Lieferungen - 431638-2020

15/09/2020    S179

Deutschland-Augsburg: Medizinische Geräte

2020/S 179-431638

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Augsburg
Postanschrift: Stenglinstr. 2
Ort: Augsburg
NUTS-Code: DE271 Augsburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 86156
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: vergabestelle@uk-augsburg.de
Telefon: +49 8214004280
Fax: +49 8214003300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.uk-augsburg.de

Adresse des Beschafferprofils: https://www.staatsanzeiger-eservices.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=201717
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mobiler Hochleistungs- C-Bogen mit 3D-Bildgebung (DVT)

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33100000 Medizinische Geräte
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gefordert wird ein mobiler C-Bogen mit umfangreicher 3D-Funktionalität für die Unfallchirurgie.

Das System muss für alle diagnostischen und interventionellen Eingriffe der Unfallchirugie im OP-Bereich geeignet sein. Es muss hierfür folgende Eigenschaften besitzen:

— 3D-Darstellung auch im Bereich der Wirbelsäule/Becken bei adipösen Patienten;

— kurzzeitig hohe Dosisleistung des Strahlersystems zur 3D-Darstellung;

— CT-ähnliche Rekonstruktionsmöglichkeiten (MPR, MIP etc.) mit möglichst großem 3D-Volumen;

— Anbindung an ein vorhandenes Navigationssystem der Fa. Brainlab;

Bei der Auslegung der Anlage sind lang andauernde, komplexe Interventionen zu berücksichtigen. Auf höchste Systemverfügbarkeit wird Wert gelegt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33111000 Röntgengeräte
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE271 Augsburg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinkum Augsburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Anlieferung, Inbetriebnahme und Einweisung des Systems im Bereich des Zentral-OPs.

Folgende Komponenten sind Teil der geforderten Anlage:

— mobiler C-Bogen mit hochauflösenden Flachdetektor ca. 30 x 30 cm, mindestens. 1,5 k x 1,5 k Auflösung und 14bit Farbtiefe;

— Detektor in CMOS-Ausführung zur Minimierung der Bildempfängerdosis und Bildrauschen;

— Betriebsarten D1 (Durchleuchtung), S2 (Serienaufnahme) und S5 (3D-Darstellung im Hochkontrastmodus) nach DIN 6868-150;

— Betriebsarten S1 (Cine) und S3 (DSA)nach DIN 6868-150, DSA-Funktion softwaretechnisch optional und nachrüstbar;

— Motorisierung der wichtigsten C-Bogen-Bewegungen zur schnellen Positionierung durch den Chirurgen im sterilen Umfeld;

— Kreuzlinienlaser auf Bildempfängerseite, Strahlerseite und möglichst einen Horizontallaser zur einfachen Bestimmung des Isozentrums bei 3D-Scans;

— Zwei-Fokus Hochleistungs-Röntgenstrahler mit Drehanode und aktiver Kühlung für lang andauernde Eingriffe;

— Generator mit ca. 25kW Leistung (peak, gepuffert);

— abnehmbares Raster für pädiatrische Eingriffe;

— Messung und Anzeige des Dosisflächenprodukts, Anzeige der berechneten Dosis im Referenzpunkt (Luft-Kerma);

— zusätzliche Fernbedienungskonsole zur Anbringung an den OP-Tisch (steril) mit Positionierungsfunktion des C-Bogens;

— schwerer, drahtloser Multifunktions-Fußschalter (Funkschnittstelle).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Werte und Funktionalitätshandhabung / Gewichtung: 60
Kostenkriterium - Name: Investitionskosten / Gewichtung: 30
Kostenkriterium - Name: Wartung- und Betriebskosten über 8 Jahre / Gewichtung: 10
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Möglichkeit zum Abschluss eines Wartungsvertrages über 8 Jahre

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Erweiterte Orbitalbewegung

Digitale Subtraktions-Angiographie

Wartungsvertrag über 8 Jahre

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Direkter Link zur Eigenerklärung – siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=201717

Auszug Berufs- oder Handelsregister

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Direkter Link zur Eigenerklärung – siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=201717

Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherung

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Direkter Link zur Eigenerklärung – siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=201717

Zertifizierung Herstellerbetrieb nach DIN EIN ISO 9001 oder DIN EN ISO13485 oder gleichwertig

Angabe von 5 Referenzen zu Kliniken gleicher Größenordnung (Universitätsklinik oder Maximalversorger), bei denen Systeme dieser Art in den letzten 3 Jahren installiert wurden (bitte mit Ansprechpartner).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Direkter Link zur Eigenerklärung – siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=201717

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 10:20
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 10:30
Ort:

Universitätsklinikum Augsburg, Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieterfragen sind ausschließlich über die Vergabeplattform und so rechtzeitig zustellen, dass dem Auftraggeber eine Beantwortung spätestens 6 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, im Vergabeverfahren nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als 6 Tagen vor Ablauf der Angebotsfrist zu beantworten.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: VOB-Stelle Regierung von Schwaben
Postanschrift: Fronhof 10
Ort: Augsburg
Postleitzahl: 86152
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Einleitung, Antrag GWB:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein,

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht,

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: VOB-Stelle Regierung von Schwaben
Postanschrift: Fronhof 10
Ort: Augsburg
Postleitzahl: 86152
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2020