistungsbeginn auf den 01.04.2022.

WE 142573: Aufgrund bestehender Altverträge verschiebt sich der Leistungsbeginn für die Grauflächenreinigung auf den 16.04.2022 und für den Winterdienst auf den 01.11.2022.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Grünpflegeleistungen

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
77314000 Grundstückspflege
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE911 Braunschweig, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

- WE 107419, Hauptzollamt (HZA) Braunschweig, Kasernenstraße 17, 38106 Braunschweig

- WE 107575, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), Kasernenstraße 18, 38106 Braunschweig

- WE 107713, Zollamt (ZA) Braunschweig-Broitzem, Helene-Künne-Allee 1, 38122 Braunschweig

- WE 140656, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Boeselagerstraße 4, 38108 Braunschweig

- WE 142233, Zollamt (ZA) Braunschweig-Bienrode, Industriestraße 10, 38110 Braunschweig

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Grünpflegeleistungen

Durchführung der Grünpflege (ganzjährig)

WE 107419, Hauptzollamt (HZA) Braunschweig, Kasernenstraße 17,38106 Braunschweig

Pflanzflächen, Unkrautbeseitigung: ca. 222 m²

Rosen, Schneiden: ca. 122 m²

Sträucher, Erhaltungs- und Pflegeschnitt: ca. 20 m²

Hecken, Formschnitt: ca. 80 m²

Rosenbeete, Düngen: ca. 122 m²

Landschaftsrasen, Mähen: ca. 1.640 m²

Landschaftsrasen, Laubaufnahme: ca. 80 m² (Bedarfsposition)

WE 107575, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), Kasernenstraße 18, 38106 Braunschweig

Pflanzflächen, Unkrautbeseitigung: ca. 460 m²

Rosen, Schneiden: ca. 30 m²

Sträucher, Erhaltungs- und Pflegeschnitt: ca. 430 m²

Landschaftsrasen, Mähen: ca. 500 m²

WE 107713, Zollamt (ZA) Braunschweig-Broitzem, Helene-Künne-Allee 1, 38122 Braunschweig

Pflanzflächen, Durchputzen: ca. 1.474 m²

Pflanzflächen, Laubaufnahme: ca. 1.462 m²

Pflanzflächen, Abdecken mit Rindenmulch (inkl. Lieferung): ca. 300 m² (Bedarfsposition)

Gehölze und Stauden, Pflege- und Verjüngungsschnitt: ca. 1.462 m²

Gehölze und Stauden, Form- und Pflegeschnitt: ca. 1.462 m²

Spritzschutzstreifen am Gebäude, Reinigen: ca. 30 m²

WE 140656, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Boeselagerstraße 4, 38108 Braunschweig

Hecken und Büsche, Formschnitt: ca. 200 m²

Landschaftsrasen, Mähen: ca. 3.000 m²

Wiesenfläche, Mähen: ca. 2.100 m²

Wiesen- und Rasenflächen, Laubaufnahme: ca. 5.100 m²

WE 142233, Zollamt (ZA) Braunschweig-Bienrode, Industriestraße 10, 38110 Braunschweig

Pflanzflächen, Durchputzen: ca. 672 m²

Pflanzflächen, Laubaufnahme: ca. 672 m²

Gehölze und Stauden, Pflege- und Verjüngungsschnitt: ca. 672 m²

Gehölze und Stauden, Form- und Pflegeschnitt: ca. 672 m²

Los 2: Die Leistungen enthaltenen Bedarfsleistungen sind im Gesamtvolumen auf insgesamt 10 % beschränkt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Nur WE 107713 und 142233: Aufgrund bestehender Altverträge verschiebt sich der Leistungsbeginn auf den 01.04.2022.

Besonderheit zu WE 142233: Es handelt sich hierbei um eine angemietete Liegenschaft mit einer maximalen Vertragslaufzeit inkl. Verlängerungsoption bis zum 31.03.2027. Sollte die Verlängerungsoption nicht gezogen werden, endet der Anmietvertrag für die Liegenschaft zum 31.05.2025.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 192-500084
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: VOEK 016-21
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Winterdienst- und Grauflächenreinigungsleistungen

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
28/02/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 7
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 7
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Frank John
Ort: Braunschweig
NUTS-Code: DE911 Braunschweig, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 714 294.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: VOEK 016-21
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Grünpflegeleistungen

