Dienstleistungen - 334894-2020

16/07/2020    S136

Deutschland-Mainz: Rechnungslegung und -prüfung

2020/S 136-334894

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wohnbau Mainz GmbH
Postanschrift: Dr.-Martin-Luther-King-Weg 20
Ort: Mainz
NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 55122
Land: Deutschland
E-Mail: einkauf@wohnbau-mainz.de
Telefon: +49 6131 / 807-0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wohnbau-mainz.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E41324744
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunales Wohnungsunternehmen (GmbH)
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

CLXVII-1-2020_WBM_Jahresabschlussprüfung

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79210000 Rechnungslegung und -prüfung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Jahresabschlussprüfung des Geschäftsjahres 2020, optional für die Geschäftsjahre 2021-2024 und begleitende Beratungsleistungen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auftragsgegenstand Aufgrund der Bestimmungen der Gemeindehaushaltsverordnung Rheinland-Pfalz sowie der Landesverordnung über die Prüfung kommunaler Einrichtungen werden die Dienstleistungen für die Jahresabschlussprüfungen für die Jahre 2020 bis 2024 angefragt. Die Prüfung hat sich dabei nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (HGB) Drittes Buch unter Einschluss von § 53 HGrG und – sofern erforderlich – der für Eigenbetriebe geltenden Vorschriften (EigAnVo) sowie nach den Vorschriften des § 53 Abs. 1, Nr. 1 und 2 HGrG zu richten.

Die Umsetzung der Prüfungen hat dabei nach § 317 HGB, der Umfang des Prüfungsberichts nach § 321 HGB zu erfolgen.

Die einschlägigen Vorgaben im Abschnitt B.3 (Jahresabschluss) des Mainzer Public Corporate Governance Kodex (MPCGK) sind zu beachten (https://www.mainz.de/verwaltung-und-politik/ob-dezernate/kodex.php).

Die Landeshauptstadt Mainz hat die Wohnbau Mainz GmbH mit besonderen Aufgaben der Daseinsvorsorge betraut. Sofern die in den Betrauungsakten genannten Voraussetzungen vorliegen 4 Durchführung von Jahresabschlussprüfungen für die Wohnbau Mainz GmbH hier: Ausschreibung (Ausgleichsleistungen), ist im Rahmen der Jahresabschlussprüfung eine EU-rechtliche Überkompensationskontrolle vorzunehmen.

Die Beauftragung der angefragten Leistungen erfolgt dabei zunächst für die Jahresabschlüsse der WBM sowie der unten genannten Gesellschaften zum 31.12.2020.

Die Beauftragung für das jeweils folgende Jahr erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch die Gesellschafterversammlung im Folgejahr nach der Prüfung.

Der Bieter erklärt sich im Falle der Beauftragung sowie der Zustimmung bereit, die Jahresabschlussprüfung zu den angebotenen Konditionen durchzuführen.

Ausschreibungsumfang Das Angebot muss die Jahresabschlussprüfungen für folgende Gesellschaften umfassen:

— Wohnbau Mainz GmbH inkl. separatem Erläuterungsteil; — WB Services GmbH Die Jahresabschlussprüfungen sind in der Zeit von Anfang März bis Ende April durchzuführen, wobei der endgültige Prüfungsbericht sowie der separate Erläuterungsteil bis Mitte Mai vorliegen müssen.

Im Leistungsumfang ist die Prüfung der Tantiemenvereinbarung der Geschäftsführung beinhaltet.

Die Wirtschaftsprüfer stehen zur Berichterstattung in den Gremien und zu Gesprächen im Rahmen der Beteiligungssteuerung der Gesellschafter zur Verfügung.

Zur Einstellung in den Elektronischen Bundesanzeiger sind die Jahresabschlüsse zusätzlich im xml-Format bereitzustellen.

Zusätzlich ist für die Wohnbau Mainz GmbH ein Management Letter und für die Gläubiger aus Schuldscheindarlehen ein Compliance Certificate anzufertigen. Der Management-Letter ist ebenso der Beteiligungsverwaltung der Landeshauptstadt Mainz zuzuleiten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Anzahl und Qualifikation des örtlichen Prüfungsteams / Gewichtung: 25 %
Qualitätskriterium - Name: Erfahrung in der Prüfung von Holding- und Konzernstrukturen / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Erfahrungen in der Prüfung von privatwirtschaftlichen Unternehmen mit kommunalen Anteilseignern / Gewichtung: 25 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Beauftragung der angefragten Leistungen erfolgt dabei zunächst zum 31.12.2020.

Die Beauftragung für das jeweils folgende Jahr erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch die Gesellschafterversammlung im Folgejahr nach der Prüfung (2021-2024).

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— Nachweis über die Bestellung zum Wirtschaftsprüfer bzw. Anerkennung als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,

— Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe gem. §§ 124 Abs. 1 Nr. 2 + Nr. 3 + Nr. 8 GWB sowie 123 Abs. 4 GWB bestehen;

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Darstellung der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit, z. B. Bilanzsumme, Umsatzerlöse, Anzahl der MA gesamt, etc.;

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Anzahl der durchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter als Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater sowie Erfahrungen mit der Prüfung öffentlicher Unternehmen nach HGB und den Vorschriften des § 53 Abs. 1 Nr. 1 und 2 HGrG mit Referenzliste – Referenzen von mindestens drei vergleichbaren Jahresabschlussprüfungen aus den letzten drei Geschäftsjahren mit den Kontaktdaten der Referenzgeber;

— Nachweis über die Berufserfahrung und Qualifikation des einzusetzenden örtlichen Projektteams (Name, Berufserfahrung in xx Jahren, Angabe der beruflichen Qualifikation).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Für Jahresabschlussprüfungen öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer gem. § 1 Abs. 1 Satz 1 WPO.

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die einschlägigen Vorgaben im Abschnitt B.3 (Jahresabschluss) des Mainzer Public Corporate Governance Kodex (MPCGK) sind zu beachten (https://www.mainz.de/verwaltung-und-politik/ob-dezernate/kodex.php).

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/08/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 09/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/08/2020
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind zur Angebotsöffnung nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Hilfe beim Download und/oder bei der elektronischen Angebotsabgabe erhalten Sie kostenfrei durch Herrn Felix Hinske (subreport) unter der Telefonnummer 0221/98578-38.

Bei Vertragsabschluss gelten die Datenschutzbestimmungen der Wohnbau Mainz GmbH. Diese finden Sie unter folgendem Link: https://www.wohnbau-mainz.de/datenschutz/.

Sollten Sie Fragen haben können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden, diesen erreichen Sie unter datenschutz@wohnbau-mainz.de.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Postanschrift: Stiftstr. 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55022
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131162234

Internet-Adresse: https://mwvlw.rlp.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/07/2020