Dienstleistungen - 272707-2022

Kompaktansicht anzeigen

20/05/2022    S98

Deutschland-Bonn: Reparatur und Wartung von Sicherheits- und Verteidigungsmaterial

2022/S 098-272707

HIL Heeresinstandsetzungslogistik GmbH, Josef-Wirmer-Straße 2-8, Zu Händen von: Frau Simone Wehn, Bonn 53123, Deutschland. Telefon: +49 228-4463-2238. E-Mail: vergabe@hilgmbh.de

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 18.5.2022, 2022/S 096-266872)

Betr.:
CPV:50600000 Reparatur und Wartung von Sicherheits- und Verteidigungsmaterial, 50630000 Reparatur und Wartung von Militärfahrzeugen, 50000000 Reparatur- und Wartungsdienste

Reparatur und Wartung von Sicherheits- und Verteidigungsmaterial

Reparatur und Wartung von Militärfahrzeugen

Reparatur- und Wartungsdienste

Anstatt: 

II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

Der Auftrag umfasst die Werksinstandsetzung von verschiedenen Baugruppen diverser Systeme.

Jede Versorgungsnummer ergibt für sich ein eigenes Fachlos.

Aufgrund der unbekannten Anzahl an potenziellen Instandsetzern je Versorgungsnummer wird von einer Mengenlos bzw.

Teillosbildung zum Stand des Teilnahmewettbewerbs abgesehen.

Der Loszuschnitt (Teil- und / oder Mengenlose) für die Auftragsvergabe wird nach Auswertung des Teilnahmewettbewerbes

vorgenommen.

Die Bewerber / Bieter müssen im Rahmen der Angebotsabgabe berücksichtigen, dass die Angaben zu den jeweiligen

Fachlosen lediglich aus den Vergangenheitswerten abgeleitete Schätzbedarfe sind sowie einen gegebenenfalls auftretenden

Mehrbedarf (Sicherheitszuschlag) enthalten. Die tatsächlichen während

der Vertragslaufzeit erfolgenden Beauftragungen können hinsichtlich der in einem Fachlos enthaltenen

Bedarfsmengen der jeweiligen Versorgungsnummer und dem Auftrag als Ganzem abweichen.

Die Obergrenze für den jeweiligen Auftrag bildet in jedem Fall die zusammengefasste Gesamtvertragsmenge (Summe der

Stückzahlen der einzelnen Versorgungsnummern).

Eine Verpflichtung des AG, Einzelaufträge zu erteilen, wird durch diesen Vertrag nicht begründet.

Die Vertragslaufzeit beginnt mit Zuschlagserteilung und endet am 31.12.2024.

Wenn der bestehende Vertrag zwischen der HIL GmbH und der Bundeswehr, egal aus welchem Rechtsgrund

endet, kann die Rahmenvereinbarung durch ein Sonderkündigungsrecht beendet werden.

Des Weiteren behält sich der Auftraggeber eine optionale Verlängerung der Rahmenvereinbarung bis zum 31.12.2025 vor

muss es heißen: 

II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

Der Auftrag umfasst die Werksinstandsetzung von diversen Baugruppen des Systems TPz Fuchs.

Jede Versorgungsnummer ergibt für sich ein eigenes Fachlos.

Aufgrund der unbekannten Anzahl an potenziellen Instandsetzern je Versorgungsnummer wird von einer Mengenlos bzw.

Teillosbildung zum Stand des Teilnahmewettbewerbs abgesehen.

Der Loszuschnitt (Teil- und / oder Mengenlose) für die Auftragsvergabe wird nach Auswertung des Teilnahmewettbewerbes

vorgenommen.

Die Bewerber / Bieter müssen im Rahmen der Angebotsabgabe berücksichtigen, dass die Angaben zu den jeweiligen

Fachlosen lediglich aus den Vergangenheitswerten abgeleitete Schätzbedarfe sind sowie einen gegebenenfalls auftretenden

Mehrbedarf (Sicherheitszuschlag) enthalten. Die tatsächlichen während

der Vertragslaufzeit erfolgenden Beauftragungen können hinsichtlich der in einem Fachlos enthaltenen

Bedarfsmengen der jeweiligen Versorgungsnummer und dem Auftrag als Ganzem abweichen.

Die Obergrenze für den jeweiligen Auftrag bildet in jedem Fall die zusammengefasste Gesamtvertragsmenge (Summe der

Stückzahlen der einzelnen Versorgungsnummern).

Eine Verpflichtung des AG, Einzelaufträge zu erteilen, wird durch diesen Vertrag nicht begründet.

Die Vertragslaufzeit beginnt mit Zuschlagserteilung und endet am 31.12.2024.

Wenn der bestehende Vertrag zwischen der HIL GmbH und der Bundeswehr, egal aus welchem Rechtsgrund

endet, kann die Rahmenvereinbarung durch ein Sonderkündigungsrecht beendet werden.

Des Weiteren behält sich der Auftraggeber eine optionale Verlängerung der Rahmenvereinbarung bis zum 31.12.2025 vor