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
28/02/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 7
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 7
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Junicke GmbH
Ort: Braunschweig
NUTS-Code: DE911 Braunschweig, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 154 236.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Bieter hat zum Nachweis seiner fachlichen Befähigung und Leistungsfähigkeit alle unter Punkt 9 des Angebotsaufforderungsschreibens aufgelisten Angaben und Nachweise zu erbringen. Bei ausländischen Bietern sind die Ausführungen im ersten Absatz zu beachten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die nachstehend aufgeführten Eigenerklärungen und Nachweise sogenannte Mindestkriterien sind. Für deren Nachweis ist grundsätzlich die Bieterauskunft (Anhang II der Vergabeunterlagen) zu verwenden. Die Nichterfüllung der Mindestkriterien führt zum Ausschluss aus diesem Vergabeverfahren, es sei denn, der Bieter kann zweifelsfrei nachweisen, dass trotz Nichtabgabe einer Erklärung, gem. § 42 Abs. 1 VgV i. v. m. § 123 Abs. 1 GWB die Eignung aus Sicht der Auftraggeberin zu bejahen ist. Der Bieter kann alternativ nach § 50 Abs. 1 VgV die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) verwenden. Die Vergabestelle fordert die nicht mit der EEE eingereichten Unterlagen gem. § 50 Abs. 2 VgV nach. Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Hier wird auf die Einhaltung der Vorlage der in der Tabelle Punkt 9 des Angebotsaufforderungsschreibens aufgeführten und umfangreich erläuterten Nachweise hingewiesen. Dazu ist die "Bieterauskunft" bzw. der Anhang II der Vergabeunterlagen zu verwenden. Es wird ausdrücklich auf die Ausführungen im Punkt 9 nach der Tabelle des Angebotsaufforderungsschreibens hingewiesen. Angaben zur Prüfung und Wertung einschl. Zuschlagskriterien sind dem Punkt 22 des Angebotsaufforderungsschreibens zu entnehmen. Die Auftraggeberin behält sich vor, unvollständige, nicht wie gefordert abgegebene bzw. fehlende Nachweise, Erklärungen oder sonstige Angaben der Bieter nachzufordern. Ein Anspruch auf eine derartige Handhabung besteht nicht. Insbesondere kann die Auftraggeberin aus Gründen der Gleichbehandlung und/oder zeitlichen Erwägungen unvollständige Angebote vom Vergabeverfahren ausschließen. Die Vergabeunterlagen können unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt über die e-Vergabe-Plattform des Bundes (http://www.evergabe-online.de) heruntergeladen werden. Angebote können in elektronischer Form über die e-Vergabe-Plattform bis zum Ende der Angebotsfrist abgegeben werden. Hinweise gemäß § 11 Abs. 3 VgV entnehmen Sie bitte Punkt 7 des Angebotsaufforderungsschreibens. Weitergehende Informationen stehen auf https://www.evergabe-online.info bereit. Das Angebot muss die Preise (Stundenverrechnungssätze) und alle sonstigen geforderten Angaben und Erklärungen enthalten.

Anfragen zu den Vergabeunterlagen sind ausschließlich über die e-Vergabe-Plattform einzureichen. Anfragen, die auf anderem Weg übermittelt werden, können nicht berücksichtigt werden.

Ortsbesichtigungen sind freiwillig und erfolgen nach Absprache. Besichtigungstermine sind vorab mit der für das Objekt zuständigen Ansprechperson telefonisch oder per E-Mail zu vereinbaren. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte aus Punkt 4 sowie aus dem Anhang IX des Angebotsaufforderungsschreibens.

Ende der Anforderungsfrist für zusätzliche Auskünfte ist der 01.11.2021, 12:00 Uhr.

Die Beantwortung der Fragen erfolgt ausschließlich über die e-Vergabe-Plattform. Telefonische Auskünfte werden nicht erteilt.

Bei technischen Fragen zur e-Vergabe-Plattform wenden Sie sich bitte an e-Vergabe HelpDesk:

Telefon: +49 (0) 22899 - 610 - 1234

E-Mail: ticket@bescha.bund.de

Geschäftszeiten:

Montag bis Donnerstag: 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag: 08:00 bis 14:00 Uhr.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt - Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53119
Land: Deutschland
E-Mail: info@bundeskartellamt.de
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Regelungen der §§ 155 ff. GWB. Insbesondere ist § 160 Abs. 3 GWB zu beachten: Verstöße gegen das Vergaberecht, die aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen hervorgehen, müssen bis zum Ablauf der Angebotsfrist gemäß Ziffer IV.2.2) gerügt werden. Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens muss innerhalt einer Frist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Auftraggeberin, eine Rüge nicht abhelfen wollen, eingereicht werden (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Postanschrift: Ellerstraße 56
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53119
Land: Deutschland
E-Mail: info@bundesimmobilien.de
Telefon: +49 4922-8377870
Fax: +49 228-37787200
Internet-Adresse: https://www.bundesimmobilien.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2022