Fournitures - 43016-2022

26/01/2022    S18

Allemagne-Bischofswerda: Véhicules d'incendie

2022/S 018-043016

Avis de marché

Fournitures

Base juridique:
Directive 2014/24/UE

Section I: Pouvoir adjudicateur

I.1)Nom et adresses
Nom officiel: Stadtverwaltung Bischofswerda, Bauamt
Numéro national d'identification: 13/04-2022
Adresse postale: Rudolf-Breitscheid-Straße 7
Ville: Bischofswerda
Code NUTS: DED2C Bautzen
Code postal: 01877
Pays: Allemagne
Point(s) de contact: Bauamt/Vergabestelle
Courriel: vergabestelle-svbiw@bischofswerda.de
Téléphone: +49 3594-786114
Fax: +49 3594-786109
Adresse(s) internet:
Adresse principale: www.bischofswerda.de
I.3)Communication
Les documents du marché sont disponibles gratuitement en accès direct non restreint et complet, à l'adresse: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-17e7c0f6858-26ccc660b1a98bd4
Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues: le ou les point(s) de contact susmentionné(s)
Les offres ou les demandes de participation doivent être envoyées par voie électronique via: www.evergabe.de
I.4)Type de pouvoir adjudicateur
Autorité régionale ou locale
I.5)Activité principale
Services généraux des administrations publiques

Section II: Objet

II.1)Étendue du marché
II.1.1)Intitulé:

Hilfeleistungs-Löschfahrzeuge(HLF 10)Sammelbeschaffung Bischofswerda baugleiche Fahrzeuge

Numéro de référence: 13/04-2022
II.1.2)Code CPV principal
34144213 Véhicules d'incendie
II.1.3)Type de marché
Fournitures
II.1.4)Description succincte:

Beschaffung von drei Stück baugleichen Hilfeleistungslöschfahrzeugen 10 (HLF 10) nach DIN 14530-26:2019-11 für die Kommunen Bischofswerda, Lichtenberg und Ottendorf-Okrilla im Rahmen einer Sammelbeschaffung

II.1.5)Valeur totale estimée
II.1.6)Information sur les lots
Ce marché est divisé en lots: non
II.2)Description
II.2.2)Code(s) CPV additionnel(s)
34144213 Véhicules d'incendie
II.2.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: DED2C Bautzen
Lieu principal d'exécution:

Stadt Bischofswerda, Altmarkt 1, 01877 Bischofswerda;

Gemeinde Lichtenberg, Hauptstraße 11, 01896 Lichtenberg;

Gemeinde Ottendorf-Okrilla, Radeburger Straße 34, 01458 Ottendorf-Okrilla

II.2.4)Description des prestations:

Die Stadt Bischofswerda beschafft im Rahmen einer Sammelbeschaffung drei baugleiche Hilfeleistungslöschfahrzeuge 10 (HLF 10) nach DIN 14530-26:2019-11. An der Sammelbeschaffung sind neben der Stadt Bischofswerda auch die Gemeinden Lichtenberg und Ottendorf-Okrilla beteiligt. Alle drei Vertragspartner haben zu dieser Sammelbeschaffung einen Vertrag geschlossen. Als federführende Kommune in diesem Vergabe- und Beschaffungsverfahren wurde die Stadt Bischofswerda beauftragt. Die Stadt Bischofswerda führt das Vergabeverfahren in ihrem Namen und im Auftrag der Gemeinden Lichtenberg und Ottendorf-Okrilla aus. Die Stadt Bischofswerda erteilt nach Entscheidung der drei Stadt- bzw. Gemeinderäte den Zuschlag auf das wirtschaftlichste Angebot. Die Vertragsabschlüsse erfolgen durch jede Kommune für ihr Fahrzeug mit dem Bieter, auf dessen Angebot der Gesamtzuschlag erteilt wurde, gesondert. Jede Kommune ist für die Abholung sowie die Wahrnehmung und Geltendmachung aller Rechte und Pflichten aus dem Kaufvertrag allein verantwortlich.

II.2.5)Critères d’attribution
Le prix n'est pas le seul critère d'attribution et tous les critères sont énoncés uniquement dans les documents du marché
II.2.6)Valeur estimée
II.2.7)Durée du marché, de l'accord-cadre ou du système d'acquisition dynamique
Début: 16/05/2022
Fin: 31/08/2023
Ce marché peut faire l'objet d'une reconduction: non
II.2.10)Variantes
Des variantes seront prises en considération: non
II.2.11)Information sur les options
Options: non
II.2.13)Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14)Informations complémentaires

Section III: Renseignements d’ordre juridique, économique, financier et technique

III.1)Conditions de participation
III.1.1)Habilitation à exercer l'activité professionnelle, y compris exigences relatives à l'inscription au registre du commerce ou de la profession
Liste et description succincte des conditions:

Der Bieter hat in Form einer Eigenerklärung zur Eignung (siehe Excel-Tabelle "Eignung") zu erklären, dass die Befähigung / Erlaubnis zur Berufsausübung besteht, keine zwingenden oder fakultativen Ausschlussgründe vorliegen, der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben nachgekommen wird sowie eine Mitgliedschaft bei einer Berufsgenossenschaft und Versicherungen in entsprechender Höhe bestehen.

