Lieferungen - 303690-2020

30/06/2020    S124    Lieferungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Deutschland-Saarbrücken: Studiomischpult

2020/S 124-303690

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Saarländisches Staatstheater GmbH
Postanschrift: Schillerplatz 1
Ort: Saarbrücken
NUTS-Code: DEC0 Saarland
Postleitzahl: 66111
Land: Deutschland
E-Mail: e.janke@staatstheater.saarland
Telefon: +49 6813092-218

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.staatstheater.saarland/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Audiomischpultsystem

Referenznummer der Bekanntmachung: VS1/2020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32342420 Studiomischpult
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Audiomischpultsystem SST für das Staatstheater (große Haus am Schillerplatz 1, 66111 Saarbrücken)

Gegenstand der Leistung ist die Lieferung, der Anschluss und die Wartung eines Mischpultsystems

Das digitale Mischpultsystem soll die ton technischen Anforderungen des Saarländischen Staatstheater erfüllen. Es handelt sich dabei prinzipiell um 2 Anforderungspositionen:

1. Tonpult in der Tonregie

Es werden fertiggemischte Toneinspieler, Musiken und Texte auf Zeichen eingespielt. Einfachere Mikrofonanwendungen sind zudem aus der Tonregie zu bewältigen.

2. Tonpult im Zuschauerraum

Es werden Livemixturen erstellt, z. B. Musicals, Konzerte, etc., die es ton- und gehörtechnisch erfordern, im selben Raum in dem auch das Ereignis stattfindet, bewerkstelligt zu werden. Das Konzept soll so funktionieren, dass beide Tonmischpulte auf die komplette Hardware zugreifen können, d. h. beide Pulte hängen an einem heiß redundanten DSP-Core. Die Anbindung der Hardwarekomponenten soll über Lichtwellenleiter- und Netzwerktechnologie erfolgen. Zudem sollen Effekte zur Ton -und Soundbearbeitung über Softwareplugin-Systeme zur Verfügung stehen, d. h., dass Softwareplugins über den DSP-Core einschleifbar sind und Softwareplugins von Fremdsoftwareanbietern, wie z. B. Waves und UAD zur Verfügung stehen. Es muss möglich sein, über beide Tonmischpulte vollen Zugriff auf alle Hardware -und Softwarekomponenten zu haben. Zudem soll ein Audio/Video-Hochleistungsrechner eingebunden werden. Das System muss den Anforderungen gemäß über große Eingangs -und Ausgangskapazitäten verfügen (min. 150in/100 out). Die Konsolen müssen von 2 Technikern bedienbar sein, d. h. getrennt einstellbare Abhörwege und Mischpultsplitting. Die Einbindung mobil absetzbarer In/Out-Devices zur Mikrofonierung und Monitorbeschallung größerer Bands und Orchester muss möglich sein.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 440 955.57 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32350000 Teile für Ton- und Videoanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC0 Saarland
Hauptort der Ausführung:

Saarbrücken

DEUTSCHLAND

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Audiomischpultsystem SST für das Staatstheater (große Haus am Schillerplatz 1, 66111 Saarbrücken)

Gegenstand der Leistung ist die Lieferung, der Anschluss und die Wartung eines Mischpultsystems

Das digitale Mischpultsystem soll die ton technischen Anforderungen des Saarländischen Staatstheater erfüllen. Es handelt sich dabei prinzipiell um 2 Anforderungspositionen:

1. Tonpult in der Tonregie

Es werden fertiggemischte Toneinspieler, Musiken und Texte auf Zeichen eingespielt. Einfachere Mikrofonanwendungen sind zudem aus der Tonregie zu bewältigen.

2. Tonpult im Zuschauerraum

Es werden Livemixturen erstellt, z. B. Musicals, Konzerte, etc., die es ton- und gehörtechnisch erfordern, im selben Raum in dem auch das Ereignis stattfindet, bewerkstelligt zu werden. Das Konzept soll so funktionieren, dass beide Tonmischpulte auf die komplette Hardware zugreifen können, d. h. beide Pulte hängen an einem heiß redundanten DSP-Core. Die Anbindung der Hardwarekomponenten soll über Lichtwellenleiter- und Netzwerktechnologie erfolgen. Zudem sollen Effekte zur Ton -und Soundbearbeitung über Softwareplugin-Systeme zur Verfügung stehen, d. h., dass Softwareplugins über den DSP-Core einschleifbar sind und Softwareplugins von Fremdsoftwareanbietern, wie z. B. Waves und UAD zur Verfügung stehen. Es muss möglich sein, über beide Tonmischpulte vollen Zugriff auf alle Hardware -und Softwarekomponenten zu haben. Zudem soll ein Audio/Video-Hochleistungsrechner eingebunden werden. Das System muss den Anforderungen gemäß über große Eingangs -und Ausgangskapazitäten verfügen (min. 150in/100 out). Die Konsolen müssen von 2 Technikern bedienbar sein, d. h. getrennt einstellbare Abhörwege und Mischpultsplitting. Die Einbindung mobil absetzbarer In/Out-Devices zur Mikrofonierung und Monitorbeschallung größerer Bands und Orchester muss möglich sein.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 50 %
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 50 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 084-198494
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Audiomischpultsystem

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
26/06/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Thomann GmbH
Postanschrift: Hans-Thomann-Straße 1
Ort: Burgebrach
NUTS-Code: DE24 Oberfranken
Postleitzahl: 96138
Land: Deutschland
E-Mail: info@thomann.de
Telefon: +49 95469223-0
Fax: +49 95469223-24
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 440 955.57 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Postanschrift: Franz-Josef-Röder-Str. 17
Ort: Saarbrücken
Postleitzahl: 66119
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/06/2020