Lieferungen - 405560-2020

28/08/2020    S167

Deutschland-Hahn-Flughafen: Elektrizität

2020/S 167-405560

Auftragsbekanntmachung – Sektoren

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: FlughafenFrankfurt-Hahn GmbH
Postanschrift: Gebäude 890
Ort: Hahn-Flughafen
NUTS-Code: DEB1D Rhein-Hunsrück-Kreis
Postleitzahl: 55483
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle Flughafen Frankfurt – Hahn GmbH
E-Mail: Nils.GREBER@hahn-airport.de
Telefon: +49 6543/50-9537
Fax: +49 6543/50-9555

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.hahn-airport.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E49562236
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Flughafenanlagen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von elektischer Energie für den Bedarf der Flughafen Frankfurt – Hahn GmbH

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09310000 Elektrizität
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH (nachfolgend Auftraggeber genannt) schreibt für ihre Abnahmestellen die Lieferung von elektrischer Energie europaweit im offenen Verfahren aus.

Gegenstand der Vergabe ist die Stromlieferung an alle Stromabnahmestellen des Auftraggebers, die im Leistungsverzeichnis (Anlage 1) aufgelistet sind. Das Gesamtliefervolumen beträgt für:

— Option A) ca. 9,5 Mio. kWh/Jahr;

— Option B) ca. 8,0 Mio. KWh/Jahr;

— Option C) ca. 7,00 Mio. KWh/Jahr.

Die v. g. Optionen A bis C sind damit begründet, da der Auftraggeber im Jahr 2021 beabsichtigt, sein Stromnetz, welches z. Z. als Kundenanlage nach § 3, Abs. 24a EnWG betrieben wird, an einen Verteilnetzbetreiber der Allgemeinen Versorger zu verkaufen.

Diese Daten stellen lediglich einen Orientierungsrahmen für die Angebotskalkulation und keine verbindlichen Abnahmemengen dar. Für die Abnahmestellen mit registrierender Leistungsmessung sind als Anlage Lastgänge für das Jahr 2019 und für den Zeitraum Januar 2020 bis Juni 2020 beigefügt.

Die Ausschreibung der Stromlieferung an die im Leistungsverzeichnis aufgeführten Abnahmestellen erfolgt für den Zeitraum vom 1.1.2021, 00.00 Uhr bis zum 31.12.2021, 24.00 Uhr.

Der Stromliefervertrag endet spätestens zum 31. Dezember 2021, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB1D Rhein-Hunsrück-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Die Stromlieferung hat an alle Stromabnahmestellen des Auftraggebers zu erfolgen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH (nachfolgend Auftraggeber genannt) schreibt für ihre Abnahmestellen die Lieferung von elektrischer Energie europaweit im offenen Verfahren aus.

Gegenstand der Vergabe ist die Stromlieferung an alle Stromabnahmestellen des Auftraggebers, die im Leistungsverzeichnis (Anlage 1) aufgelistet sind. Das Gesamtliefervolumen beträgt für:

— Option A) ca. 9,5 Mio. kWh/Jahr;

— Option B) ca. 8,0 Mio. KWh/Jahr;

— Option C) ca. 7,00 Mio. KWh/Jahr.

Die v. g. Optionen A bis C sind damit begründet, da der Auftraggeber im Jahr 2021 beabsichtigt, sein Stromnetz, welches z. Z. als Kundenanlage nach § 3, Abs. 24a EnWG betrieben wird, an einen Verteilnetzbetreiber der Allgemeinen Versorger zu verkaufen.

Diese Daten stellen lediglich einen Orientierungsrahmen für die Angebotskalkulation und keine verbindlichen Abnahmemengen dar. Für die Abnahmestellen mit registrierender Leistungsmessung sind als Anlage Lastgänge für das Jahr 2019 und für den Zeitraum Januar 2020 bis Juni 2020 beigefügt.

Die Ausschreibung der Stromlieferung an die im Leistungsverzeichnis aufgeführten Abnahmestellen erfolgt für den Zeitraum vom 1.1.2021, 00.00 Uhr bis zum 31.12.2021, 24.00 Uhr.

Der Stromliefervertrag endet spätestens zum 31. Dezember 2021, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Gegenstand der Vergabe ist die Stromlieferung an alle Stromabnahmestellen des Auftraggebers, die im Leistungsverzeichnis (Anlage 1) aufgelistet sind. Das Gesamtliefervolumen beträgt für:

— Option A) ca. 9,5 Mio. kWh/Jahr;

— Option B) ca. 8,0 Mio. KWh/Jahr;

— Option C) ca. 7,00 Mio. KWh/Jahr.

Die v. g. Optionen A bis C sind damit begründet, da der Auftraggeber im Jahr 2021 beabsichtigt, sein Stromnetz, welches z. Z. als Kundenanlage nach § 3, Abs. 24a EnWG betrieben wird, an einen Verteilnetzbetreiber der Allgemeinen Versorger zu verkaufen.

Diese Daten stellen lediglich einen Orientierungsrahmen für die Angebotskalkulation und keine verbindlichen Abnahmemengen dar. Für die Abnahmestellen mit registrierender Leistungsmessung sind als Anlage Lastgänge für das Jahr 2019 und für den Zeitraum Januar 2020 bis Juni 2020 beigefügt

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Auszug aus Anlage 2:

6. Der Auftraggeber leistet an den Auftragnehmer monatliche Abschlagszahlungen; Abweichungen davon können einvernehmlich vereinbart werden,

7. Rechnungsjahr und Lieferjahr ist das Kalenderjahr,

8. Die prüffähigen Rechnungen sind binnen 3 Wochen nach Rechnungseingang beim Auftraggeber ohne Abzug zur Zahlung fällig. Alle Zahlungen sind bargeldlos zu leisten.

III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/10/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/10/2020
Ortszeit: 10:15
Ort:

Flughafen Frankfurt – Hahn GmbH, Gebäude 890, Zentraleinkauf

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Mitarbeiter des Zentraleinkaufs, Fr. Porteset, Hr. Braun, Vertretungsweise Kollegen aus dem Bereich Infrastruktur

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland – Pfalz
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de
Telefon: +49 6131116-2234
Fax: +49 6131116-2113

Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de/Zugeordnete-Institutionen/Vergabekammer/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland – Pfalz
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de
Telefon: +49 6131116-2234
Fax: +49 6131116-2113

Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de/Zugeordnete-Institutionen/Vergabekammer/

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland – Pfalz
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de
Telefon: +49 6131116-2234
Fax: +49 6131116-2113

Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de/Zugeordnete-Institutionen/Vergabekammer/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/08/2020