Informieren Sie sich auf unserer COVID-19-Seite über Ausschreibungen im Zusammenhang mit dem Bedarf an medizinischer Ausrüstung.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Dienstleistungen - 308230-2021

18/06/2021    S117

Deutschland-Kiel: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2021/S 117-308230

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Schleswig-Holstein, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus, vertreten durch die Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH (NAH.SH GmbH)
Postanschrift: Raiffeisenstr. 1
Ort: Kiel
NUTS-Code: DEF0 Schleswig-Holstein
Postleitzahl: 24103
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Bettina Hartz
E-Mail: bettina.hartz@nah.sh
Telefon: +49 431-66019-50
Fax: +49 0431-66019-19
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VII/vii_node.html
Adresse des Beschafferprofils: www.nah.sh

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vertragsergänzung Zubestellung SPNV-Leistungen Niebüll – Dagebüll

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60210000 Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausweitung des Platzangebots im SPNV Dagebüll – Niebüll durch Beschaffung und Einsatz zusätzlicher Fahrzeuge

II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF07 Nordfriesland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

SPNV-Leistungen auf der Strecke Niebüll – Dagebüll 2011-2025: Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung von täglich 13-15 Zugpaaren in der Sommersaison und 8-11 Zugpaaren in der Wintersaison. Das Leistungsvolumen betrug zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jährlich 92 000 km. Die vertraglich vorgesehene Fahrzeugkapazität beträgt:

— 1 Triebwagen mit 54 Sitzplätzen 2. Klasse, 7 Sitzplätzen 1. Klasse und 10 Klappsitzen,

— 1 Triebwagen mit 112 Sitzplätzen 2. Klasse, 8 Sitzplätzen 1. Klasse und 11 Klappsitzen,

— Umlaufabhängig während der Sommersaison 2 Kurswagen als Kombination dreier Bauarten,

— bis 2013: Reservekapazitäten im Umfang von mind. 120 Sitzplätzen für unregelmäßig auftretenden Spitzenbedarf (z. B. betriebliche Störungen, Feiertagsan-/abreiseverkehr, Sommerbettenwechseltage),

— ab 2014: 1 weiterer Triebwagen mit 112 Sitzplätzen 2. Klasse, 8 Sitzplätzen 1. Klasse und 11 sowie eine Fahrzeugreserve von mindestens 1 Lok DL“ (DB BR 211) zusammen mit Kurswagen. Die Fahrzeugreserven können auch durch übergreifenden Fahrzeugeinsatz mit Verkehren aus anderen Verkehrsverträgen sichergestellt werden.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 11/12/2011
Ende: 13/12/2025
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 2010/S 026-037460
Bezeichnung des Auftrags:

Verkehrsvertrag neg. Die genannte Auftragsnummer bezeichnet die ursprüngliche Vorinformation zu dem Auftrag

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
01/02/2011
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: neg Norddeutsche Eisenbahngesellschaft Niebüll GmbH
Postanschrift: Bahnhofstraße 6
Ort: Niebüll
NUTS-Code: DEF07 Nordfriesland
Postleitzahl: 25889
Land: Deutschland
E-Mail: info@neg-niebuell.de
Telefon: +49 466198088-0
Fax: +49 466198088-19
Internet-Adresse: https://www.neg-niebuell.de/
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 1.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zu V.2.4), VII.1.6) und VII.2.3): Die angegebenen Werte stellen nicht die tatsächlichen Werte dar. Die Eintragung erfolgt, da diese im Formular obligatorisch ist. Die Auftragswerte werden gemäß § 39 Abs. 6 Nr. 3, 4 VgV nicht mitgeteilt, da dies die legitimen geschäftlichen Interessen von Auftraggeber und Auftragnehmer und den fairen Wettbewerb zwischen den Unternehmen bei zukünftigen SPNV-Ausschreibungen beeinträchtigen würde.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie undTourismus
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
Telefon: +49 431988-4640
Fax: +49 431988-4702
Internet-Adresse: http://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/V/vergabekammer.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S.2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/06/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
60200000 Schienentransport/-beförderung
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF07 Nordfriesland
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

