Lieferungen - 334160-2020

16/07/2020    S136

Deutschland-Kiel: Multiplexer

2020/S 136-334160

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau
Postanschrift: Schleuseninsel 2
Ort: Kiel
NUTS-Code: DEF0B Rendsburg-Eckernförde
Postleitzahl: 24159
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Marc Ellwart
E-Mail: fmn@wsv.bund.de
Telefon: +49 4331-594325
Fax: +49 4331-594326

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.wsa-kiel.wsv.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=339869
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=339869
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung, Aufbau und Inbetriebnahme eines DWDM-Systems

Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-802-019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32552320 Multiplexer
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Generaldirektion Wasserstraßen- und Schifffahrt ist durch gesetzliche Reglungen mit der hoheitlichen Aufgabe betraut, die Leichtigkeit und Sicherheit des Schiffsverkehrs in den Deutschen Küstenregionen zu gewährleisten. Dazu werden Informationen über Schiffsverkehr, Seewetter und andere Parameter von verschiedenen Standorten an den Küsten abgerufen bzw. gesendet.

Für die Übertragung der Datenströme wurde in den letzten Jahren ein hochverfügbares Datennetz (Verkehrstechnik-Betriebsnetz, kurz VT-BN) aufgebaut. Technisch gesehen handelt es sich um ein redundantes geroutetes MPLS Layer 3 Netz, welches VPN’s zum Transport der Mandanten aufspannt.

Das VT-BN hat etwa 160 Standorte in der Küstenregion. Neben einer Vielzahl von Sensoren sind auch acht Verkehrszentralen und drei maritime Rechenzentren angebunden. Die dafür notwendigen Datenleitungen werden durch Richtfunk, LWL Kabel und Mietleitungen realisiert.

Derzeit wird der Ausbau der LWL Kabel vorangetrieben, so dass vermaschte Strukturen entstehen. Aus diesem Grunde sollen die LWL Kabel durch Aufsetzen eines gemanagtes LWL Übertragungssystem steuerbar werden und sich um eine automatische Ersatzwegschaltung funktional optimieren. Hierfür bietet sich die DWDM Technik an.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 200 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32422000 Netzkomponenten
32424000 Netzwerkinfrastruktur
32428000 Netzwerkaufrüstung
32522000 Fernmeldetechnische Geräte
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF SCHLESWIG-HOLSTEIN
NUTS-Code: DE5 BREMEN
NUTS-Code: DE6 HAMBURG
NUTS-Code: DE8 MECKLENBURG-VORPOMMERN
NUTS-Code: DE9 NIEDERSACHSEN
Hauptort der Ausführung:

Rendsburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der hier vorliegenden Ausschreibung ist:

— die Erstellung eines Konzepts für den Aufbau eines DWDM-Systems,

— die Lieferung der DWDM-Komponenten,

— die Herbeiführung der Betriebsbereitschaft,

— die Schulung von WSV-Mitarbeitern mit dem Ziel der Befähigung zum Betrieb des Systems,

— die Erbringung von Systemserviceleistungen,

— Optionale Zusatzleistungen.

Die WSV vergibt einen Vertrag nach Muster EVB-IT Systemlieferungsvertrag in Verbindung mit den EVB-IT Systemlieferungsvertrag-AGB und einen EVB-IT Wartungsvertrag.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 2 200 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 29/01/2021
Ende: 15/04/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Bewertungsmatrix Eignung (Anlage 12)

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die WSV beabsichtigt vor der Öffnung der Angebote einen Gewerbezentralregisterauszug der Anbieter einzuholen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber weist seine wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit mittels der der Eigenerklärung Eignung (Formblatt 133b-L/F-Anlage 4) oder gleichwertig mittels der EEE nach, die Mindestanforderungen A), B), C), D) sind zu beachten.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

A) Der Bewerber weist mit der Angabe unter Nr. 7.1 der Eigenerklärung Eignung (bzw. einer gleichwertigen Angabe in der EEE) nach, dass er in jedem der zurückliegenden drei abgeschlossenen Geschäftsjahre mindestens einen Unternehmensgesamtumsatz i. H. v. 4 000 000 EUR erzielt hat.

B) Der Bewerber weist mit der Angabe unter Nr. 7.2 der Eigenerklärung Eignung (bzw. einer gleichwertigen Angabe in der EEE) nach, dass er in jedem der zurückliegenden drei abgeschlossenen Geschäftsjahre mindestens einen Umsatz im Tätigkeitsbereich i. H. v. 4 000 000 EUR erzielt hat.

C) Der Bewerber weist mit der Angabe unter Nr. 10 der Eigenerklärung Eignung (bzw. einer gleichwertigen Angabe in der EEE) nach, dass er in jedem der zurückliegenden drei abgeschlossenen Geschäftsjahre mindestens 20 festangestellte Mitarbeiter beschäftigt hat.

D) Der Bewerber weist mit der Angabe unter Nr. 10 der Eigenerklärung Eignung (bzw. einer gleichwertigen Angabe in der EEE) nach, dass er in jedem der zurückliegenden 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mindestens drei festangestellte Mitarbeiter im Tätigkeitsbereich beschäftigt hat.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A) Der Bewerber weist seine technische und berufliche Leistungsfähigkeit mittels der der Eigenerklärung Eignung (Formblatt 133b-L/F) oder gleichwertig mittels der EEE nach, die Mindestanforderungen A), B), C), D) sind zu beachten auf Verlangen der Vergabestelle sind Angaben, Nachweise, Erklärungen gemäß §46 (3) VgV und §47 VgV vorzulegen;

B) Darüber hinaus: mindestens drei Referenzleistungen, Gewichtung 100 %, Maximalpunktzahl: 12 Punkte.

