Bauleistung - 328110-2019

12/07/2019    S133    Bauleistung - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren 

Deutschland-Karlsruhe: Abdichtungs- und Dämmarbeiten

2019/S 133-328110

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: AVG – Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH
Postanschrift: Tullastr. 71
Ort: Karlsruhe
NUTS-Code: DE122
Postleitzahl: 76131
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@avg.karlsruhe.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.avg.info/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

A 18-19: NDA Dämmung

Referenznummer der Bekanntmachung: A 18-19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45320000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Technische Dämmung.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE122
Hauptort der Ausführung:

76131 Karlsruhe, Durlacher Allee/ Tullastraße/ Gerwigstraße

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Albtal-Verkehrsgesellschaft mbH (AVG) errichtet in Karlsruhe, auf dem betriebseigenen Grundstück an der Durlacher Allee, einen Neubau mit Büro- und Dienstleistungsflächen und kleinteiligem Einzelhandel mit ca. 36 470 qm BGF (inklusive Tiefgarage). Das Baugrundstück befindet sich im Karlsruher Stadtteil „Oststadt“. Im Norden grenzt es an die Gerwigstraße, im Osten an den Sitz der EnBW, im Süden an die Durlacher Allee und im Westen an die Tullastraße. Auf dem Gelände befinden sich weitere Gebäude, die vom Bauherrn selbst genutzt werden und zum Teil zurück gebaut werden. Die Erschließung des Baufeldes erfolgt über die Durlacher Allee und Tullastraße. Das Baufeld befindet sich im Betriebsbereich der Verkehrsbetriebe. Von den östlich und westlich liegenden Gleiskörpern ist immer ein Bereich in Nutzung zu halten. Die Zu- und Abluftleitungen werden zur Reduzierung der Wärmeverluste einschließlich der Einbauteile gedämmt. Gemäß VDI 3803 sind auch die Abluftleitungen zu dämmen, wenn diese über eine WRG geführt werden. Die Rohrleitungsanlagen der Heizungsinstallation werden zur Reduzierung der Wärmeverluste einschließlich der Armaturen gedämmt. Die Dämmschichtstärke richtet sich nach der Energieeinsparverordnung. Die Rohrleitungsanlagen der Trink- und Brauchwasserinstallation sowie die innenliegende Regenabwasserinstallation werden zur Reduzierung der Wärmeverluste und zur Vermeidung von Schwitzwasserbildung und Schallemission einschließlich der Armaturen gedämmt. Die Dämmschichtstärken richten sich nach den technisch notwendigen und lieferbaren Dämmschichtstärken. Menge und Umfang des Auftrags: Ca 12 500 m2 Wärmedämmung an Lüftungskanälen aus Mineralwolle, ca. 14 000 m Rohrdämmung aus Mineralwolle DN10 bis DN200, ca. 8 500 m Rohrdämmung aus Schaumglasschalen DN 10 bis DN 250.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 013-027376
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76247
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2019