Lieferungen - 301097-2014

05/09/2014    S170    Gerichtshof der Europäischen Union - Lieferungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Luxemburg-Luxemburg: Lieferung von Stühlen für den Gerichtshof der Europäischen Union

2014/S 170-301097

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Gerichtshof der Europäischen Union
Amtliche Poststelle
Zu Händen von: Frau Eva Anglessy
2925 Luxemburg
Luxemburg
E-Mail: batim.logist@curia.europa.eu
Fax: +352 4303-2650

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Lieferung von Stühlen für den Gerichtshof der Europäischen Union.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Gerichtshof der Europäischen Union, 2925 Luxemburg, LUXEMBURG.

NUTS-Code LU

II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegenstand des Rahmenvertrags ist die Lieferung folgender Posten an den Gerichtshof der Europäischen Union:
— Bürostühle,
— Besucherstühle,
— Leder-Chefsessel.
Der Gerichtshof der Europäischen Union möchte seinen Bestand an Stühlen um Stühle ergänzen, deren technische Eigenschaften und ästhetische Merkmale den Stuhlmodellen entsprechen, die in den Gebäuden des Gerichtshofs bereits vorhanden sind, so dass die ästhetische und architektonische Harmonie gewahrt wird. Ausgehend hiervon werden die technischen und ästhetischen Spezifikationen für die Lieferungen, die Gegenstand des Auftrags sind, unter Bezugnahme auf die Spezifikationen für die bereits in diesen Gebäuden vorhandenen Stuhlmodelle festgelegt, wobei jedoch den Bietern die Möglichkeit eingeräumt wird, Stühle anderer Modelle mit gleichwertigen Spezifikationen anzubieten.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

39111000

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert
Wert: 270 254,60 EUR
ohne MwSt

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
CJ15/2013.
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Auftragsbekanntmachung

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 58-096370 vom 22.3.2014

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr: CJ15/2013 Bezeichnung: Lieferung von Stühlen für den Gerichtshof der Europäischen Union
V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
15.7.2014
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 8
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Interstuhl Büromöbel GmbH & Co KG
Brühlstraße 21
72469 Meβstetten-Tieringen
Deutschland

V.4)Angaben zum Auftragswert
Endgültiger Gesamtauftragswert:
Wert: 270 254,60 EUR
ohne MwSt
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Gericht der Europäischen Union
rue du Fort Niedergrünewald
2925 Luxemburg
Luxemburg
E-Mail: generalcourt.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: innerhalb von 2 Monaten ab Mitteilung an den Kläger oder, in Ermangelung dessen, ab dem Tag der Kenntnisnahme.
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26.8.2014