Dienstleistungen - 276164-2019

13/06/2019    S112    - - Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

die Schweiz-Bellinzona: Technische Tests, Analysen und Beratung

2019/S 112-276164

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Ufficio federale delle strade USTRA Filiale Bellinzona divisione Infrastruttura stradale, settore Supporto
Via C. Pellandini 2a
Bellinzona
6500
Schweiz
Kontaktstelle(n): „N13 EP09 AS Sufers – Galerie Traversa Süd, Bauherrenlabor“
E-Mail: acquistipubblici@astra.admin.ch
NUTS-Code: CH0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.simap.ch

Adresse des Beschafferprofils: www.astra.admin.ch

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

N13 EP09 AS Sufers – Galerie Traversa Süd, Bauherrenlabor

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71600000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

N13 EP09 AS Sufers – Galerie Traversa Süd, Bauherrenlabor.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 381 648.00 CHF
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71600000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: CH0
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

N13 EP09 AS Sufers – Galerie Traversa Süd, Bauherrenlabor.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Kostenkriterium - Name: Siehe Punkt 4.4 „Sonstige Angaben“. / Gewichtung: 1
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 066-156003
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
12/06/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Consultest AG
Deisrütistrasse 11
Oberohringen
8472
Schweiz
NUTS-Code: CH0
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 381 648.00 CHF
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Begründung des Zuschlagentscheides: Das Angebot der Consultest AG ist das wirtschaftlich günstigste Angebot.

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Publikation kann gemäß Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

1) Detaillierter Projektbeschrieb Das ausgeschriebene Mandat umfasst die Leistungen des Bauherrenlabors für das Erhaltungsprojekt der N13 zwischen dem Anschluss Sufers (km 66.800) und der Galerie Traversa Süd (km 69.357). Das beauftragte Bauherrenlabor führt während der Dauer des Vertrags auf Bestellung hin alle anfallenden Baustoffprüfungen (Trassee, Kunstbauten) des Auftraggebers im Einsatzgebiet des Projekts aus. Im Weiteren umfassen die Leistungen die Beratung des Bauherrn und der Bauleitungen, die Teilnahme an aufgebotenen Besprechungen, Prüfung der Erstprüfung des Belagsmischguts und Erstellen von Prüfberichten. Die Anzahl und die Häufigkeit der Prüfungen an den jeweiligen Bauteilen orientieren sich am Baufortschritt der geplanten Maßnahmen. Das Bauherrenlabor (BHL) ist eine Stabstelle der Bauherrschaft in Fragen von Labor- und Materialprüfungen. Der Auftraggeber erwartet vom Bauherrenlabor für alle im LV vorhandenen Prüfgattungen eine fachlich einwandfreie, zeitgerechte, unabhängige, übergeordnete Prüfleistung und Beratung für die jeweils erhaltenen Aufträge. HAUPTOBJEKTE – Trassee Hinterrhein – Suferserschmelze – Provisorische Einfahrtsrampe N13 – Lehnenbrücke im Gufer – Unterführung Staudamm Sufers – Surettabachbrücke – Unterführung Crestawald – Hilfsbrücke Crestawald – Crestawaldbrücke. Die Arbeiten erfolgen unter Betrieb der Nationalstrasse, teilweise in Nachtsperren und am Wochenende. 2. Zuschlagskriterien ZK1: PREIS; Gewichtung 80 % ZK2: Qualität und Plausibilität der eingereichten Unterlagen; Gewichtung 20 % unterteilt in: ZK2.1: Analyse der Aufgabenstellung/geplantes Vorgehen 10 % ZK2.2: QM-Konzept/Organigramm 10 %. Preisbewertung Das tiefste bereinigte Angebot erhält die maximale Note (5). Angebote, deren Preis 100 % oder mehr über dem tiefsten Angebot liegen, erhalten die Note 0. Dazwischen erfolgt die Bewertung linear (auf 2 Stellen nach dem Komma gerundet). Allfällig offerierte Skonti werden bei der Bewertung des Preises nicht berücksichtigt. Benotung der Übrigen Zuschlagskriterien Die Bewertung erfolgt immer mit Noten von 0 bis 5: 0 = Nicht beurteilbar; keine Angabe 1 = Sehr schlechte Erfüllung; ungenügende, unvollständige Angaben 2 = Schlechte Erfüllung; Angaben ohne ausreichenden Projektbezug 3 = Normale, durchschnittliche Erfüllung; Durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Ausschreibung entsprechend 4 = Gute Erfüllung; Qualitativ gut 5 = Sehr gute Erfüllung; Qualitativ ausgezeichnet, sehr großer Beitrag zur Zielerreichung. Sofern ein Hauptkriterium aus Subkriterien besteht, werden diese benotet. Die Punktzahl des Hauptkriteriums ergibt sich aus der Summe der Noten der Subkriterien multipliziert mit ihrer Gewichtung. Punkteberechnung: Summe aller Noten multipliziert mit ihrer Gewichtung (Maximalpunktzahl: Note 5 x 100 = 500 Punkte).

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 12.6.2019, Dok. 1081537

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundesverwaltungsgericht
Postfach
St. Gallen
9023
Schweiz
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/06/2019