III.1.3)Capacité technique et professionnelle
Liste et description succincte des critères de sélection:

Es werden drei vergleichbare Referenzen gefordert - siehe Excel-Tabelle "Eignung").

Section IV: Procédure

IV.1)Description
IV.1.1)Type de procédure
Procédure ouverte
IV.1.3)Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.8)Information concernant l’accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: oui
IV.2)Renseignements d'ordre administratif
IV.2.2)Date limite de réception des offres ou des demandes de participation
Date: 03/03/2022
Heure locale: 13:00
IV.2.3)Date d’envoi estimée des invitations à soumissionner ou à participer aux candidats sélectionnés
IV.2.4)Langue(s) pouvant être utilisée(s) dans l'offre ou la demande de participation:
allemand
IV.2.6)Délai minimal pendant lequel le soumissionnaire est tenu de maintenir son offre
L'offre doit être valable jusqu'au: 31/05/2022
IV.2.7)Modalités d’ouverture des offres
Date: 03/03/2022
Heure locale: 13:30
Informations sur les personnes autorisées et les modalités d'ouverture:

entfällt

Section VI: Renseignements complémentaires

VI.1)Renouvellement
Il s'agit d'un marché renouvelable: non
VI.2)Informations sur les échanges électroniques
La commande en ligne sera utilisée
La facturation en ligne sera acceptée
Le paiement en ligne sera utilisé
VI.3)Informations complémentaires:

Bieterfragen müssen in Textform und ausschließlich über die Vergabeplattform gestellt werden. Rechtzeitig eingegangene Bieterfragen werden bis spätestens 6 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist beantwortet. Die Frist, innerhalb der Bieterfragen gestellt werden dürfen, endet am 25. Februar 2022.

Nachforderung:

Der AG wird die fristgerecht eingegangenen Angebote auf Vollständigkeit, fachliche und rechnerische Richtigkeit prüfen, § 56 Abs. 1 VgV. Soweit sich daraus ergibt, dass Angebote unvollständig sind, behält sich der AG das Recht vor, die betroffenen Bieter nach pflichtgemäßem Ermessen aufzufordern, die entsprechenden Unterlagen innerhalb einer kurzen, für alle Bieter einheitlichen Frist (Nachforderungsfrist) nachzureichen (§ 56 Abs. 4 VgV). Die Aufforderung zur Nachreichung von Unterlagen erfolgt nur für fristgerecht abgegebene Angebote. Erfolgt keine Nachforderung, werden unvollständige Angebote ausgeschlossen, § 57 Abs. 1 Nr. 2 VgV.

Das Recht zur Nachforderung von Unterlagen begründet indes keine Verantwortung des AG für die Vollständigkeit der Angebote. Haftungsansprüche aus einer fahrlässig versäumten Nachforderung von Unterlagen sind ausgeschlossen. Jeder Bieter bleibt für die Vollständigkeit seines Angebots allein verantwortlich.

Liegen dem AG die geforderten Unterlagen und Informationen auch nach Ablauf der Nachforderungsfrist nicht vor, wird der Bieter vom Vergabeverfahren ausgeschlossen, vgl. § 57 Abs. 1 Nr. 2 VgV.

Hinweispflicht bei Unklarheiten oder Widersprüchen:

Die Bieter haben sich von der Vollständigkeit der ihnen überlassenen Unterlagen zu überzeugen. Bei Unvollständigkeit der Unterlagen haben sie den AG unverzüglich elektronisch darauf hinzuweisen.

Enthalten die EU-Bekanntmachung, die Vergabeunterlagen und/oder die sonstigen Unterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, die das Angebot beeinflussen könnten, so hat der Bieter den AG umgehend darauf hinzuweisen. Gleiches gilt im Hinblick auf eventuell bestehende Widersprüche in den Unterlagen sowie für den Fall, dass der Bieter der Auffassung ist, dass die Unterlagen gegen geltendes Recht verstoßen.

Entsprechende Hinweise hat der Bewerber über die Vergabeplattform dem AG anzuzeigen.

VI.4)Procédures de recours
VI.4.1)Instance chargée des procédures de recours
Nom officiel: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen, DS Leipzig
Adresse postale: Braustraße 2
Ville: Leipzig
Code postal: 04107
Pays: Allemagne
Téléphone: +49 3419773800
Fax: +49 3419771049
VI.4.3)Introduction de recours
Précisions concernant les délais d'introduction de recours:

Die Zulässigkeit von Nachprüfungsanträgen richtet sich nach § 160 GWB. Nach § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Date d’envoi du présent avis:
21/01/2022