SPNV-Leistungen auf der Strecke Niebüll – Dagebüll 2011 – 2025: Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung von täglich 13-15 Zugpaaren in der Sommersaison und 8-11 Zugpaaren in der Wintersaison. Das Leistungsvolumen betrug zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jährlich 92.000 km. Die vertraglich vorgesehene Fahrzeugkapazität beträgt:

— 1 Triebwagen mit 54 Sitzplätzen 2. Klasse, 7 Sitzplätzen 1. Klasse und 10 Klappsitzen,

— 1 Triebwagen mit 112 Sitzplätzen 2. Klasse, 8 Sitzplätzen 1. Klasse und 11 Klappsitzen,

— Umlaufabhängig während der Sommersaison 2 Kurswagen als Kombination dreier Bauarten,

— bis 2013: Reservekapazitäten im Umfang von mind. 120 Sitzplätzen für unregelmäßig auftretenden Spitzenbedarf (z. B. betriebliche Störungen, Feiertagsan-/abreiseverkehr, Sommerbettenwechseltage),

— ab 2014: 1 weiterer Triebwagen mit 112 Sitzplätzen 2. Klasse, 8 Sitzplätzen 1. Klasse und 11 sowie eine Fahrzeugreserve von mindestens 1 Lok DL“ (DB BR 211) zusammen mit Kurswagen. Die Fahrzeugreserven können auch durch übergreifenden Fahrzeugeinsatz mit Verkehren aus anderen Verkehrsverträgen sichergestellt werden.

EVU beschafft und hält 2 weitere gebrauchte Triebfahrzeuge vom TYP VT 629 in 2021-2025 vor. Diese Fahrzeuge werden als weitere „Verstärker- und Reservefahrzeuge dienen und auch für andere EVU als Reserve mietvertraglich zur Verfügung gestellt werden. EVU übernimmt die Hauptuntersuchung und Instandhaltung bis zum Vertragsende.

Der Auftraggeber erhält die Option, die Fahrzeuge nach Ablauf des Verkehrsvertrages unentgeltlich zu übernehmen.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 11/12/2011
Ende: 13/12/2025
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: neg Norddeutsche Eisenbahngesellschaft Niebüll GmbH
Postanschrift: Bahnhofstr. 6
Ort: Niebüll
NUTS-Code: DEF07 Nordfriesland
Postleitzahl: 25889
Land: Deutschland
E-Mail: info@neg-niebuell.de
Telefon: +49 466198088-0
Fax: +49 466198088-19
Internet-Adresse: https://www.neg-niebuell.de/
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

EVU beschafft und hält 2 weitere gebrauchte Triebfahrzeuge vom TYP VT 629 in 2021-2025 vor. Diese Fahrzeuge werden als weitere „Verstärker- und Reservefahrzeuge dienen und auch für andere EVU als Reserve mietvertraglich zur Verfügung gestellt werden.

Der Auftraggeber erhält die Option, die Fahrzeuge nach Ablauf des Verkehrsvertrages unentgeltlich zu übernehmen.

Der Wert der Änderung (Kosten für Beschaffung der Fahrzeuge, HU und Bereitstellungskosten und Betriebskosten) beträgt max. ca.10,65 % des ursprünglichen Auftragswerts.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Wirtschaftliche Gründe stehen einem Auftragnehmerwechsel entgegen, da sonst erhebliche Synergieeffekte in Bezug auf die Leistungserbringung selbst als auch auf die Überwachung der Leistung durch den Auftraggeber verloren gingen. Der Einsatz der zusätzlichen Fahrzeuge ist so vorgesehen, dass zahlreiche Fahrten zukünftig in Doppeltraktion gefahren werden sollen. Es erfolgt kein isolierter, sondern mit den bereits bestehenden Fahrten verbundener Einsatz der zusätzlichen Fahrzeuge. Eine Erbringung dieser Leistung durch 2 unterschiedliche Auftragnehmer wäre für den Auftraggeber mit unüberwindbaren wirtschaftlichen und administrativen Hinderungsgründen (u. a. zusätzliches Personal, Leerfahrten zu fremder Werkstatt) verbunden. Außerdem liegen Umstände vor, die der Auftraggeber nicht vorhersehen konnte: Die Fahrzeugbeschaffung ist pandemiebedingt aufgrund des wegen Hygieneerfordernissen größeren Platzbedarfs und des erwarteten erhöhten Passagieraufkommens im Inlandstourismus erforderlich.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR