Bauleistung - 408008-2019

30/08/2019    S167    Bauleistung - Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit - Offenes Verfahren 

Deutschland-Frankfurt am Main: Bau von Eisenbahnbrücken

2019/S 167-408008

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG (Bukr 16)
Postanschrift: Theodor-Heuss-Allee 7
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712
Postleitzahl: 60486
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Region Südost, Salomonstr. 21, 04103 Leipzig
E-Mail: ralf.lotz@deutschebahn.com
Telefon: +49 3412342397
Fax: +49 3412342399

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.deutschebahn.com/de/geschaefte

Adresse des Beschafferprofils: http://bieterportal.noncd.db

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erneuerung 7 EÜ Engelsdorf – Leipzig-Stötteritz und HP Anger-Crottendorf

Referenznummer der Bekanntmachung: 18GEI31064
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45221112
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erneuerung 7 EÜ Engelsdorf – Leipzig-Stötteritz und HP Anger-Crottendorf

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221112
45112500
45234116
45234160
45262620
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
Hauptort der Ausführung:

Leipzig-Stötteritz, Engelsdorf, Leipzig-Anger-Crottendorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Erneuerung von 7 Stück Eisenbahnüberführungen (EÜ Oststraße; EÜ Zweinaundorfer Straße; EÜ Rietzschkebach; 2 Stück EÜ Zweenfurther Straße; 2 Stück EÜ Cunnersdorfer Straße) und Neubau Stützwände

Grobmassen: Bodenaushub 28 400 m³, Baugrubenverbau 6 800 m2, 3 Stück Hilfsbrücken, Hinterfüllung/Verfüllung Baugruben 21 200 m³, Rückbau Widerlager 6 800 m³, Rückbau Stahlüberbauten 800 t, Neubau Bohrpfähle 700 m, Neubau Stahlbeton-Rahmenbauwerke und Stützwände 6 600 m³, Betonstahl 1 300 t

Neubau Lärmschutzwände 2 800 m (h=2,50 bis 5,50 m)

Neubau Haltepunkt Anger-Crottendorf mit Neubau Mittelbahnsteig; Bahnsteigkantenlänge 280 m; Fläche 1 100 m2

Neu- und Umbau Bahnkörper

Grobmassen: Einbau PSS 11 000 m³, Bodenaustausch 800 m³, Bodenverbesserung 12 000 m³, Neuprofilierung Bahnböschungen 28 000 m2, Herstellung Entwässerungsgräben 1 800 m, Neubau Tiefenentwässerung 1 100 m, Neubau Sammelleitungen 500 m, Neubau Düker 10 m, Neubau Regenrückhaltebecken 700 m2

Oberbau

Grobmassen: Neubau Gleise 6 600 m, Neubau 3 Stück Weichen / Kreuzungen, Rückbau Gleise 7 700 m, Rückbau 3 Stück Weichen / Kreuzungen

Oberleitung

Neubau Mastgründungen 107 Stück, Neubau Maste 108 Stück, 10 648 m Kettenwerk Re100, Neubau 9 Stück Schalter, Neubau OSE-Kabel 935 m

Kabeltiefbau

Neubau Kabeltrog 4 600 m, Neubau 50 m Gleisquerung DN 500, Neubau 11 m Gleisquerungen DN 110

LST

Neubau Signalkabel 6 000 m, Neubau Signale 11 Stück, Rückbau Signalkabel 21 000 m, Rückbau Signale 13 Stück

TK

Verlegung LWL-Kabel 9 220 m, Verlegung Kupfer-Kabel 9 070 m

50 Hz

Neubau Kabel (Netz) 3 800 m incl. Fühlerstation, Weichenheizung und Niederspannungsverteiler

Rückbau Kabel (Netz) 2 600 m incl. Mastleuchten, Weichenheizung und Außenschrank

Neubau Kabel (Station & Service) 2 000 m incl. 8 Stück Mastleuchten und 9 Stück Langfeldleuchten.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 03/12/2018
Ende: 31/12/2025
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 234-535916

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 92270583
Bezeichnung des Auftrags:

Erneuerung 7 EÜ Engelsdorf – Leipzig-Stötteritz und HP Anger-Crottendorf

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
26/11/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Hentschke Bau GmbH
Postanschrift: Zeppelinstr. 15
Ort: Bautzen
NUTS-Code: DED2C
Postleitzahl: 02603
Land: Deutschland
E-Mail: mail@hentschke-bau.de
Telefon: +49 359167030
Fax: +49 359123100

