Helfen Sie uns, die TED-Website zu verbessern, indem Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen!

Dienstleistungen - 392911-2019

20/08/2019    S159    Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 159-392911

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Vivantes Netzwerk f. Gesundheit GmbH
Postanschrift: Aroser Allee 72-76
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300
Postleitzahl: 13407
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vivantes Service GmbH
E-Mail: katja.kerstan-mamat@vivantes.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.vivantes.de/

Adresse des Beschafferprofils: https://www.vivantes.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y67DDCD/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Projekt-R2 Berlin Ingenieurgesellschaft mbH
Postanschrift: Zollbrücker Straße 12
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300
Postleitzahl: 13156
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Fr. Haase
E-Mail: vergabe@projektr2.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.projektr2.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y67DDCD
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Krankenhausträger
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vivantes Neubau Wäscherei – Fachplanung Technische Ausrüstung AG 4,5 und 8

Referenznummer der Bekanntmachung: P_0609-2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH – Neubau einer Großwäscherei für krankenhausspezifische Leistungen in Verbindung mit einem Verwaltungsbereich und ca. 87 PKW sowie 11 LKW Stellplätzen – Planung für einen Hallenbau, hier:

Fachplanung Technische Ausrüstung gem. §§ 53 ff. HOAI (2013), Anlagengruppen 4,5 und 8.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71310000
71300000
71320000
71321000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Vivantes Netzwerk f. Gesundheit GmbH

Aroser Allee 72-76

13407 Berlin

Die Anschrift des zu beplanenden Grundstücks wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit dem Eigentumsübergang des Grundstücks auf die Vivantes sind folgende Zielvorgaben in der Umsetzung des Projektes beabsichtigt:

— Schaffung der Infrastruktur zur Erschließung des Grundstücks einschl. notwendiger Außenanlagen,

— vorrangiges Ziel ist die Errichtung eines Neubaus als Hallenkonstruktion für eine Wäscherei mit inkludierten Verwaltungs- und Sozialbereich mit einem täglichen Volumen von rund 40 t bei 60 t Gesamtkapazität inkl. Wäschelagerung,

— zusätzlich wird ein Verkehrsaufkommen von rund 40 Touren von 7,5/10 t bzw. 15 Touren von 3,5 t täglich erwartet,

— auf dem Grundstück sollen zusätzlich 80-90 PKW-Stellplätze und 11 LKW Stell-plätze entstehen.

Die Halle ist hinsichtlich ihrer Konstruktion und Flächenausbildung gem. den v.g. Angaben zu orientieren und nach streng wirtschaftlichen und ökologischen Kriterien zu planen.

Auf der Grundlage von bestehenden baulichen Anforderungen des Gebäudes als Hallenneubau (Wahl der wirtschaftlichsten Variante) unter Berücksichtigung der vorhandenen angrenzenden bauliche Anlagen und Gebäude zu planen.

Das diesbezügliche Investitionsvolumen beträgt nach aktuellem Kenntnisstand:

— Erschließung Grundstück und Bau Halle: ca. 15,8 Mio. EUR brutto,

— Wäschereitechnik: ca. 27,66 Mio. EUR brutto.

Die Planer übernehmen nach Beauftragung zunächst die Planungsleistung bis einschließlich Erstellung der VPU (LP 2 für die auftragsgegenständlichen Leistungsbilder gem. HOAI), um die mögliche Bebaubarkeit und Nutzung des Grundstücks im Zusammenhang mit der beschriebenen Nutzung verbindlich klären.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 18/11/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Erfüllung der Mindestkriterien sowie Erreichung der höchsten Gesamtpunktzahl (siehe Formblätter).

Ist die Bewerberzahl auch nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Eignungskriterien zu hoch (vorgenannte Höchstzahl der zur Angebotsabgabe zugelassenen Bewerber wird überschritten), und ergibt sich daraus eine mehrfache Belegung einer Rangstelle, erfolgt die Auswahl unter diesen Bewerbern durch Losentscheid (vgl. § 75 Abs. 6 VgV).

