Dienstleistungen - 297807-2021

14/06/2021    S113

Deutschland-Duisburg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2021/S 113-297807

Berichtigung

Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

Dienstleistungen

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2021/S 098-258356)

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Duisburg
Postanschrift: Friedrich-Wilhelm-Straße 12
Ort: Duisburg
NUTS-Code: DEA12 Duisburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 47051
Land: Deutschland
E-Mail: du.einkauf@blb.nrw.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.blb.nrw.de
Adresse des Beschafferprofils: www.evergabe.blb.nrw.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

BLB DU / Erweiterung Amts- und Landgericht Duisburg / Objektplanung Gebäude und Innenräume (020-21-00310)

Referenznummer der Bekanntmachung: 020-21-00310
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Einstufiger, nicht offener Planungswettbewerb gemäß RPW 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren und anschließendem Verhandlungsverfahren „Erweiterung Land- und Amtsgericht Duisburg“.

Die Funktionen des Amts- und Landgerichts Duisburg (ALG), sowie des allgemeinen sozialen Dienstes (AsD) sind derzeit dezentral im Stadtgebiet verteilt. Sie sollen zukünftig zentral in einem Justizzentrum am Standort König-Heinrich-Platz zusammengefasst werden. Zur Deckung des zusätzlichen Raumbedarfs ist ein Erweiterungsbau auf der Fläche der ehemaligen Justizvollzugsanstalt mit direkter Anbindung an das bestehende, denkmalgeschütze Gebäude des Land- und Amtsgerichts vorgesehen. Das genehmigte Raumprogramm sieht einen Raumbedarf von 12 730 m² Programmfläche für 461 Mitarbeiter der 3 Organisationseinheiten Amtsgericht, Landgericht und allgemeiner sozialer Dienst vor.

Davon sind 4 162 m² Programmfläche für 129 Mitarbeiter im Neubau unterzubringen.

Der Wettbewerb richtet sich an Architekten und Architektinnen.

Als Teilnehmerzahl des Planungswettbewerbes wird eine Begrenzung auf 12 Teilnehmer vorgesehen. Die teilnehmenden Büros werden über ein vorgeschaltetes Bewerbungsverfahren ermittelt.

Folgende Leistungen sind seitens des Auftragnehmers zu erbringen:

Planungsleistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume (§34 HOAI) für die Leistungsphasen 1 bis 9. Beauftragung erfolgt optional stufenweise.

Direkt beauftragt werden die Planungsleistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume (§34 HOAI) für die Leistungsphasen 1 und 2.

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung. Weiterhin behält sich der Auftraggeber vor, erforderliche weitere Leistungsphasen / Stufen und sonstige Leistungen einzeln oder im Ganzen optional zu übertragen. Auf die Beauftragung der weiteren Leistungen besteht kein Rechtsanspruch.

Für den Fall einer weiteren Beauftragung wird die Preissumme auf das Honorar angerechnet.

Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/06/2021
VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 098-258356

Abschnitt VII: Änderungen

VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
Abschnitt Nummer: III.1.10)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Anstatt:

Es ist der Bewerberbogen abzugeben mit folgenden Unterlagen:

— Angaben zum Wirtschaftsteilnehmer,

— Teilnahmeantrag,

— Anlage 1: Interessen und Beteiligungen,

— Anlage 2: Zusammenarbeit mit Anderen,

— Anlage 3: Erklärung zwingender Ausschluss,

— Anlage 4: Erklärung Ausschluss,

— Anlage 5: Haftpflicht zzgl. Nachweis der Deckungszusage der Versicherung,

— Anlage 6: Referenzformblätter für Unternehmensreferenzen,

— Anlage 7: Erklärung zur technischen Ausstattung,

— Anlage 8: Erklärung Nachunternehmer.

muss es heißen:

Es ist der Bewerberbogen abzugeben mit folgenden Unterlagen:

Angaben zum Wirtschaftsteilnehmer

Teilnahmeantrag

— Anlage 1 Interessen und Beteiligungen;

— Anlage 2 Zusammenarbeit mit Anderen;

— Anlage 3 Erklärung zwingender Ausschluss;

— Anlage 4 Erklärung Ausschluss;

— Anlage 5 Haftpflicht zzgl. Nachweis der Deckungszusage der Versicherung (Personenschäden 5 Mio. EUR, sonstige Schäden 10 Mio. EUR);

— Anlage 6 Referenzformblätter für Unternehmensreferenzen;

— Anlage 7 Erklärung zur technischen Ausstattung;

— Anlage 8 Erklärung Nachunternehmer.

VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:

Bewerberbogen, Anlage 5:

Verpflichtungserklärung zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung

Wir verpflichten uns – spätestens im Auftragsfall – zur Sicherung etwaiger Ersatzansprüche aus diesem Auftrag eine Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung oder Projekt-/Objektversicherung unverzüglich nach Vertragsabschluss abzuschließen mit folgenden Bedingungen:

Die Versicherung ist während der gesamten Vertragszeit zu unterhalten und nachzuweisen.

Die Deckungssummen dieser Versicherung müssen je Schadensfall mindestens betragen:

Für Personenschäden 5 Mio. EUR, für sonstige Schäden 10 Mio. EUR

Der Nachweis ist durch Vorlage der Erklärung zur Deckungszusage der Versicherung zu erbringen.

Mindestanforderung für die Bewerbung ist die Erklärung der Versicherungsgesellschaft, dass im Auftragsfall eine Versicherung über die Deckungssummen abgeschlossen wird.

Die Erklärung des Versicherers muss der Bewerbung beigelegt werden.

Der Submissionstermin wird von dem 18.6.2021 um 09.00 Uhr auf den 24.6.2021 um 09.00 Uhr verschoben.