Bauleistung - 274131-2019

13/06/2019    S112    - - Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Aalen: Bauarbeiten

2019/S 112-274131

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landratsamt Ostalbkreis, Hochbau und Gebäudewirtschaft
Gartenstraße 97
Aalen
73430
Deutschland
Telefon: +49 73615031098
E-Mail: corina.stephan@ostalbkreis.de
NUTS-Code: DE11D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ostalbkreis.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YFCYV1Q/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YFCYV1Q
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalsanierung KBSZ Schwäbisch Gmünd – Gewerk Elektroinstallation

Referenznummer der Bekanntmachung: 20190508-LRA-I/12-12.1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Generalsanierung und Erweiterung des Hauptgebäudes des Kreisberufsschulzentrums in Schwäbisch Gmünd aus dem Jahr 1972.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 5 125 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45232200
44531000
45311000
45311200
45315000
45317000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11D
Hauptort der Ausführung:

Kreisberufsschulzentrum Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1, 3, 3/1, 7, 9

73529 Schwäbisch Gmünd

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Kreisberufsschulzentrum in Schwäbisch Gmünd soll eine Schadstoffsanierung, Generalsanierung und Erweiterung des Hauptgebäudes aus dem Jahr 1972 durchgeführt werden. Es handelt sich um ein 2-geschossiges Schulgebäude mit einer teilweise ausgebauten Unterkellerung und einer Bruttogrundfläche von insgesamt ca. 25 100 m2.

Die Generalsanierung soll in 4 Bauabschnitten durchgeführt werden. Die Planung sieht vor, dass mit der Generalsanierung im Juni 2019 begonnen werden soll. Die Baufertigstellung ist für 2023 geplant.

Parallel zur Sanierung des Bestands sollen auf der Nord- und auf der Ostseite des Hauptgebäudes im Erdgeschoss jeweils eingeschossige Erweiterungen mit einer Gesamt-Nettogrundfläche von ca. 1 330 m2 erstellt werden.

Elektroinstallation:

— ca.25 Stück Elektroverteiler,

— ca. 3 500 m Kabeltrasse,

— ca. 10 000 Stück Installationsgeräte,

— ca. 2 500 Stück Leuchten,

— ca. 600 Stück Sicherheitsleuchten,

— ca. 350 km Kabel und Leitungen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 5 125 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2019
Ende: 30/09/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gemäß Ausschreibungsunterlagen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gemäß Ausschreibungsunterlagen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gemäß Ausschreibungsunterlagen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gemäß Ausschreibungsunterlagen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Verkürzte Frist. Vorinformation gem. § 10 a Abs. 2 EU VOB/A erfolgt.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/07/2019
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02/07/2019
Ortszeit: 09:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für den Fall einer Nichtregistrierung auf der Vergabeplattform ist der Bieter verpflichtet, sich regelmäßig über ergänzende Bieterinformationen und sonstige Änderungen auf der Vergabeplattform zu informieren (Holschuld des Bieter).

Bieterkommunikation ist ausschließlich über die Vergabeplattform über den Button „Kommunikation" zu führen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YFCYV1Q

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg im RP Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 721 / 926-8730
Fax: +49 721 / 926-3985
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Landratsamt Ostalbkreis
Gartenstraße 97
Aalen
73430
Deutschland
Telefon: +49 73615031101
E-Mail: zentrale.vergabestelle@ostalbkreis.de
Fax: +49 7361503581101

Internet-Adresse: www.ostalbkreis.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/06/2019