Lieferungen - 273571-2020

Submission deadline has been amended by:  334761-2020
12/06/2020    S113

Deutschland-Nürnberg: Tragbare Computer

2020/S 113-273571

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesagentur für Arbeit (BA), vertreten durch den Vorstand, hier vertreten durch die Leiterin des Geschäftsbereiches Einkauf im BA-Service-Haus
Postanschrift: Regensburger Str. 104
Ort: Nürnberg
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Postleitzahl: 90478
Land: Deutschland
E-Mail: Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de
Telefon: +49 911-179-7352
Fax: +49 911-179-908051

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.evergabe-online.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=332673
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.evergabe-online.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

UMAP 2020

Referenznummer der Bekanntmachung: 12-20-00055
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30213100 Tragbare Computer
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beschaffung von „Ultramobilen Arbeitsplätzen“ (UMAP).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Nürnberg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die BA plant als Erweiterung der Möglichkeiten mobiler Arbeit die Beschaffung (Kauf) von Convertible Notebooks. Diese mobilen Arbeitsplätze werden sowohl für den ortsunabhängigen Zugang zum BA-Intranet genutzt als auch als vollständiger Büro-Arbeitsplatz (mit Tastatur, Monitor, Portreplikator).

Ziel dieser Ausschreibung ist deshalb der Abschluss eines Rahmenvertrags (mit einem Auftragnehmer) über die Beschaffung ultramobiler Arbeitsplätze.

Im Einzelnen beinhaltet diese Ausschreibung folgende Leistungen für den Abruf und die bundesweite Lieferung nachfolgend aufgeführter Komponenten:

— Touch-fähige Convertible Notebooks inkl. Netzteil und Stromanschlusskabel;

— Notebookmaus, Tablet-Stift und Microsoft Windows OEM-Lizenz ab Werk;

— zum Modell kompatible USB-C Portreplikatoren inkl. Netzteil und Stromanschlusskabel;

— für das Modell geeignete Transporttaschen;

— für das Modell geeignete Sicherungskabel;

— die zum Bestellzeitpunkt aktuellste Microsoft Windows Version (Pro oder Enterprise);

— elektronische Dokumentation;

— optionale Vorbetankung der Notebooks ab Werk;

— optionaler Abruf und bundesweite Lieferung von Zubehör und Ausstattung;

— Ansprüche aus Mängeln für die Dauer von 36 Monaten;

— optional Verlängerung der Ansprüche aus Mängeln für weitere 12 Monate;

— Gewährung eines Transportkostenaufschlages bei Einzellieferungen;

— Gewährung von User Defekt-Pauschalen und Abwicklungspauschalen;

— Rücknahme von Altgeräten;

— Rücknahme von Transport- und Verpackungsmaterial.

Die geschätzte Abnahmemenge inklusive der Mindestabnahmemenge beträgt 1 000 Stück. Seitens der BA besteht keine Abrufverpflichtung über die u. U. Mindestabrufmenge von 500 Stück hinaus.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Siehe Vergabeunterlagen.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Abschluss einer angemessenen, ausreichenden Berufshaftpflicht; nachgewiesen durch Eigenerklärung zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit (Vordruck D.4)

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bestätigung, dass der Bieter im Falle der Zuschlagserteilung für die Dauer der Auftragsausführung über den Besitz einer ausreichenden Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung verfügt.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorhandensein ausreichender Berufserfahrung, nachgewiesen durch Vorlage einer geeigneten Referenz in Form einer Eigenerklärung zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit (Vordruck D.5) und Eigenerklärung und Nachweis zur Eignung mittels Referenz (Vordruck E.3).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Gefordert wird ein mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbares Referenzprojekt, das in den letzten 3 Jahren erbracht wurde.

Die im Rahmen dieses Vergabeverfahrens geforderte „Vergleichbarkeit“ der Leistung bezieht sich auf folgende Mindestkriterien:

— ein Leistungsumfang von mindestens 500 Notebooks;

— ein Gesamtauftragsvolumen von mindesten 700 000 EUR brutto und

— einer Vertragslaufzeit von mindestens 18 Zeitmonaten.

Es können auch noch nicht abgeschlossene Projekte angegeben werden, sofern diese bis zum Tag der Angebotsfrist eine Laufzeit von mindestens 18 Monaten vorweisen.

Bereits abgeschlossene Projekte, deren Ende über 3 Jahre zurückliegen, werden nicht in die Wertung mit einbezogen.

Es wird eine Referenz gefordert. Das Einreichen von mehr als einer Referenz ist nicht erforderlich.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

— C.1: Erklärung zur Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/07/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/06/2020
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

D.7: Erklärung zu zwingenden Ausschlussgründen

D.8: Erklärung zu fakkultativen Ausschlussgründen

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt, Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.Bund.de
Fax: +49 228-9499-163

Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Nachprüfung ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, schriftlich bei der zuvor genannten Vergabekammer zu stellen (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bundesagentur für Arbeit (BA), vertreten durch den Vorstand, hier vertreten durch die Leiterin des Geschäftsbereiches Einkauf im BA-Service-Haus
Postanschrift: Regensburger Str. 104
Ort: Nürnberg
Postleitzahl: 90478
Land: Deutschland
E-Mail: Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de
Telefon: +49 911-179-7352
Fax: +49 911-179-908051

Internet-Adresse: http://www.evergabe-online.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/06/2020