Lieferungen - 433752-2020

16/09/2020    S180

Deutschland-Annaberg-Buchholz: Ausrüstung für Sicherheitszwecke, Brandbekämpfung, Polizei und Verteidigung

2020/S 180-433752

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Erzgebirgskreis
Postanschrift: Klosterstraße 7
Ort: Annaberg-Buchholz
NUTS-Code: DED42 Erzgebirgskreis
Postleitzahl: 09456
Land: Deutschland
E-Mail: katrin.friedrich@kreis-erz.de
Telefon: +49 37338311933
Fax: +49 3733831851933

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.erzgebirgskreis.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/2308432/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammelbeschaffung – FTZ ERZ – Ersatzausrüstung für die Feuerwehren des Erzgebirgskreises – Systemtrenner

Referenznummer der Bekanntmachung: 12600/2/6/20/613
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
35000000 Ausrüstung für Sicherheitszwecke, Brandbekämpfung, Polizei und Verteidigung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Feuerwehrtechnische Zentrum des Erzgebirgskreises beschafft im Auftrag der Kommunen Systemtrenner B-FW gemäß DIN 14346 für die Freiwilligen Feuerwehren.

Diese werden als Ersatz- bzw. Zusatzausrüstung für bereits vorhandene Ausrüstungen in den Feuerwehren beschafft und müssen zur Sicherstellung einer teilweise auch gemeindeübergreifender einheitlicher Ausrüstungs- sowie Übungs- und Einsatzkonzeptionen in den einzelnen Feuerwehren sowie zur Gewährleistung der notwendigen Einbau- und Lagermöglichkeiten auf den Fahrzeugen zwingend den vorgegebenen Typen, Parametern und technischen Spezifikationen entsprechen.

Ersatzbeschaffung für die Feuerwehren des Erzgebirgskreises, Systemtrenner:

— 199 Stück Systemtrenner TYP AWG;

— 70 Stück Systemtrenner TYP EWE Honeywell TYP EWE;

— 6 Stück Systemtrenner TYP Schott;

— Prüfgeräte und Schulungsveranstaltungen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED42 Erzgebirgskreis
Hauptort der Ausführung:

Jahnsdorf/OT Pfaffenhain

DEUTSCHLAND

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Feuerwehrtechnische Zentrum des Erzgebirgskreises beschafft im Auftrag der Kommunen Systemtrenner B-FW gemäß DIN 14346 für die Freiwilligen Feuerwehren.

Diese werden als Ersatz- bzw. Zusatzausrüstung für bereits vorhandene Ausrüstungen in den Feuerwehren beschafft und müssen zur Sicherstellung einer teilweise auch gemeindeübergreifender einheitlicher Ausrüstungs- sowie Übungs- und Einsatzkonzeptionen in den einzelnen Feuerwehren sowie zur Gewährleistung der notwendigen Einbau- und Lagermöglichkeiten auf den Fahrzeugen zwingend den vorgegebenen Typen, Parametern und technischen Spezifikationen entsprechen.

Ersatzbeschaffung für die Feuerwehren des Erzgebirgskreises, Systemtrenner:

— 199 Stück Systemtrenner TYP AWG;

— 70 Stück Systemtrenner TYP EWE Honeywell TYP EWE;

— 6 Stück Systemtrenner TYP Schott;

— Prüfgeräte und Schulungsveranstaltungen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 17/12/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Eigenerklärung zur Eignung 124 LD

— mit Angaben zu Umsatz, Personal sowie 3 vergleichbare Referenzen der letzten 5 abgeschlossene Geschäftsjahre, https://www.vob-online.de/resource/blob/259240/190388bc71d203de1b1bfd630b3d8d17/124-ld-data.pdf Unbedenklichkeitserklärung, Unbedenklichkeitserklärung Der Bewerber/Bieter erklärt in diesem Formblatt, dass er seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie Sozialbeiträgen nachgekommen ist, sich sein Vermögen nicht in Insolvenz-/Konkursverfahren oder Liquidität befindet, er seine gewerbliche Tätigkeit nicht eingestellt hat, er im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit keine schweren Verfehlungen begangen hat, er in den letzten 2 Jahren nicht gemäß § 6 S. 1 und 2 Arbeitsnehmerentsendegesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist. Ebenso hat der Bewerber/Bieter die Nummer anzugeben, unter der sein Betrieb Mitglied der entsprechenden Berufsgenossenschaft ist.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Systemtrenner müssen der DIN 14346 und ggf. weiterführenden einschlägigen technischen Normen, Vorschriften, Richtlinien und UVV entsprechen und soweit erforderlich geprüft, zugelassen und anerkannt sein. Die angebotenen Artikel müssen den geforderten Prüfzeichen entsprechen.

— sonstige im Leistungsverzeichnis genannten Nachweise/Unterlagen/Produktdatenblätter/Baumusterbeschreibung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/10/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/10/2020
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landesdirektion Sachsen – 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion (LDS)
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@lds.sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch die Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§ 160 (3) Nr. GWB). Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§160 (3) Nr. 2 und 3 GWB). Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 (3) Nr. GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2020