Diese Website wird derzeit vor dem Hintergrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Lieferungen - 387420-2016

04/11/2016    S213    Europäische Rechnungshof - Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Luxemburg-Luxemburg: Lieferung von grafischem und Kopierpapier

2016/S 213-387420

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Europäischer Rechnungshof
Postanschrift: 12, rue Alcide de Gasperi
Ort: Luxembourg
NUTS-Code: LU
Postleitzahl: 1615
Land: Luxemburg
Kontaktstelle(n): ECA Procurement Service
E-Mail: eca-procurement.service@eca.europa.eu
Telefon: +352 4398-47611
Fax: +352 4398-46667

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.eca.europa.eu

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=1977
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Offizielle Bezeichnung: Europäischer Rechnungshof
Postanschrift: 12, rue Alcide de Gasperi
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: 1615
Land: Luxemburg
Kontaktstelle(n): Reception-Procurement Service
Telefon: +352 43981
E-Mail: eca-procurement.service@eca.europa.eu
Fax: +352 4398-46946
NUTS-Code: LU

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.eca.europa.eu

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von grafischem und Kopierpapier.

Referenznummer der Bekanntmachung: AO 581.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30197643
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Europäische Rechnungshof beabsichtigt den Abschluss eines mehrjährigen Rahmenvertrags für einen Zeitraum von 4 Jahren über die Lieferung von grafischem und Kopierpapier in verschiedenen Grammaturen, Größen und Farben, das bestimmten technischen Kriterien und umweltbezogenen Normen entspricht, wie sie in Teil B des Lastenhefts aufgeführt sind.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 150 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30197642
30197643
30197644
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: LU
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Europäische Rechnungshof beabsichtigt den Abschluss eines mehrjährigen Rahmenvertrags für einen Zeitraum von 4 Jahren über die Lieferung von grafischem und Kopierpapier in verschiedenen Grammaturen, Größen und Farben, das bestimmten technischen Kriterien und umweltbezogenen Normen entspricht, wie sie in Teil B des Lastenhefts aufgeführt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 150 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Gesamthaushaltsplan der Europäischen Union.
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bieter müssen eine eingescannte Version (PDF) der in den Angebotsunterlagen enthaltenen ordnungsgemäß unterzeichneten und datierten ehrenwörtlichen Erklärung zu den Ausschluss- und Auswahlkriterien vorlegen, aus der hervorgeht, dass sich die Bieter nicht in einer der in den Artikeln 106 und 107 der Haushaltsordnung genannten Situationen befinden und dass sie sämtliche vorgenannten Auswahlkriterien erfüllen. Der Bieter, der den Zuschlag für den Auftrag erhält, muss sämtliche Nachweise vorlegen, aus denen hervorgeht, dass er Rechtspersönlichkeit besitzt. Dies wird auf der Grundlage der folgenden Unterlagen bewertet:

— Gründungsurkunde der Gesellschaft und Satzung in der derzeit geltenden Fassung oder lediglich Satzung in der derzeit geltenden Fassung, wenn diese den Wert einer Gründungsurkunde besitzt,

— Nachweis über die Eintragung im Berufs- oder Handels- und Gesellschaftsregister gemäß den Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig ist.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Bieter müssen eine eingescannte Version (PDF) der in den Angebotsunterlagen enthaltenen ordnungsgemäß unterzeichneten und datierten ehrenwörtlichen Erklärung zu den Ausschluss- und Auswahlkriterien vorlegen, aus der hervorgeht, dass sich die Bieter nicht in einer der in den Artikeln 106 und 107 der Haushaltsordnung genannten Situationen befinden und dass sie sämtliche vorgenannten Auswahlkriterien erfüllen. Der Bieter, der den Zuschlag für den Auftrag erhält, muss sämtliche Nachweise vorlegen, aus denen hervorgeht, dass er über die erforderliche finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit verfügt. Dies wird auf der Grundlage der folgenden Unterlagen bewertet:

— Erklärung über den in den letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahren erzielten Gesamtumsatz und über den in einem selben Zeitraum erzielten Umsatz in dem Geschäftsbereich, auf den sich der vorliegende Auftrag bezieht. Zur Bewertung der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel können in Bezug auf das letzte bzw. am kürzesten zurückliegende Geschäftsjahr von einem in einem entsprechenden Berufsregister ordnungsgemäß eingetragenen Buchprüfer, Wirtschaftsprüfer oder Unternehmensprüfer ordnungsgemäß unterzeichnete Bescheinigungen über den Umsatz eingereicht werden, sofern der offizielle Rechnungsabschluss noch nicht erstellt und beschlossen sowie noch nicht eingereicht bzw. bestätigt wurde. Zur Bestätigung der Erklärung über den Umsatz muss/müssen der/die Bieter ggf. veröffentlichte (sofern eine Veröffentlichungspflicht besteht) Jahresabschlüsse der letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahre vorlegen. In Ermangelung dessen ist eine von einem zugelassenen Buchprüfer, Wirtschaftsprüfer oder Unternehmensprüfer ordnungsgemäß unterzeichnete Bescheinigung über vorläufige Rechnungsabschlüsse (die beizufügen sind) vorzulegen, falls der letzte Rechnungsabschluss noch nicht offiziell erstellt, beschlossen, eingereicht bzw. bestätigt wurde.

