Bauleistung - 431225-2020

15/09/2020    S179

Deutschland-Petersberg: Abwasserbehandlungsanlage

2020/S 179-431225

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wasser- und Abwasserzweckverband Saalkreis
Postanschrift: Sennewitzer Str. 7
Ort: Petersberg, OT Gutenberg
NUTS-Code: DEE0B Saalekreis
Postleitzahl: 06193
Land: Deutschland
E-Mail: rohne@wazv-saalkreis.de
Telefon: +49 34606360141
Fax: +49 34606360299

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wazv-saalkreis.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-17473099479-3ebb553c0fbfe9b8
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, Abwasserbehandlung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kläranlage Löbejün – Bauwerk 2.TA

Referenznummer der Bekanntmachung: 9184-2
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45232421 Abwasserbehandlungsanlage
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

2. TA Bauwerk – Nachklärbecken Nr. 2 und Schlammeindicker.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45223200 Bauliche Anlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0B Saalekreis
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage in 06193 Löbejün

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erweiterung der vorhandenen Kläranlage im laufenden Betrieb durch:

Neubau eines Nachklärbeckens als Stahlbeton-Rundebecken.

Innendurchmesser: 16,5 m

Becketiefe: 5,40 m

Mit Grundwasserabsenkung und offener Wasserhaltung

Mit Baugrubenverbau mittels Trägerbohlwand mit Gurtung und ohne Rückverankerung

Mit Rohrleitungsverlegung unter der Bodernplatte (PE 100 DN 600 und DN 200 sowie PVC-U DN 100)

Mit Ringdrainage für spätere Revision des Beckens

Neubau von 2 Schlammeindickern als Stahlbeton-Rechteck-Doppelbecken

Länge außen: 16,05 m

Breite außen: 8,20 m

Behältertiefe: 6,80 m

Mit Grundwasserabsenkung und offener Wasserhaltung

Mit Baugrubenverbau mittels Trägerbohlwand ohne Gurtung und ohne Rückverankerung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 30/11/2020
Ende: 20/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist mit dem Teilnahmeantrag durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifizierungsverzeichnis) oder durch Eigenerklärungen gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) oder anhand der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nachzuweisen.

Gelangt der Antrag eines nicht präqualifzierten Bewerbers in die engere Wahl sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen nach Aufforderung vorzulegen.Beruft sich der Bewerber zur Erfüllung des Auftrags auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifizierungsverzeichnis oder es sind die Eigenerklärung gemäß Formblatt 124 bzw. der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nebst den geforderten Bescheinigungen auch für diese anderen Unternehmen auf gesondertes Verlangen vorzuweisen.

Das Formblatt 124 ist Bestandteil der Vergabeunterlagen. Die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) ist erhältlich unter: https://verwaltung.dessau-rosslau.de/fileadmin/Verwaltungsportal_Dessau-Rosslau/Wirtschaft_Arbeit/Ausschreibungen_nach_VOB_VOF_VOL/einheitliche_europaeische_eigenerklaerung.pdf.

Bewerber, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben, haben gleichwertige Bescheinigungen von anerkannten Stellen ihres Herkunftslandes vorzulegen.

Folgende Erklärungen sind vom Bieter und dessen Nachunternehmen ebenfalls mit dem Angebot einzureichen:

— Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit gemäß § 10 Abs. 1 und 3 LVG Sachsen-Anhalt – liegt den Vergabeunterlagen bei und ist zusätzlich erhältlich unter https://evergabe.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/StK/eVergabe/Anlage_1_n_R_.pdf

— Erklärung zum Nachunternehmereinsatz gemäß § 13 Abs. 2 und 4 LVG Sachsen Anhalt – liegt den Vergabeunterlagen bei und ist zusätzlich erhältlich unter https://evergabe.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/StK/eVergabe/Anlage_2_n_R_.pdf

— Erklärung zur Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation gemäß § 12 LVG Sachsen-Anhalt – liegt den Vergabeunterlagen bei und ist zusätzlich erhältlich unter https://evergabe.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/StK/eVergabe/Microsoft_Word_-_Anlage_3_n_R_.pdf

— Erklärung zur Handwerksrolleneintragung – liegt den Vergabeunterlagen bei und ist zusätzlich erhältlich unter https://evergabe.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/StK/eVergabe/Anlage_6_n_R_.pdf

Des Weiteren sind beizufügen:

— Zertifizierung nach RAL GZ 961 (gemäß Ergänzung zum Formblatt 214);

— Baustelleneinrichtungsplan.

Die Kommunikation zwischen Vergabestelle und Interessent während des Vergabeverfahrens erfolgt elektronisch über die evergabe-Plattform (www.evergabe.de). Ggf. notwendige Informationen, Nachsendungen und Änderungen, etc. werden ausschließlich über diese Plattform zur Verfügung gestellt. Weitere wichtige Details und Hinweise entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundeszentralregister abfordern.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 10:00
Ort:

Wasser- und Abwasserzweckverband Saalkrei, Sennewitzer Straße 7, 06193 Petersberg, OT Gutenberg

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 2. Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Str. 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
Telefon: +49 3455141536
Fax: +49 3455141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Einlegung von Rechtsbehelfen gemäß § 160 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Wasser- und Abwasserzweckverband Saalkreis
Postanschrift: Sennewitzer Sraße 7
Ort: Petersberg, OT Gutenberg
Postleitzahl: 06193
Land: Deutschland
E-Mail: rohne@wazv-saalkreis.de
Telefon: +49 34606360141
Fax: +49 34606360299

Internet-Adresse: www.wazv-saalkreis.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2020