Dienstleistungen - 347213-2020

23/07/2020    S141

Deutschland-Berlin: Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste

2020/S 141-347213

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH
Postanschrift: Ferdinand-Schultze-Straße 71
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 13055
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle, Herr Jens Bortnowsky
E-Mail: vergabe@howoge.de
Telefon: +49 305464227
Fax: +49 305464228
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://my.vergabeplattform.berlin.de
Adresse des Beschafferprofils: https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/130165
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://my.vergabeplattform.berlin.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: landeseigenes Unternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Changemanagement/-kommunikation und Beratung

Referenznummer der Bekanntmachung: VG-084-20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79400000 Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Howoge ist eines von sechs kommunalen Wohnungsbauunternehmen des Landes Berlin. Mit einem eigenen Wohnungsbestand von über 63 000 Wohnungen gehört das Unternehmen zu den zehn größten Vermietern deutschlandweit. Bis 2030 will die Howoge ihr Wohnungsportfolio durch Zukauf und Neubau insgesamt auf rund 80 000 Wohnungen erweitern. Die Howoge beschäftigt über 800 Mitarbeiter/innen, steht für nachhaltige Bestandsentwicklung, engagierten Neubau in der Metropole Berlin, innovative Wohnkonzepte und gesellschaftliches Engagement. Die Howoge ist ein wachsendes Unternehmen, das sich den vielfältigen, auch gesamtgesellschaftlichen Veränderungen und Verantwortungszusammenhängen stellt. Das Unternehmen befindet sich in einem komplexen Veränderungs-und Transformationsprozess.

Weiteres: siehe II.2.14) Zusätzliche Angaben.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Howoge befindet sich in einem umfangreichen zukunftsbezogenen Wachstums-und Wandlungsprozess, die Unternehmensstrategie wurde aktuell entsprechend weiterentwickelt.

Wir erwarten die Schwerpunktsetzung auf strategisch ausgerichtete interne Kommunikations-und Beteiligungsprozesse, wobei externe Kommunikationsnotwendigkeiten im Transformationskontext mitzudenken sind, ebenfalls mögliche Auswirkungen auf den aktuell laufenden Parallelprozesse hinsichtlich der Etablierung einer modernen Arbeitgebermarke.

Wesentlicher Fokus soll dabei auf die Etablierung einer tragfähigen Dialogkommunikation, gelegt werden, die es ermöglicht, die verschiedenen Changeprozesse (u. a. Umzug 2021 in eine neue Unternehmenszentrale, Einführung neuer IT-Infrastruktur, Nutzung digitale Kollaborations-Tools, neue digitale Workflows, Nachhaltigkeit) für die Mitarbeiterschaft transparent zu gestalten. Die Belegschaft von der Führungskraft bis zum Hausmeister, über Mitarbeiter*in der Unternehmenszentrale bis zum Vermieter*in im Kundenzentrum soll für die Veränderungen begeistert, motiviert und gegenüber von Veränderungen offen gestimmt werden und ermutigt, sich einzubringen.

Wir erwarten strategisch im Rahmen eines Kommunikationskonzeptes Input hinsichtlich agiler Kommunikationsformate und Unterstützung bei der zielgerichteten Weiterentwicklung der Unternehmenskultur und Etablierung einer fach-und ebenenübergreifenden Veränderungskommunikation. Operativ wird konkrete Unterstützung bei der zielbildausgerichteten Entwicklung von entsprechenden Kommunikationstools und die Etablierung von Kommunikations-und Beteiligungsformate erwartet. Die Zusammenarbeit mit anderen durch die HOWOGE gebundenen Agenturen sollte für den Dienstleister in den eigenen Workflow integrierbar und eine Selbstverständlichkeit sein.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Am Auswahlverfahrenen werden zunächst nur die Bewerber beteiligt, die Mindeststandards bzw. Mindestanforderungen erfüllen und für die keine Ausschlussgründe vorliegen. Sollten mehr als fünf Bewerber diese Eignungsvoraussetzungen erfüllen, werden diese Bewerber in der Auswahlstufe 2 bewertet. Maximal sind insgesamt 100 Punkte zu erzielen. Die fünf Bewerber mit den höchsten Wertungspunktzahlen werden zur Verhandlung zugelassen. Bei Punktgleichheit behält sich der Auftraggeber vor, zwischen den betroffenen punktgleichen Bewerbern nach billigem Ermessen auszuwählen. Weiteres siehe Unterlagen Teilnahmewettbewerb https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/130165

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

1) Der Auftraggeber hat die Option, den Auftragnehmer mit zusätzlichen Leistungen zur Erreichung der Projektziele, auch unter Einbezug von Netzwerkpartnern durch diesen zu beauftragen.

