Lieferungen - 334221-2020

16/07/2020    S136

Deutschland-Karlsruhe: Computeranlagen und Zubehör

2020/S 136-334221

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Postanschrift: Bismarckstraße 10
Ort: Karlsruhe
NUTS-Code: DE122 Karlsruhe, Stadtkreis
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland
E-Mail: mathias.meisinger@ph-karlsruhe.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ph-karlsruhe.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-173479dc33c-13036d3f913ebe7a
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.tender24.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Hochschule
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung und Montage von Dozierendenpulten und Medientechnik

Referenznummer der Bekanntmachung: PHK-2020-0001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30200000 Computeranlagen und Zubehör
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Montage von Dozierendenpulten und Medientechnik.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Alle Lose

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung und Montage von Dozierendenpulten und Lichtelementen

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39100000 Möbel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE122 Karlsruhe, Stadtkreis
Hauptort der Ausführung:

Karlsruhe

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— elektrisch höhenverstellbaren Dozentenpultsystem mit Kollisionsschutz;

— Modulares Tischsystem zur Konfiguration links/rechts-bündig, je nach Raum;

— Unterbau mit 19" Rack fest am Fußgestell, nur Tischplatte anheben und absenken;

— Benutzer gerechtes heben senken der Tischplatte stufenlos von 750 bis 1 080 mm;

— Ergonomisch für sitzende und stehende Präsentationen;

— Alle Blechteile müssen Gratfrei und gepulvert sein;

— Alle Blechteile müssen die Möglichkeit zum Anschluss einer Erdung haben;

— Alle Blechteile sollen gegen Klappern und dröhnen gedämmt sein;

— Auf ein optimales Kabelmanagement ist an jeder Position des Tisches zu achten;

— Dozentenpultsystem mit Nivellierfüße zum Ausgleich von Bodenunebenheiten;

— Tischbreiten: 1 800, 1 600, 1 200 mm (Rollstuhlfahrer sollte eine unterfahrbare Tischbreite von ca. 900 mm, Höhe von ca. 670 mm, tiefe von ca. 550 mm haben);

— Tischtiefe ca. 800 mm;

— 19" 14HE Unterbau wahlweise Links oder rechts am Fußgestell (Tisch) montiert;

— Alle Servicetüren und Schubladen sind abschließbar zu fertigen. (Diebstalsicher);

— Schublade abschließbar mit Armauflage für Tastatur und Maus (in der Schublade bedienbar);

— Unterschiedliche Tischtypen: unterschied in Tischlänge, Bestückung der Geräte. Links und Rechts-Ausrichtung;

— Lichtelement: Signalleuchte für Statusanzeige der Hörsaalübertragung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Verfügbarkeit Kundendienst/Reaktionszeit / Gewichtung: 30,00
Preis - Gewichtung: 70,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 08/09/2020
Ende: 30/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Demontage von Altgeräten, Lieferung und Montage von Medientechnik

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30200000 Computeranlagen und Zubehör
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE12 Karlsruhe
Hauptort der Ausführung:

Karlsruhe

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Jahr 2018 wurden bereits 2 Räumlichkeiten der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe mit neuer Medientechnik ausgestattet. Besonderes Augenmerk lag dabei auf dem der intuitiven Steuerung der Medientechnik via Touch-Display, der barrierefreien Nutzungsmöglichkeiten, der Sprachverständlichkeit und natürlich des Funktionsumfangs.

Aus diesen beiden Räumlichkeiten entwickelte sich ein neu definierter Standard für die medientechnische Ausstattung in 4 Kategorien entsprechend der Größe der Räumlichkeiten.

Entsprechend dieses Standards soll ein gleichwertiges Nutzer-Erlebnis geschaffen werden, welches möglichst unabhängig von der Raumzuteilung besteht.

Dies soll insbesondere dadurch gewährt werden, dass sich entsprechend der Kategorien überall das gleiche User-Interface wiederfindet, der Funktionsumfang raumübergreifend nahezu identisch ist und sich ein schneller und routinierter Support durch das Personal vor Ort ermöglichen lässt,indem eine Installation der anderen gleicht.

