Dienstleistungen - 332882-2014

Kompaktansicht anzeigen

02/10/2014    S189

Belgien-Brüssel: Einrichtung eines Peer-Review-Mechanismus zur Verbesserung der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie

2014/S 189-332882

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Offizielle Bezeichnung: Europäische Kommission, Generaldirektion Umwelt, SRD.2 — Finanzen
Postanschrift: BU 9, 01/005
Ort: Brüssel
Postleitzahl: 1049
Land: Belgien
Zu Händen von: „Markets Team“
E-Mail: env-tenders@ec.europa.eu
Telefon: +32 22960008

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://ec.europa.eu/environment/funding/calls_en.htm

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.3)Haupttätigkeit(en)
Umwelt
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Einrichtung eines Peer-Review-Mechanismus zur Verbesserung der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: „extra muros“.
NUTS-Code
II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Durch die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) wurden 2000 in einem integrierten Ansatz für die nachhaltige Wasserbewirtschaftung viele neue Konzepte sowie eine Steuerung und technische Herausforderungen eingeführt. Die Mitgliedstaaten unternahmen große Anstrengungen bei der Entwicklung der ersten Bewirtschaftungspläne für Flusseinzugsgebiete (river basin management plans — RBMP) und die Kenntnisse über den Gewässerzustand haben sich bedeutend verbessert. Die Bewertung der RBMP der Kommission aus dem Jahr 2012 hat jedoch große Unterschiede bei den Umsetzungsstufen innerhalb der EU aufgezeigt und es werden weitere Anstrengungen benötigt, um das Erreichen der Ziele der WRRL in den Planungszyklen 2015, 2021 und 2027 zu gewährleisten. Im Entwurf von 2012 schlug die Kommission vor, im Rahmen der gemeinsamen Umsetzungsstrategie (common implementation strategy — CIS) ein einfaches und freiwilliges Peer-Review-System einzurichten, das von den EU-Wasserdirektoren befürwortet wurde. Vor diesem Hintergrund besteht das Ziel der Dienstleistungsausschreibung in der Einrichtung eines einfachen, freiwilligen und zielgerichteten Systems, das in Bezug auf die Umsetzung der WRRL und die Planung der Bewirtschaftung von Flusseinzugsgebieten ein gegenseitiges Lernen der zuständigen Behörden (der „Peers“) untereinander ermöglicht. Das Endergebnis dieses Mechanismus ist die Verbesserung der WFD-Umsetzung in Flussgebietseinheiten (river basin districts — RBD) durch das Weitergeben von Erfahrung zwischen verschiedenen MS. Um dies zu erreichen, besteht das konkrete Ziel dieser Ausschreibung in der Einrichtung eines Sekretariats für das Peer-Review-Verfahren.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90700000 Dienstleistungen im Umweltschutz

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert
Wert: 232 435 EUR

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
1. Qualität der vorgeschlagenen Methodik. Gewichtung 50
2. Arbeitsorganisation. Gewichtung 40
3. Qualitätskontrollmaßnahmen. Gewichtung 10
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
ENV.C.1/SER/2014/0005.
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Vorinformation

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 34-054570 vom 18.2.2014

Auftragsbekanntmachung

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 76-130729 vom 17.4.2014

Abschnitt V: Auftragsvergabe

V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
15.9.2014
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 7
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Office International de l'Eau als Konsortium mit dem National Institute of Hydrology and Water Management und dem Mediterranean Network of Basin Organisations
Postanschrift: 21 rue de Madrid
Ort: Paris
Postleitzahl: 75008
Land: Frankreich

V.4)Angaben zum Auftragswert
Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert:
Wert: 250 000 EUR
ohne MwSt
Endgültiger Gesamtauftragswert:
Wert: 232 435 EUR
ohne MwSt
Bei jährlichem oder monatlichem Wert:
Anzahl der Monate: 24
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
Gemäß Artikel 134 Absatz 1 Buchstabe f der Durchführungsbestimmungen der Haushaltsordnung Nr. 966/2012 vom 25.10.2012 kann der öffentliche Auftraggeber in den 3 Jahren nach Abschluss des ursprünglichen Vertrages auf ein außerordentliches Verhandlungsverfahren für zusätzliche Dienstleistungen zurückgreifen (ohne vorherige Veröffentlichung einer Auftragsbekanntmachung), die in der Wiederholung ähnlicher Dienstleistungen bestehen (bis maximal 50 % des ursprünglichen Auftragswertes), die an den Wirtschaftsteilnehmer im Rahmen des Erstauftrags vom öffentlichen Auftraggeber vergeben wurden.
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Gericht der Europäischen Union
Postanschrift: rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxemburg
Postleitzahl: 2925
Land: Luxemburg
E-Mail: generalcourt.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100
Internet-Adresse: http://curia.europa.eu

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: binnen 2 Monaten ab Mitteilung an den Kläger oder, in Ermangelung dessen, vom Zeitpunkt der Kenntnisnahme durch den Kläger an. Eine Beschwerde beim Europäischen Bürgerbeauftragten bewirkt weder die Unterbrechung dieses Zeitraums noch den Beginn eines neuen Zeitraums für die Einlegung von Rechtsbehelfen.
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22.9.2014