Lieferungen - 335554-2020

16/07/2020    S136

Deutschland-Siegen: Niederflurbusse

2020/S 136-335554

Auftragsbekanntmachung – Sektoren

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: VWS Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd GmbH
Postanschrift: Marienhütte 2
Ort: Siegen
NUTS-Code: DEA5A Siegen-Wittgenstein
Postleitzahl: 57080
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Matthias Holzklau
E-Mail: matthias.holzklau@vws-siegen.de
Telefon: +49 4927131814033

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.vws-siegen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/2281980/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Omnibusbeschaffung 2020

Referenznummer der Bekanntmachung: Omnibusbeschaffung 2020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34121400 Niederflurbusse
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beschaffung von 3 Standardomnibussen in Niederflurtechnik (ohne Möglichkeit Personenanhänger anzukoppeln) für die VWS Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd GmbH. Die Fahrzeuge müssen dem Kriterienkatalog für die Fahrzeugförderung (ÖPNVG NRW) entsprechen. Es sind nur Busse mit Dieselmotoren mindestens der Schadstoffstufe Euro 6c oder besser anzubieten.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34121400 Niederflurbusse
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA5A Siegen-Wittgenstein
Hauptort der Ausführung:

Siegen

DEUTSCHLAND

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschaffung von 3 Standardomnibussen in Niederflurtechnik (ohne Möglichkeit Personenanhänger anzukoppeln) für die VWS Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd GmbH. Die Fahrzeuge müssen dem Kriterienkatalog für die Fahrzeugförderung (ÖPNVG NRW) entsprechen. Es sind nur Busse mit Dieselmotoren mindestens der Schadstoffstufe Euro 6c oder besser anzubieten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 360
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Teilnahmebedingungen (III).

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— Erklärung des Bieters gem. Formblatt 1, herunterzuladen bei evergabe.de/unterlagen/2281980;

— Kopie aktueller Gewerbezentralregisterauszug, nicht älter als 6 Monate, Stichtag: Schlußtermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Kopie der Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes über die Zahlung von Steueren, nicht älter als 6 Monate, Stichtag: Schlußtermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge;

— Bilanzen oder ähnliches der letzten beiden Geschäftsjahre;

— Kopie Bonitätsauskunft der Creditreform oder eines ähnlichen Institutes (Bankauskunft genügt nicht), nicht älter als 1 Jahr, Stichtag: Schlußtermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge;

— aktueller Auszug aus dem Handelsregister.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Referenzen zu vergleichbaren Leistungen der letzten 3 Jahre in gleicher Größenordnung, mit Angaben von Firmen, Ansprechpartner und Telefon-Nummer;

— Vertragswerkstatt: Nachweis mehrjähriger Erfahrung in der Reparatur von mehr als 50 Standard- und Gelenk-Bussen je Jahr ist zu führen. Die Vertragswerkstatt darf nicht mehr als 30 km vom Hauptsitz des Unternehmens entfernt sein;

— Nachweis des Einsatzes eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001-2008 oder gleichwertig;

— Nachweis DIN EN ISO 14001.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Siehe Vergabeunterlagen: u. a. Ausführungs- und Gewährleistungsbürgschaft eines in der EU zugelassenen Kreditinstituts, einer Bank oder eines Kreditversicherers.

III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Zahlungsbedingung: mind. 30 Tage nach mängelfreier Lieferung. Weitere Angaben sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es handelt sich um ein zweistufiges Verfahren:

— Stufe 1: Sie bewerben sich elektronisch bei der Vergabestelle mit den geforderten Unterlagen für den Teilnahmewettbewerb bis zum 3.8.2020;

— Stufe 2: nach Zulassung zum Verfahren erhalten sie die Verdingungsunterlagen auf elektronischem Wege. Der Submissionstermin ist für den 24.8.2020 vorgesehen.

Die VWS ist Sektorenauftraggeber und behält sich ausdrücklich vor, gem. § 15 Abs. 4 SektVO auf ein Verhandlungsgespräch zu verzichten.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/08/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 04/08/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 22/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der Bezriksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Telefon: +49 2514113514
Fax: +49 2514112165
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist rein vorsorglich auf die Rügeobliegenheiten der Unternehmen/Bewerber/Bieter, sowie der Präklusionsregelung gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis 4 GWB, bezgl. der Behauptung von Verstößen gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin. Ein Antrag auf Nachprüfung ist danach u.a. insbesondere unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/07/2020