Dienstleistungen - 276162-2019

13/06/2019    S112    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

die Schweiz-Bern: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 112-276162

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) Projektmanagement Inland I
Fellerstraße 21
Bern
3003
Schweiz
Kontaktstelle(n): Dienst öffentliche Ausschreibungen
E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch
NUTS-Code: CH0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.simap.ch

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=1080717
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) Dienst öffentliche Ausschreibungen
Fellerstraße 21
Bern
3003
Schweiz
Kontaktstelle(n): (b19021) SEM Umbau Bundesasylzentrum, Döbelistraße 13 Kreuzlingen – GP
E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch
NUTS-Code: CH0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.simap.ch

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Kontrolleur

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

(b19021) Für die Planungs/Projektierungs- und Realisierungphase des Umbaues im Bundesasylzentrum an der Döbelistrasse 13 in Kreuzlingen wird ein Generalplanerteam gesucht.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das BBL plant den Umbau des bisherigen Empfangs- und Verfahrenszentrum (EVZ) an der Döbelistrasse 13 in Kreuzlingen (TG) mit 290 SP und rund 48 AP zu einem BAZ ohne Verfahrensfunktion (BAZoV) mit 310 Schlafplätzen und 4 Arbeitsplätzen. Hierfür sind Räumlichkeiten an das neue Betriebskonzept anzupassen, Büros aufzuheben und zwanzig zusätzliche Schlafplätze einzurichten. Da gleichzeitig die Anzahl der Büro-Arbeitsplätze stark reduziert wird, sollen die benötigten Zusatzräumlichkeiten im ehemaligen Verwaltungstrakt des EVZ realisiert werden.

Leistungen Generalplaner (BKP 290): Der Beauftragte erbringt sämtliche Planerleistungen der SIA-Phasen 31, 32, 33, 41, 51, 52 und 53 gemäss Ordnung SIA 102 und 108 – Ausgabe 2014, resp. Norm SIA 112/2014 -„Modell Bauplanung“.

Die Generalplanerleistung umfasst folgende Fachgebiete:

— BKP 291 Architekt mit Generalplanerfunktion,

— BKP 293 Elektroingenieur,

— BKP 294/295 HLKKS-Ingenieur,

— BKP 298 Gebäudeautomationsingenieur (MSRL).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: CH0
Hauptort der Ausführung:

Bundesasylzentrum Döbelistraße 13

8280 Kreuzlingen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das BBL plant den Umbau des bisherigen Empfangs- und Verfahrenszentrum (EVZ) an der Döbelistrasse 13 in Kreuzlingen (TG) mit 290 SP und rund 48 AP zu einem BAZ ohne Verfahrensfunktion (BAZoV) mit 310 Schlafplätzen und 4 Arbeitsplätzen. Hierfür sind Räumlichkeiten an das neue Betriebskonzept anzupassen, Büros aufzuheben und zwanzig zusätzliche Schlafplätze einzurichten. Da gleichzeitig die Anzahl der Büro-Arbeitsplätze stark reduziert wird, sollen die benötigten Zusatzräumlichkeiten im ehemaligen Verwaltungstrakt des EVZ realisiert werden.

Leistungen Generalplaner (BKP 290): Der Beauftragte erbringt sämtliche Planerleistungen der SIA-Phasen 31, 32, 33, 41, 51, 52 und 53 gemäss Ordnung SIA 102 und 108 – Ausgabe 2014, resp. Norm SIA 112/2014 -„Modell Bauplanung“.

Die Generalplanerleistung umfasst folgende Fachgebiete:

— BKP 291 Architekt mit Generalplanerfunktion,

— BKP 293 Elektroingenieur,

— BKP 294/295 HLKKS-Ingenieur,

— BKP 298 Gebäudeautomationsingenieur (MSRL).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Z1 Honorarangebot netto exkl. MwSt. / Gewichtung: 30 %
Kostenkriterium - Name: Z2 Qualität der Auftragsanalyse und der Organisation / Gewichtung: 1
Kostenkriterium - Name: - Z2.1 Organisation, Einbezug des Auftraggebers und der weiteren Beteiligten / Gewichtung: 10 %
Kostenkriterium - Name: - Z2.2 Ablaufkonzept und kritische Meilensteine / Gewichtung: 10 %
Kostenkriterium - Name: - Z2.3 kritische und realistische Auseinandersetzung mit den Fristen/Terminen gem. Planervertrag, Beilage Meilenstein-Ablaufplan aus Sicht GP / Gewichtung: 10 %
Kostenkriterium - Name: - Z2.4 Vorgehen bei Baumassnahmen unter Betrieb / Gewichtung: 10 %
Kostenkriterium - Name: - Z2.5 Abholung von Entscheidungen / Gewichtung: 5 %
Kostenkriterium - Name: - Z2.6 Einhaltung der Formatvorgaben / Gewichtung: 5 %
Kostenkriterium - Name: Z3 Qualifikation der Schlüsselperson / Gewichtung: 20 %
Kostenkriterium - Name: Die detaillierten Zuschlagskriterien sind im Dokument „Bestimmungen zum Beschaffungsverfahren" unter Ziffer 3.8 ersichtlich. / Gewichtung: 1
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 37
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die nachfolgend aufgeführten Eignungsnachweise müssen mit Ausnahme der Nachweise E2 betreffend der wirtschaftlichen / finanziellen Leistungsfähigkeit zusammen mit dem Angebot abgegeben werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann.

