Dienstleistungen - 432016-2014

19/12/2014    S245    - - Dienstleistungen - Ergänzende Angaben - Entfällt 

Deutschland-München: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2014/S 245-432016

Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG), Boschetsrieder Straße 69, München81379, Deutschland. Telefon: +49 897488250. Fax: +49 8974882551. E-Mail: ausschreibung@bahnland-bayern.de

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 13.2.2014, 2014/S 31-050084)

Betr.:
CPV:60210000

Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

Anstatt: 

II.4) Kurze Beschreibung der Art und der Menge bzw. des Werts der Waren bzw. Dienstleistungen:

Veröffentlichung nach Artikel 7 Absatz 2 der Verordnung (EG) 1370/2007 vom 23.10.2007 über die beabsichtigte Einleitung des folgenden wettbewerblichen Vergabeverfahrens: Betrieb eines Regionalverkehrs im Umfang von ca. 3 200 000 Zugkilometern pro Jahr auf voraussichtlich folgenden Linien: Neustadt (Aisch)-Rothenburg o. d. T./Markt Erlbach/Gräfenberg/Simmelsdorf-Hüttenbach/Neuhaus, Wicklesgreuth-Windsbach, Fürth-Cadolzburg, Pleinfeld-Gunzenhausen, Roth-Hilpoltstein, einzelne Züge (Nürnberg-) Siegelsdorf-Neustadt (Aisch), ggf. Ansbach-Dinkelsbühl Betriebsaufnahme voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 für voraussichtlich 12 Jahre. Zur Anwendung kommen gemäß § 4 Abs. 2 Nr. 2 der Vergabeverordnung (VgV) die Regelungen des Abschnitts 1 der VOL/A – mit Ausnahme von § 7 – sowie die §§ 8 EG, 15 EG Abs. 10 und 23 EG VOL/A. Die Verkehrsleistung wird in öffentlicher Ausschreibung vergeben. Geplant ist, mit dem Vergabeverfahren im ersten Quartal 2015 zu beginnen.

muss es heißen: 

II.4) Kurze Beschreibung der Art und der Menge bzw. des Werts der Waren bzw. Dienstleistungen:

Veröffentlichung nach Artikel 7 Absatz 2 der Verordnung (EG) 1370/2007 vom 23.10.2007 über die beabsichtigte Einleitung des folgenden wettbewerblichen Vergabeverfahrens: Betrieb eines Regionalverkehrs im Umfang von ca. 3 200 000 Zugkilometern pro Jahr auf voraussichtlich folgenden Linien: Neustadt (Aisch)-Steinach b.R.o.d.T., Steinach b.R.o.d.T-Rothenburg o.d.T., Nürnberg-Markt Erlbach, einzelne Züge Nürnberg-Markt Bibart, Nürnberg Nordost-Gräfenberg, Nürnberg-Simmelsdorf-Hüttenbach, Nürnberg-Neuhaus, Wicklesgreuth-Windsbach, Fürth-Cadolzburg, Pleinfeld-Gunzenhausen, Roth-Hilpoltstein, einzelne Züge (Nürnberg -) Siegelsdorf-Neustadt (Aisch); ggf. Ansbach-Dinkelsbühl, ggf. Gunzenhausen-Wassertrüdingen Betriebsaufnahme voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 für voraussichtlich 12 Jahre. Zur Anwendung kommen gemäß § 4 Abs. 2 Nr. 2 der Vergabeverordnung (VgV) die Regelungen des Abschnitts 1 der VOL/A – mit Ausnahme von § 7 – sowie die §§ 8 EG, 15 EG Abs. 10 und 23 EG VOL/A. Die Verkehrsleistung wird in öffentlicher Ausschreibung vergeben. Geplant ist, mit dem Vergabeverfahren im ersten Quartal 2015 zu beginnen.