Internet-Adresse: https://www.hentschke-bau.de/

Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Kemna Bau Ost GmbH & Co. KG
Postanschrift: Paunsdorfer Str. 72
Ort: Leipzig
NUTS-Code: DED51
Postleitzahl: 04315
Land: Deutschland
E-Mail: info-kbo@kemna.de
Telefon: +49 341656190
Fax: +49 3416561927

Internet-Adresse: www.kemna.de/kbo

Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Ort: Bonn
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/08/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45221112
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221112
45112500
45234116
45234160
45262620
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
Hauptort der Ausführung:

Leipzig-Stötteritz, Engelsdorf, Leipzig-Anger-Crottendorf

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erneuerung von 7 Stück Eisenbahnüberführungen (EÜ Oststraße; EÜ Zweinaundorfer Straße; EÜ Rietzschkebach; 2 Stück EÜ Zweenfurther Straße; 2 Stück EÜ Cunnersdorfer Straße) und Neubau Stützwände

Grobmassen: Bodenaushub 28 400 m³, Baugrubenverbau 6 800 m2, 3 Stück Hilfsbrücken, Hinterfüllung/Verfüllung Baugruben 21 200 m³, Rückbau Widerlager 6 800 m³, Rückbau Stahlüberbauten 800 t, Neubau Bohrpfähle 700 m, Neubau Stahlbeton-Rahmenbauwerke und Stützwände 6 600 m³, Betonstahl 1 300 t

Neubau Lärmschutzwände 2 800 m (h=2,50 bis 5,50 m)

Neubau Haltepunkt Anger-Crottendorf mit Neubau Mittelbahnsteig; Bahnsteigkantenlänge 280 m; Fläche 1 100 m2

Neu- und Umbau Bahnkörper

Grobmassen: Einbau PSS 11 000 m³, Bodenaustausch 800 m³, Bodenverbesserung 12 000 m³, Neuprofilierung Bahnböschungen 28 000 m2, Herstellung Entwässerungsgräben 1 800 m, Neubau Tiefenentwässerung 1 100 m, Neubau Sammelleitungen 500 m, Neubau Düker 10 m, Neubau Regenrückhaltebecken 700 m2

Oberbau

Grobmassen: Neubau Gleise 6 600 m, Neubau 3 Stück Weichen / Kreuzungen, Rückbau Gleise 7 700 m, Rückbau 3 Stück Weichen / Kreuzungen

Oberleitung

Neubau Mastgründungen 107 Stück, Neubau Maste 108 Stück, 10 648 m Kettenwerk Re100, Neubau 9 Stück Schalter, Neubau OSE-Kabel 935 m

Kabeltiefbau

Neubau Kabeltrog 4 600 m, Neubau 50 m Gleisquerung DN 500, Neubau 11 m Gleisquerungen DN 110

LST

Neubau Signalkabel 6 000 m, Neubau Signale 11 Stück, Rückbau Signalkabel 21 000 m, Rückbau Signale 13 Stück

TK

Verlegung LWL-Kabel 9 220 m, Verlegung Kupfer-Kabel 9 070 m

50 Hz

Neubau Kabel (Netz) 3 800 m incl. Fühlerstation, Weichenheizung und Niederspannungsverteiler

Rückbau Kabel (Netz) 2 600 m incl. Mastleuchten, Weichenheizung und Außenschrank

Neubau Kabel (Station & Service) 2 000 m incl. 8 Stück Mastleuchten und 9 Stück Langfeldleuchten.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 03/12/2018
Ende: 31/12/2025
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Hentschke Bau GmbH
Postanschrift: Zeppelinstr. 15
Ort: Bautzen
NUTS-Code: DED2C
Postleitzahl: 02603
Land: Deutschland
E-Mail: mail@hentschke-bau.de
Telefon: +49 359167030
Fax: +49 359123100

Internet-Adresse: https://www.hentschke-bau.de/

Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Kemna Bau Ost GmbH & Co. KG
Postanschrift: Paunsdorfer Str. 72
Ort: Leipzig
NUTS-Code: DED51
Postleitzahl: 04315
Land: Deutschland
E-Mail: info-kbo@kemna.de
Telefon: +49 341656190
Fax: +49 3416561927

Internet-Adresse: www.kemna.de/kbo

Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Mehraufwendungen Sanierung der Bestandsgeländer (Entsorgung Strahlgut).

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Zusammenhangsleistungen, eine Trennung von den Vertragsleistungen ohne beträchtliche Zusatzkosten und Terminauswirkungen ist nicht möglich.

VII.2.3)Preiserhöhung