Falls der Bieter aus einem außergewöhnlichen, dem öffentlichen Auftraggeber als triftig erscheinenden Grund nicht in der Lage ist, die geforderten Elemente vorzulegen, kann er seine finanzielle Leistungsfähigkeit durch ein anderes, vom öffentlichen Auftraggeber als geeignet erachtetes Dokument nachweisen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der jährlich in dem betreffenden Zeitraum erzielte Umsatz muss im Durchschnitt mindestens 100 000 EUR betragen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Bieter müssen eine eingescannte Version (PDF) der in den Angebotsunterlagen enthaltenen ordnungsgemäß unterzeichneten und datierten ehrenwörtlichen Erklärung zu den Ausschluss- und Auswahlkriterien vorlegen, aus der hervorgeht, dass sich die Bieter nicht in einer der in den Artikeln 106 und 107 der Haushaltsordnung genannten Situationen befinden und dass sie sämtliche vorgenannten Auswahlkriterien erfüllen. Der Bieter, der den Zuschlag für den Auftrag erhält, muss sämtliche Nachweise vorlegen, aus denen hervorgeht, dass er über die erforderliche technische und berufliche Leistungsfähigkeit verfügt. Dies wird auf der Grundlage der folgenden Unterlagen bewertet:

— Liste von Aufträgen einer vergleichbaren Kategorie, die zur Zeit noch ausgeführt werden oder innerhalb der letzten 3 Jahre ausgeführt wurden, mit Angabe des Auftragswertes, der Ausführungszeiten und des Beendigungszeitpunktes sowie der Angabe, ob der Empfänger der Lieferungen eine juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts ist.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu diesem Zweck müssen die Bieter Folgendes nachweisen:

— mindestens 3-jährige Erfahrung mit Leistungen, die mit den im vorliegenden Auftrag verlangten Leistungen vergleichbar sind,

— Ausführung von mindestens 3 Lieferaufträgen innerhalb der letzten 3 Jahre, die von ihrer Art und ihrem Gesamtwert (mindestens 150 000 EUR) vergleichbar sind (siehe Formular 5).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/12/2016
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Irisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Litauisch, Lettisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Schwedisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/12/2016
Ortszeit: 10:00
Ort:

12, rue Alcide de Gasperi, Luxembourg-Kirchberg.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter oder deren Vertreter, die an der Öffnung der Angebote teilnehmen möchten, werden gebeten, dies schriftlich mitzuteilen (E-Mail: eca-procurement.service@eca.europa.eu, Fax +352 4398 46667), und zwar bis spätestens zum 21.12.2016 (12:00). Sie müssen ihre Vollmacht für die Vertretung des Unternehmens oder Konsortiums vorlegen. 1 einzige Person pro Unternehmen oder pro Konsortium wird zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die vorliegende Aufforderung zur Angebotsabgabe stellt keinerlei Verpflichtung im Hinblick auf einen Vertragsschluss seitens des Rechnungshofes dar. Ein Vertragsschluss kommt erst zustande, wenn der Vertrag mit dem ausgewählten Bieter unterzeichnet wird.

Anfragen bezüglich ergänzender Auskünfte sind über den Link „Frage stellen“ („Créer une question“) im Reiter „Fragen und Antworten“ („Questions et Réponses“) auf der entsprechenden Ted-eTendering-Website (https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=1977) zu stellen.

Anfragen bezüglich ergänzender Auskünfte, die weniger als 5 Arbeitstage vor dem Schlusstermin für die Einreichung der Angebote eingehen, werden nicht beantwortet.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht der Europäischen Union
Postanschrift: rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: 2925
Land: Luxemburg
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Der Europäische Bürgerbeauftragte
Ort: Strasbourg
Postleitzahl: 67001
Land: Frankreich
Telefon: +33 388172313

Internet-Adresse: http://ombudsman.europa.eu/

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

binnen 2 Monaten ab Mitteilung an den Kläger oder, in Ermangelung dessen, ab dem Zeitpunkt, zu dem der Kläger von dieser Handlung Kenntnis erlangt hat. Eine an den Europäischen Bürgerbeauftragten gerichtete Beschwerde bewirkt weder eine Unterbrechung dieser Frist noch den Beginn einer neuen Frist für die Einlegung von Rechtsbehelfen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Europäischer Rechnungshof, Procurement Service
Postanschrift: 12, rue Alcide de Gasperi
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: 1615
Land: Luxemburg
E-Mail: eca-procurement.service@eca.europa.eu
Telefon: +352 4398-47611
Fax: +352 4398-46955

Internet-Adresse: http://www.eca.europa.eu

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/10/2016