Bauleistung - 326138-2019

12/07/2019    S133    Bauleistung - Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit - Verhandlungsverfahren 

Deutschland-Frankfurt am Main: Stromversorgung

2019/S 133-326138

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG und DB Energie GmbH, verteten durch DB Netz AG
Postanschrift: Theodor-Heuss-Allee 7
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE
Postleitzahl: 60486
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): DB AG, Beschaffung Infrastruktur, Region Südost, FEI-SO-E, Salomonstraße 21, 04103 Leipzig
E-Mail: egbert.mieth@deutschebahn.com
Telefon: +49 34123424003
Fax: +49 3412342399

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.deutschebahn.com

Adresse des Beschafferprofils: https://bieterportal.noncd.db.de/portal

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

13TEI02697,VDE 8.1, NBS Ebensfeld — Erfurt, Errichtung der elektrotechnischen Anlagen im Abschnitt Los Nord.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
65310000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

13TEI02697,VDE 8.1, NBS Ebensfeld — Erfurt, Errichtung der elektrotechnischen Anlagen im Abschnitt Los Nord.

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45315100
45317200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

99310 Bereich Erfurt-West — Arnstadt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Errichtung der elektrotechnischen Anlagen 50 Hz und 16,7 Hz der VDE 8.1, Neubaustrecke Ebensfeld – Erfurt, Los Nord (Länge ca. 45 km vom Tunnel Sandberg bis einschließlich Tunnel Augustaburg) mit folgenden Hauptleistungen: Lieferung und Errichtung von 4 Trafostationen; Verteilungsanlagen in und außerhalb von Tunneln in Betonschalthäuser bzw. Betriebsräumen; Tunnelelektranten; ca. 25 000 lfdm Tunnelsicherheitsbeleuchtung in 6 Tunneln; 4 Weichenheizanlagen 16,7 Hz; Anschluss elektrotechnischer Verbraucher; Komplettleistung inklusive Ausführungsplanung und Ausführung, Dokumentation. Lieferung und Errichtung der Hauptkabelanlage ist nicht Bestandteil.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 18/11/2013
Ende: 30/06/2018
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2013/S 242-421899

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 13TEI02697
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

13TEI02697, VDE 8.1, NBS Ebensfeld — Erfurt, Elektrotechnische Anlagen 50 Hz/16,7 Hz, Los Nord

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
25/10/2013
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Rhomberg Bahntechnik GmbH
Postanschrift: Mariahilfstraße 29
Ort: Bregenz
NUTS-Code: AT
Postleitzahl: 6900
Land: Österreich
Telefon: +43 55744030
Fax: +43 5574403309
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 6 384 253.01 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemoblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
65310000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45315100
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

99310 Bereich Erfurt-West - Arnstadt.

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Errichtung der elektrotechnischen Anlagen 50 Hz und 16,7 Hz der VDE 8.1, Neubaustrecke Ebensfeld – Erfurt, Los Nord (Länge ca. 45 km vom Tunnel Sandberg bis einschließlich Tunnel Augustaburg) mit folgenden Hauptleistungen: Lieferung und Errichtung von 4 Trafostationen; Verteilungsanlagen in und außerhalb von Tunneln in Betonschalthäuser bzw. Betriebsräumen; Tunnelelektranten; ca. 25 000 lfdm Tunnelsicherheitsbeleuchtung in 6 Tunneln; 4 Weichenheizanlagen 16,7 Hz; Anschluss elektrotechnischer Verbraucher; Komplettleistung inklusive Ausführungsplanung und Ausführung, Dokumentation. Lieferung und Errichtung der Hauptkabelanlage ist nicht Bestandteil.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 18/11/2013
Ende: 30/06/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 6 384 253.01 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Rhomberg Bahntechnik GmbH
Postanschrift: Mariahilfstraße 29
Ort: Bregenz
NUTS-Code: DE
Postleitzahl: 6900
Land: Österreich
Telefon: +43 55744030
Fax: +43 5574403309
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Planung, bauliche Erweiterung der vorhandenen Stromversorgung und Integration einer Klimaanlage in den Betonschalthäusern

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Die geänderte Telekommunikations-Anlagentechnik in den vorhandenen Betonschalthäusern ist vor klimatischen Schwankungen zu schützen. Um die einwandfreie Funktionsweise und die fortwährenden klimatischen Ansprüche an die Umgebung der zusätzlichen Telekommunikation-Anlagentechnik zu gewährleisten, ist dies mittels einer Klimaanlage in den entsprechenden Betonschalthäusern sicherzustellen. Demzufolge sind 6 Standorte der Strecke 5919 mit erforderlichen neuen Stromabgängen für die Klimaanlagen zu beplanen und der erforderliche Anlagenbestand ist so umzubauen bzw. zu erweitern, dass die Klimaanlagen in den entsprechenden Betonschalthäusern integriert werden können. Ein Wechsel des AN würde zu erheblichen Verzögerungen im Leistungsablauf der noch anstehenden Aufgaben führen. Ferner ist die Gesamtanlage des Errichters nicht rechtsgeschäftlich abgenommen, daher kann kein Dritter für die Ausführung der Leistung beauftragt werden.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 7 159 089.86 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 7 219 089.86 EUR