Ihr Angebot an uns umfasst die Lieferung, Verkabelung und betriebsfertige Montage und Programmierung/Konfiguration einer neuen medientechnischen Anlage. Je nach Raum-Kategorie mit Single-/Doppelprojektion, Dokumenten-Kamera, Kamera, Steuerung, Digitales Funkmikrofonsystem, Lautsprecher- und Verstärkeranlage und AV-Aufzeichnungssystem, sowie die Realisierung eines Overflow-Szenarios inkl. Teilnehmer-Feedback.

Die Demontage der enstprechenden Altgeräte ist ebenfalls Gegenstand der ausgeschriebenen Leistung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Personaleinsatz / Gewichtung: 10,00
Qualitätskriterium - Name: Medientechnikrelevante Zertifizierungen des eingesetzten Personals / Gewichtung: 10,00
Qualitätskriterium - Name: Projektzeitkonzept / Gewichtung: 10,00
Qualitätskriterium - Name: Verkürzung Erfüllungszeit / Gewichtung: 10,00
Qualitätskriterium - Name: Verfügbarkeit Kundendienst/Reaktionszeit / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 40,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 08/09/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung

Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung wird die Vorlage folgender aktueller Unterlagen verlangt:

— Eigenerklärung Unternehmensdarstellung / Erklärung über die Unternehmensstruktur (Name, Firma, Anschrift, Rechtsform, organisatorische Gliederung, Leistungsspektrum, Gründungjahr, Niederlassungen, Kommunikationsdaten) und Angabe der Umsatzsteueridentifikationsnummer gem. ANLAGE Unternehmensdarstellung;

— Registerauszug (z. B. HRA, HRB, GnR, PR, VR);

— Eigenerklärung zu Eintragungen im Gewerbezentralregister gem. ANLAGE Gewerbezentralregister.

Die Unterlagen dürfen nicht älter als 6 Monate – gerechnet ab Abgabe des Angebots – sein.

Bieter, die ihren Sitz nicht innerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben, haben vergleichbare Nachweise zu erbringen. Die Nachweise sind als amtliche Übersetzungen in deutscher Sprache vorzulegen.

Bieter, die aus Rechtsgründen nicht über vorgenannte Unterlagen bzw. Erklärungen verfügen (z. B. mangels Eintragungspflicht), haben vergleichbare Nachweise zur Befähigung und Erlaubnis der Berufsausübung vorzulegen.

Bietergemeinschaften haben die Nachweise für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zu Los 1:

Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit werden folgende Erklärungen und Unterlagen verlangt:

—— Nachweis einer bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme:

— für Sachschäden und Vermögensschäden i. H. v. je 500 000 EUR;

— für Personenschäden i. H. v. 1 000 000 EUR.

Oder Vorlage einer Versicherungsbestätigung, dass im Falle der Zuschlagserteilung ein entsprechender Versicherungsschutz gewährt wird.

Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass alle Schadenskategorien im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

Bieter, die ihren Sitz nicht innerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben, haben vergleichbare Nachweise zu erbringen. Die Nachweise sind als amtliche Übersetzungen in deutscher Sprache vorzulegen.

Bietergemeinschaften haben die Nachweise für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.

Zu Los 2:

Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit werden folgende Erklärungen und Unterlagen verlangt:

—— Nachweis einer bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme/

— für Sachschäden und Vermögensschäden i. H. v. je 500 000 EUR.

— für Personenschäden i. H. v. 1 000 000 EUR.

Oder Vorlage einer Versicherungsbestätigung, dass im Falle der Zuschlagserteilung ein entsprechender Versicherungsschutz gewährt wird.

Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass alle Schadenskategorien im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

Bieter, die ihren Sitz nicht innerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben, haben vergleichbare Nachweise zu erbringen. Die Nachweise sind als amtliche Übersetzungen in deutscher Sprache vorzulegen.

Bietergemeinschaften haben die Nachweise für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.

