Lieferungen - 334121-2020

16/07/2020    S136

Deutschland-Bonn: Medizinische Geräte

2020/S 136-334121

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Bonn AöR
Postanschrift: Venusberg-Campus 1
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 53127
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf Bau/FM
E-Mail: einkauf@ukbonn.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.ukbonn.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ex ante Neubeschaffung Uroskop

Referenznummer der Bekanntmachung: 2020_09
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33100000 Medizinische Geräte
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das UKB plant ein neues Uroskop zu beschaffen. Das UKB hat den Markt eruiert und ist zu dem Ergebnis gelangt, dass das benötigte Uroskop nur bei der Firma Siemens zu erhalten ist. Daher ist geplant nach Ablauf von 10 Kalendertagen nach Veröffentlichung dieser Bekanntmachung das Uroskop „Uroskop Omnia Max" bei der Firma Siemens zu kaufen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Bonn AöR

Venusberg-Campus 1

53127 Bonn

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Uroskop umfasst folgende technische Details: Die Universitätsklinik Bonn AÖR, Venusberg-Campus 1 in 53127 Bonn beabsichtigt für die Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie die Anschaffung eines digitalen Durchleuchtungs- und Röntgensystems zur Diagnostik und Therapie in der Urologie. Das System wird insbesondere für transurethrale (z. B. transurethrale Resektion von Blasentumoren, transurethrale Resektion der Prostata, Zystoskopie, Doppel-J-Anlage, Ureterorenoskopie) und perkutane (z. B. perkutane Nephrostomie, perkutane Nephrolithotripsie) Operationen, sowie Videourodynamische Untersuchungen und radiologisch-urologische (z. B. Abdomen-Übersichtsbildgebung, i. v. Pyelografie, retrograde Pyelographie, retrograde Urethrografie, Miktionszystourethrogramm) und pädiatrische Röntgen-Untersuchungen eingesetzt. Der Urologische Röntgenarbeitsplatz muss nahtlos in die vorhandene System- und Netzwerklandschaft des Universitätsklinikums Bonn integriert werden können.

Die aus Sicht des UKB existierenden technischen Alleinstellungsmerkmale begründen sich wie folgt:

a) Konstruktiv unterscheidet sich das System von allen anderen am Markt erhältlichen und vom UKB evaluierten urologischen Röntgentischen durch eine abgewinkelte Säule zum Röntgenstrahler. Dadurch entsteht hinter dem Patientenlagerungstisch zusätzlicher Freiraum für den Operateur, hierdurch ist die Hygiene während des Eingriffs deutlich verbessert. Die Arbeitsabläufe werden durch automatisierte Funktionen unterstützt. Mit jeweils nur einem Tastendruck können folgende motorischen Bewegungen zeitgleich ausgeführt werden:

— Höhe, Längs- und Quer-Verfahrung des Tisches;

— Längsbewegung des FD und des Strahlers, sowie Querverfahrung des Strahlers in bzw. aus der Parkposition und Ein- und Ausblenden der Tiefenblenden.

c) An die Organprogramme für Kinder sind automatisch die Vorfilter (Kupfer) und die motorische Verfahrung des Rasters in die Parkposition gekoppelt. Dies vermeidet eine erhöhte Strahlenbelastung der Kinder, da bei allen anderen dem UKB bekannten Systemen die Filter manuell einfügen werden müssen.

d) Das Uroskop kann für die Urodynamik eingesetzt werden. Dies ist grundsätzlich auch bei anderen Systemen möglich, allerding kann nur bei dem Siemenssystem die Messung des Harnstrahls erfolgen kann, da die hierfür notwendige Messeinrichtung bei allen anderen dem UKB bekannten Systemen bedingt durch das Design des Stuhls nicht montiert werden kann. Da die Neurourologie ein klinischer Schwerpunkt der Klinik, ist diese Einsatzmöglichkeit eine zwingende Voraussetzung für das zu beschaffende System.

Die Nutzung des Gerätes im Rahmen der Urodynamik stellt ein Alleinstellungsmerkmal des Systems dar. Bei den anderen auf dem Markt befindlichen Systemen ist bedingt durch eine fest angebrachte Stufe die Registrierung des Uroflow nicht möglich. Diese Möglichkeit wiederum ist notwendig für die Leitliniengerechte Durchführung urodynamischer Untersuchungen, die auf anderem Weg nicht realisiert werden kann.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln Spruchkörper Köln

50606 Köln

Telefon +49 2211473116

Fax +49 2211472889

Weiterer Hinweis:

Es wird auf die im § 160 GWB dargestellten Grundsätze, die es bei der Einreichung von Nachprüfungsanträgen bei der Vergabekammer einzuhalten gilt, verwiesen. Insbesondere auf die Rügeobliegenheit.

II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
13/07/2020

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPNY5YD69Q

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/07/2020