E1: Technische Leistungsfähigkeit:

— E1.1 Referenzen pro Arbeitsgattung (Architekt, Elektroingenieur, HLKKS-Ing. und Gebäudeautomations-/MSRL-Ing.) über die Ausführung von je einem mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbarem realisierten Projekt in den letzten ca. 10 Jahren. Die Referenzen sollen eine Vergleichbarkeit insbesondere bezüglich Umbaumassnahmen unter Betrieb aufzeigen. Die Referenz des Architekten kann auch für das Zuschlagskriterium Z3 verwendet werden. Für die Angaben sind die Formulare 3.1 bis 3.4 im Angebot zu verwenden,

— E1.2 Ausreichende personelle Ressourcen zur termingerechten Realisierung des Bauvorhabens. Die Nachweise sind auf den Formularen 1.1 bis 1.4 im Angebot zu erbringen,

— E1.3 Bestätigung des Anbieters mit seiner Unterschrift, im Falle der Auftragserteilung die beiliegenden Weisungen über CAD-Daten des BBL vom 1.6.2018 vollumfänglich zu erfüllen resp. nach Bauvollendung die Daten und Dokumente in der verlangten Qualität dem BBL zu übergeben. Die Bestätigung erfolgt mit Unterzeichnung der Formulare 2.0.1 bis 2.0.4 im Angebot.

E2: Wirtschaftliche / finanzielle Leistungsfähigkeit:

— E2.1 Vom Anbieter auf Aufforderung des Auftraggebers nach Offerteneingabe vor dem Zuschlag zu liefernde Nachweise:

— Beglaubigter aktueller Auszug aus dem Betreibungsregister, nicht älter als 3 Monate,

— Gültige Versicherungsnachweise oder Absichtserklärung des vorgesehenen Versicherungsunternehmens, bei Vertragsabschluss eine Betriebshaftpflichtversicherung mit dem Anbieter bzw. der Arbeitsgemeinschaft abzuschliessen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, welche die nachfolgenden Eignungskriterien bzw. -nachweise gemäss Ziffer 3.8 erfüllen, sind aufgerufen ein Angebot in CHF zu unterbreiten.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/07/2019
Ortszeit: 23:55
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch, Französisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 31/07/2019
Ortszeit: 23:59
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Offertöffnung und das Öffnungsprotokoll sind nicht öffentlich.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Baukostenplannummer (BKP): 291 Architekt, 293 Elektroingenieur, 294 HLKK-Ingenieur, 295 Sanitäringenieur, 298 Gebäudeautomationsingenieur

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder: keine.

Geschäftsbedingungen: Allgemeine Vertragsbedingungen KBOB für Planerleistungen, Ausgabe 2017 (siehe Beilage).

Verhandlungen: Werden vorbehalten. Die Bauherrschaft behält sich insbesondere vor, im Rahmen von Nachverhandlungen Pauschal- oder Globalangebote nachzufordern.

Verfahrensgrundsätze: Der Auftraggeber vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbietende, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer/innen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten. Wird die Leistung im Ausland erbracht, so hat der/die Anbietende zumindest die Einhaltung der Kernübereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation nach Anhang 2a VöB zu gewährleisten.

Sonstige Angaben:

1) Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite;

2) Begehung: Es findet keine Begehung statt;

3) Das BBL lässt aktuell, während das Submissionsverfahren läuft, zur Festlegung des Raum- und Belegungskonzeptes eine Machbarkeitsstudie „Raumprogrammoptimierung des neuen BAZoV“ erarbeiten, welche Grundlage für die weitere Planung sein wird.

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schlusstermin / Bemerkungen: (Datum Poststempel) Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend.

a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (7.30-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen.

b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Maßgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel).

c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland:

Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax oder E-Mail (gemäß Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden.

— Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen.

— Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt.

Bemerkungen (Termin für schriftliche Fragen)Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 12.6.2019, Dok. 1080717. Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 2.7.2019.

Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab 12.6.2019

Bedingungen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen zum erwähnten Projekt können über die Plattform www.simap.ch, unter laufende…

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundesverwaltungsgericht
Postfach
St. Gallen
9023
Schweiz
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/06/2019