2) Der Auftraggeber hat die Option, den Auftragnehmer mit der Umsetzung von Grafik-und Illustrationsarbeiten zu beauftragen.

3) Der Auftraggeber hat die Option, den Auftragnehmer mit der Umsetzung von Mitmach-/Partizipationsformaten zu beauftragen.

4) Der Auftraggeber hat die Option den Auftragnehmer mit der Umsetzung von Videosequenzen, Erklärfilmen und anderen filmischen Formaten zu beauftragen.

5) Der Auftraggeber hat die Option, den Auftragnehmer mit der Umsetzung von Postcast und anderen Audioformaten zu beauftragen.

6) Der Auftraggeber hat die Option, den Auftragnehmer mit der Umsetzung und Herstellung von Druckerzeugnissen zu beauftragen.

7) Der Auftraggeber hat die Option, den Auftragnehmer mit der Umsetzung von Fotoarbeiten zu beauftragen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu II.1.4)

Es geht dabei um allgemein gesellschaftliche Veränderungen, die eine Wirkung auf die Geschäftsprozesse der Howoge haben, es geht um Veränderungen durch neue Formen der Zusammenarbeit, den Umzug in eine neue Unternehmenszentrale, Aspekte des mobilen und flexiblen Arbeitens und die Implementierung neuer IT-Infrastruktur.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister ist mit der Bewerbung einzureichen, soweit die Eintragung vorgeschrieben ist die nachfolgende Erklärung ist mit dem von der Vergabestelle unter www.vergabeplattform.berlin.de zur Verfügung gestellten Teilnahmeantrag abzugeben:

1) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gem. § 123 und 124 GWB sowie nach dem MiLoG.,

2) ausgefülltes Formblatt „Angaben zum Bieter“,

3) Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister (soweit Eintragung vorgeschrieben ist).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Vergabestelle wird auf eigene Kosten Auskünfte einer Wirtschaftsauskunftei über den Bonitätsindex der Bewerber einholen. Die Wirtschaftsauskünfte werden von der Vergabestelle überprüft und eine eigene Bonitätsbewertung angestellt. Bei einem Bonitätsindex von größer als 3 (Überdurchschnittliches Ausfallrisiko) wird der Bewerber zur Stellungnahme und zur Nachreichung weiterer Erklärungen und Nachweise zur Begründung der Eignung, ggf. auch im Rahmen eines Aufklärungsgespräches, aufgefordert. Die Vergabestelle behält sich auch sonst vor, weitere Unterlagen zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit abzufordern. Die nachfolgenden Erklärungen sind in dem von der Vergabestelle unter www.vergabeplattform.berlin.de zur Verfügung gestellten Teilnahmeantrag abzugeben:

Angaben zum Umsatz mit vergleichbaren Leistungen in EUR netto innerhalb der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die nachfolgenden Erklärungen sind in dem von der Vergabestelle zur Verfügung gestellten Teilnahmeantrag abzugeben:

1) Angaben zu Referenzen der strategischen Begleitung von Transformations-und Veränderungsprozessen in den letzten vier Geschäftsjahren (2017-2020) mit Angaben zu Auftraggeber mit Kontaktdaten, Branche, Leistungszeitraum, Leistungsinhalten,

2) Eigendarstellung des Bewerbers auf max. zwei Seiten DIN A4, die besonders Bezug nimmt auf die Expertise bezüglich Überführung von Change-Kommunikationskonzept in einen konkreten operativen Maßnahmenkatalog, der sowohl partizipative wie auch Dialog-und Mitmachelemente beinhaltet anhand eines Changemanagementprojektes (z. B. Umzug in ein neues Firmengebäude, Einführung neuer IT-Infrastruktur oder digitaler Workflows) sowie Angabe der für die Leistungserbringung vorgesehenen Mitarbeiter*innen und deren Qualifikation,

3) Angaben zu Referenzen bezüglich konkreter Formatumsetzung von Motivationsinhalten als Druckformat und/oder Illustrationsformat und/oder Videoformat und/oder Podcastformat in den letzten vier Geschäftsjahren (2017-2020) mit Angaben zu Auftraggeber mit Kontaktdaten, Branche, Leistungszeitraum, Leistungsinhalten,

4) Einreichung von insgesamt maximal fünf Belegen über die Sparten Druck, Video, Podcast, Mitmach hinweg, die für Changeprojekte in den letzten vier Geschäftsjahren (2017-2020) umgesetzt wurden, optional eine Belegreferenz aus der Immobilienbranche.