—— Nachweis einer bestehenden Produkthaftungs/Produzentenhaftungsversicherung mit einer Deckungssumme

— für Sachschäden und Vermögensschäden i. H. v. je 500 000 EUR;

— für Personenschäden i. H. v. 1 000 000 EUR.

Oder Vorlage einer Versicherungsbestätigung, dass im Falle der Zuschlagserteilung ein entsprechender Versicherungsschutz gewährt wird.

Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass alle Schadenskategorien im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

Soweit ein Kombiversicherung zwischen Betriebshaftpflicht- und Produkthaftpflicht-/Produzentenhaftpflichtversicherung besteht ist eine Erklärung abzugeben, dass die alle Haftungskategorien im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen bestehen.

Bieter, die ihren Sitz nicht innerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben, haben vergleichbare Nachweise zu erbringen. Die Nachweise sind als amtliche Übersetzungen in deutscher Sprache vorzulegen.

Bietergemeinschaften haben die Nachweise für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zu Los 1:

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit werden folgende Erklärungen und Unterlagen verlangt:

Referenzen

—— Erklärung über die Erbringung von mindestens 3 in Bezug auf Umfang und Gegenstand vergleichbaren Leistungen aus den letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahren in den Bezug auf das jeweilige Los, für das ein Angebot abgegeben wird. Die Angaben sind in einer vom Bieter zu erstellenden Referenzliste aufzuführen

Zusätzliche Mindestbedingungen für die Referenzen:

— Auftraggeber: Hochschule oder vergleichbare Einrichtung.

— Auftragssumme mind. 25 000 EUR.

In der Referenzliste sind zu benennen:

— Leistungsumfang;

— Auftragswert;

— Leistungszeit;

— Leistungsjahr;

— Auftraggeber;

— Ansprechpartner mit Kontaktdaten;

— Eigenerklärung des Bieters, dass die Leistung mangelfrei erbracht wurde.

Der Auftraggeber behält sich vor, die Angaben – insbesondere durch Kontaktaufnahme zum Referenzgeber – zu überprüfen.

Nicht deutschsprachige Nachweise sind in als amtliche Übersetzungen in deutscher Sprache vorzulegen.

Zu Los 2:

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit werden folgende Erklärungen und Unterlagen verlangt:

Referenzen

—— Erklärung über die Erbringung von mindestens 3 in Bezug auf Umfang und Gegenstand vergleichbaren Leistungen aus den letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahren in den Bezug auf das jeweilige Los, für das ein Angebot abgegeben wird. Die Angaben sind in einer vom Bieter zu erstellenden Referenzliste aufzuführen.

Zusätzliche Mindestbedingungen für die Referenzen:

— Auftraggeber: Hochschule oder vergleichbare Einrichtung;

— Auftragssumme mind. 250 000 EUR.

In der jeweiligen Referenzliste sind zu benennen:

— Leistungsumfang;

— Auftragswert;

— Leistungszeit;

— Leistungsjahr;

— Auftraggeber;

— Ansprechpartner mit Kontaktdaten;

— Eigenerklärung des Bieters, dass die Leistung mangelfrei erbracht wurde.

Der Auftraggeber behält sich vor, die Angaben – insbesondere durch Kontaktaufnahme zum Referenzgeber – zu überprüfen.

Nicht deutschsprachige Nachweise sind in als amtliche Übersetzungen in deutscher Sprache vorzulegen.

Personelle Ausstattung

— Eigenerklärung über die Anzahl der Beschäftigten in den letzten 3 Kalenderjahren pro Kalenderjahr mit besonderem Ausweis der Mitarbeitenden die über eine Zertifizierung für die angebotene Technik verfügen, die Erklärung ist vom Bieter zu erstellen.

Bieter, die ihren Sitz nicht innerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben, haben vergleichbare Nachweise zu erbringen.

Nicht deutschsprachige Nachweise sind in als amtliche Übersetzungen in deutscher Sprache vorzulegen.

Bietergemeinschaften haben die Nachweise für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/08/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/08/2020
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die mit dem Angebot vorzulegenden Unterlagen sind in den Vergabeunterlagen für das jeweilige Los benannt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Postanschrift: Bismarckstraße 10
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/07/2020