Der Bewerber weist nach, dass er der zu vergebenden Leistung vergleichbares in der Vergangenheit geliefert hat:

B1) Eine Referenzleistung für einen öffentlichen Auftraggeber erhält 2 Punkte, sonst 0 Punkte;

B2) Eine Referenzleistung, bei der der Auftragsanteil des Bewerbers als alleiniger Auftragnehmer oder als Teil einer Bietergemeinschaft oder als Nachunternehmer eines Generalunternehmers mindestens 50 % Eigenanteil am Projektvolumen beträgt erhält 2 Punkte, sonst 0 Punkte;

B3) Eine Referenzleistung, bei der an mindestens zehn Standorten DWDM-Komponenten an ein LWL-Netz angeschlossen wurden, erhält 2 Punkte, sonst 0 Punkte;

B4) Beschreiben Sie die inhaltliche Vergleichbarkeit der Referenz hinsichtlich Planung und Umsetzung eines DWDM-Systems. Zählen Sie diese hinsichtlich folgender Punkte auf und erläutern Sie diese kurz:

— Auswahl und Zusammenstellung der Komponenten des Neu-Systems,

— Beschaffung und Lieferung der Systeme,

— Herstellung der Betriebsbereitschaft.

—— Eine Referenzleistung erhält 3 Punkte, wenn vier oder mehr vergleichbare und nachvollziehbare Methoden/Techniken verwendet wurden.

—— Eine Referenzleistung erhält 2 Punkte, wenn drei vergleichbare und nachvollziehbare Methoden/Techniken verwendet wurden.

—— Eine Referenzleistung erhält 1 Punkt, wenn zwei vergleichbare und nachvollziehbare Methoden/Techniken verwendet wurden.

—— Eine Referenzleistung erhält 0 Punkte, wenn ein oder weniger vergleichbare und nachvollziehbare Methode/Technik verwendet wurden.

B5) Wie genau passt das technische Umfeld der Referenz zu einem DWDM-System? Beschreiben Sie die technische Vergleichbarkeit der Referenz mit einem DWDM-System hinsichtlich folgender Punkte:

— Verknüpfung von DWDM-Standorten über ein Verteilernetz von mindestens 100 km,

— Verknüpfung von Standorten mit einer Entfernung von mindestens 80 km,

— Erstellung von Systemen mit einer Datenrate von mindestens 10 Gbit/s,

— Projektumfang von mindestens 500 000 EUR.

Nennen Sie die Aspekte und erläutern Sie diese kurz:

— Eine Referenzleistung erhält 3 Punkte, wenn vier oder mehr vergleichbare und nachvollziehbare Aspekte erläutert wurden.

— Eine Referenzleistung erhält 2 Punkte, wenn drei vergleichbare und nachvollziehbare Aspekte erläutert wurden.

— Eine Referenzleistung erhält 1 Punkt, wenn zwei vergleichbare und nachvollziehbare Aspekte erläutert wurden.

— Eine Referenzleistung erhält 0 Punkte, wenn ein oder weniger vergleichbar oder nachvollziehbar Aspekt erläutert wurden.

Für jede Referenz wird pro ausgewiesenes Kriterium ein Punktwert vergeben und daraus die gesamte Leistungspunktzahl durch Addition errechnet. Die maximal erreichbare Punktzahl pro Referenz beträgt 12 Punkte. Hinweis: Werden mehr als die drei als ausreichend betrachteten Referenzen eingereicht, wird darauf hingewiesen, dass im Mittelwert schlechtere Referenzen gute Referenzen negativ beeinflussen können.

Rechenbeispiel für den Fall, dass vier Referenzen eingereicht wurden:

— Referenzprojekt 1 erhält 12 Punkte,

— Referenzprojekt 2 erhält 12 Punkte,

— Referenzprojekt 3 erhält 12 Punkte,

— Referenzprojekt 4 erhält 0 Punkte.

Summe bei drei Referenzen (Referenz 1, 2 und 3): 3 x 12 = 36.

Summe bei vier Referenzen (Referenz 1, 2, 3 und 4): ¾ x 12 + ¼ x 0 = 9 → 3 x 9=27.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

A) Referenzbezeichnung,

B) Eingebracht von Bewerber, Nachunternehmer oder Mitglied einer Bewerbergemeinschaft,

C) Name des einbringenden Unternehmens,

D) Name und Anschrift des Referenzgebers,

E) Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse des Ansprechpartners,

F) Die Referenzen weisen den Zeitraum (Monat und Jahr) der Leistungserbringung nach. Dieser darf nicht älter als fünf Jahre ab dem Stichtag der Veröffentlichung der Ausschreibung sein,

G) Die Referenzen weisen ein Projektvolumen von mindestens 50 Projekttage (PT) im Bereich WDM-Komponenten nach,

H) Zum Bestehen der Eignungsprüfung muss der Bieter insgesamt mindestens 50 % der Eignungspunkte erreicht haben.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/08/2020
Ortszeit: 15:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 11/09/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/02/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt – Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: +49 228-9499421
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/07/2020