Bei der Einreichung von mehr als fünf Belegexemplaren werden nur die zeitlich jüngsten Belegexemplare berücksichtigt.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Mindestens eine Referenz der strategischen Begleitung von Transformations-und Veränderungsprozessen in den letzten vier Geschäftsjahren,

— Mindestens eine Eigendarstellung,

— Mindestens eine Referenz zur konkreten Umsetzung von Motivationsformaten,

— Mindestens ein Belegexemplar Druck, Video, Podcast, Mitmach, das im Kontext eines Changeprojektes umgesetzt wurde.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Für die nachfolgenden Erklärungen stellt die Vergabestelle Musterformulare mit dem Bewerberpaket zur Verfügung, die zu verwenden und mit dem Teilnahmeantrag ausgefüllt und unterschrieben einzureichen sind:

1) Bietererklärung gem. Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz;

2) Erklärung zur Frauenförderung;

3) Verpflichtung zur Wahrung der Vertraulichkeit und zur Beachtung des Datenschutzes für Auftragnehmer der Howoge.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 31/08/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 11/12/2020

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für die Bewerbung stellt die Vergabestelle die Bewerbungsunterlagen (inkl. Teilnahmeantragsformular) elektronisch auf der Vergabeplattform des Landes Berlin unter https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/130165 zum Download zur Verfügung. Der darin enthaltene Teilnahmeantrag ist zwingend zu verwenden. Die Vergabestelle behält sich vor, Bewerbungen andernfalls nicht zu berücksichtigen. In jedem Falle werden interessierte Bewerber gebeten, sich auf der Vergabeplattform als Bewerber mit ihren Kontaktdaten registrieren zu lassen, damit sie gegebenenfalls über Antworten zu Bewerberfragen und Klarstellungen informiert werden können. Die Registrierung ist kostenfrei möglich;

2) Der Teilnahmeantrag ist vollständig auszufüllen, die geforderten Erklärungen und Nachweise sind vollständig abzugeben bzw. beizufügen. Die Vergabestelle behält sich vor, unvollständige Teilnahmeanträge nicht zu berücksichtigen, wenn fehlende Erklärungen und/oder Nachweise bis zum Ablauf einer gesetzten Nachfrist nicht nachgereicht werden;

3) https:// www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/130165 einzureichen. Die Vergabestelle wird Teilnahmeanträge nicht berücksichtigen, die nicht form- und/oder fristgerecht eingereicht werden;

4) Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist mit dem Teilnahmeantrag eine Erklärung aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft abzugeben, wonach diese im Auftragsfalle eine Arbeitsgemeinschaft mit gesamtschuldnerischer Haftung gründen. Die Erklärung hat zudem ein Mitglied der Bewerbergemeinschaft zur Durchführung des Vergabeverfahrens zu bevollmächtigen;

5) Beruft sich der Bewerber hinsichtlich seiner Leistungsfähigkeit auf die Ressourcen von Drittunternehmen, so ist dem Teilnahmeantrag eine Erklärung der Drittunternehmen beizufügen, wonach diese dem Bewerber im Auftragsfalle ihre Ressourcen zur Verfügung stellen. Gleiches gilt für verbundene Unternehmen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
Internet-Adresse: http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften sind gegenüber der Vergabestelle binnen zehn Kalendertagen zu rügen, § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB. Bei Verstößen, die aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind, hat die Rüge gegenüber der Vergabestelle bis spätestens zum Ablauf der Angebots- oder Bewerbungsfrist zu erfolgen (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB). Teilt die Vergabestelle mit, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, kann innerhalb von 15 Kalendertagen ein Nachprüfungsantragbei der oben genannten Vergabekammer schriftlich gestellt werden (§§ 160 Abs. 3 Nr. 4, 161 Abs. 1 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Nachprüfungsantrag der Vergabestelle erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung (per Fax oderelektronisch) der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung (§ 134 Abs. 2 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
Internet-Adresse: http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/07/2020