Dienstleistungen - 335242-2020

16/07/2020    S136

Österreich-Wien: Linienflugverkehr

2020/S 136-335242

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Auftraggeber ist die Republik Österreich (Bund), die Bundesbeschaffung GmbH, sowie alle weiteren Auftraggeber im Sinne der §§ 4, 166 bis 168 BVergG 2018 im Bundesgebiet der Republik Österreich, im Vergabeverfahren alle vertreten durch die Bundesbeschaffung GmbH
Nationale Identifikationsnummer: 210220y
Postanschrift: Lassallestraße 9b
Ort: Wien
NUTS-Code: AT ÖSTERREICH
Postleitzahl: 1020
Land: Österreich
E-Mail: ausschreibung@bbg.gv.at
Telefon: +43 124570-0
Fax: +43 124570-99
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.bbg.gv.at
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Verschiedene Arten von Auftraggebern
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Auftraggeber mit unterschiedlichen Tätigkeiten

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Linienflüge Turkish Airlines

Referenznummer der Bekanntmachung: 3201.03464
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60410000 Linienflugverkehr
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist der Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit einem Unternehmer gemäß §§ 31Abs. 7 und 39 i. V. m. §§ 153 ff BVergG 2018 betreffend „Linienflüge Turkish Airlines“ für öffentliche Auftraggeber.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 2 000 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: AT ÖSTERREICH
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Linienflüge Turkish Airlines.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt werden:
    • nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen
Erläuterung:

Gegenstand der Vergabe ist Dienstleistung gem § 7 BVergG 2018. Laut § 37 Abs 1 Z 3 lit. a und b BVergG 2018 kann eine Dienstleistung, die nur von einem bestimmten Unternehmer ausgeführt werden kann, mittels Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung vergeben werden.

Dies ist beim gegenständlichen Auftragsgegenstand aufgrund der Ausgestaltung der Leistung der Fall, insbesondere deshalb, weil die Wahl der Destination(en) der jeweiligen Auftraggeber nicht nach Qualität der Leistung eines Angebotes, sondern

— aufgrund eines faktischen Bedarfes des Transportes von A nach B;

— aus einem dienstlichen Grund;

— an einem bestimmten Tag;

— zu einer bestimmten Uhrzeit.

Stattzufinden hat. Dadurch ist keine direkte Wettbewerbssituation gegeben.

Darüber hinaus können Einschränkungen durch die Travel Policy des jeweiligen Auftraggebers bestehen, sodass z. B. eine vorzeitige Anreise mit einem günstigeren Flug und einer Übernachtung am Zielort weder zulässig, noch im Sinne der Gesamtkostenbetrachtung wirtschaftlich sinnvoll und zweckmäßig ist. Eine „neutrale Vergleichbarkeit“ von Angeboten kann somit nicht gewährleistet werden.

Weiters ist die zu erbringende Dienstleistung dergestalt, dass vertragliche Spezifikationen nicht von vorneherein so genau festgelegt werden können, dass die Durchführung eines offenen Verfahrens möglich würde.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Linienflüge Turkish Airlines

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
02/07/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Turkish Airlines
Nationale Identifikationsnummer: 9110001950493
Postanschrift: Opernring 3-5
Ort: Wien
NUTS-Code: AT ÖSTERREICH
Postleitzahl: 1010
Land: Österreich
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 2 000 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 2 000 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Erdbergstraße 192-196
Ort: Wien
Postleitzahl: 1030
Land: Österreich
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at
Telefon: +43 160149-0
Fax: +43 171123-8891541
Internet-Adresse: www.bvwg.gv.at
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 354ff BvergG 2018

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Erdbergstraße 192-196
Ort: Wien
Postleitzahl: A-1030
Land: Österreich
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at
Telefon: +43 1 / 60149-0
Fax: +43 171123-8891541
Internet-Adresse: www.bvwg.gv.at
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/07/2020