Liegen weniger als 3 (geplante Mindestzahl) geeignete Bewerber vor, behält sich die Auftraggeberin vor, das Verhandlungsverfahren mit den geeigneten Teilnehmern durchzuführen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung

Zunächst übernimmt der Auftragnehmer die Leistungen der Leistungsphasen 1 (Grundlagenermittlung) und 2 (Vorplanung) (siehe Vertragsentwurf) HOAI 2013 für das Vorhaben.

Die Auftraggeberin überträgt dem Auftragnehmer sodann gemäß einem noch abzustimmenden Projektterminplan stufenweise die Erbringung der Leistungsphase (LP) 3 – Entwurfsplanung, LP 4 – Genehmigungsplanung, LP 5 – Ausführungsplanung, LP 6 – Vorbereitung der Vergabe, LP 7 – Mitwirkung bei der Vergabe, LP 8 – Objekt-überwachung und LP 9 – Objektbetreuung gem. § 55 HOAI (2013).

Die Übertragung erfolgt durch schriftliche Mitteilung.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Für die Leistungserbringung sind nach ihrer Eigenart besondere fach- und bauordnungsrechtliche Kenntnisse erforderlich. Hierzu bedarf es entsprechender Referenzen und Ausbildungen, die durch den Bewerber im Bedarfsfall nachzuweisen sind.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Jährlicher Gesamtumsatz des Bewerbers (Büro, ARGE, Nachunternehmer, Bietergemeinschaft) in Höhe von mind. 500 000 EUR (brutto).

Hinweis: Bei Zusammenschlüssen mehrerer Unternehmen (ARGE, Bietergemeinschaft, Nachunternehmer, etc.) ist der Jahresumsatz aller beteiligten Unternehmen in Summe ausschlaggebend.

Weitere Anforderungen sind dem Bewerbungsbogen zu entnehmen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für die Fachplanung TA gem. § 55 HOAI (2013), AG 4,5 und 8: Mindestens 1 (in Worten eine) Referenz eines Vorhabens ab einer Baukostensumme von mind. 5 000 000 EUR (brutto) für die KG 200 bis 700 gem. DIN 276-1:2008, fertiggestellt ab dem Jahr 2010 gem. Anlage 15.2 Objektliste Technische Ausrüstung.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Berufsqualifizierender Abschluss als Dipl.-Ing., Master oder staatlich geprüfter Techniker der für die Projektbearbeitung vorgesehenen Mitarbeiter wird vorausgesetzt.

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1) Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens je 3 000 000 EUR für Personen- und 3 000 000 EUR für sonstige Schäden: Sachschäden und Vermögensschäden je Schadensereignis.

Hinweis: Eine Eigenerklärung, dass eine Berufshaftpflichtversicherung mit den geforderten Deckungssummen im Auftragsfall vorliegt, ist im Rahmen der Teilnahmephase ausreichend;

2) Der Bieter (einschließlich eventueller Unterauftragnehmer) darf weder einen Eintrag im Gewerbezentralregister noch in den Sanktionslisten der EG-Antiterrorismusverordnungen (EG) Nr. 2580/2001 und 881/2002 haben. Eine Abfrage erfolgt bei Zuschlagserteilung.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/09/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 30/09/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Teilnahmeanträge und Angebote sind ausschließlich elektronisch in Textform über das Deutsche Vergabeportal einzureichen. Der Link zum Projektraum ist unter I.3) zu finden.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y67DDCD

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlkin
Postanschrift: Martin – Luther – Str.105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: Vergabekammer@senweb.berlin.de
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlkin
Postanschrift: Martin – Luther – Str.105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: Vergabekammer@senweb.berlin.de
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Rüge und Präklusion: Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlkin
Postanschrift: Martin – Luther – Str.105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: Vergabekammer@senweb.berlin.de
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/08/2019