Consultez notre page spéciale COVID-19 pour connaître les marchés liés aux besoins en matériel médical.

La conférence sur l’avenir de l’Europe vous donne l’occasion de partager vos idées et de façonner l’avenir de l’Europe. Faites entendre votre voix!

Marché de travaux - 464566-2021

14/09/2021    S178

Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Ossatures métalliques

2021/S 178-464566

Avis périodique indicatif – secteurs spéciaux

Le présent avis est un avis périodique indicatif uniquement

Travaux

Base juridique:
Directive 2014/25/UE

Section I: Entité adjudicatrice

I.1)Nom et adresses
Nom officiel: DB Regio AG (Bukr 12)
Adresse postale: Stephensonstraße 1
Ville: Frankfurt am Main
Code NUTS: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Code postal: 60326
Pays: Allemagne
Point(s) de contact: Hoebel, René
Courriel: rene.hoebel@deutschebahn.com
Téléphone: +49 3029756868
Fax: +49 6926520154
Adresse(s) internet:
Adresse principale: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.2)Informations sur la passation conjointe de marchés
Le marché est attribué par une centrale d’achat
I.3)Communication
Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues: autre adresse:
Nom officiel: FEA2 - Beschaffung Maschinen, maschinelle Anlagen und Material
Adresse postale: Caroline-Michaelis-Straße 5-11
Ville: Berlin
Code NUTS: DE3 Berlin
Code postal: 10115
Pays: Allemagne
Point(s) de contact: Hoebel, René
Courriel: rene.hoebel@deutschebahn.com
Téléphone: +49 3029756868
Fax: +49 6926520154
Adresse(s) internet:
Adresse principale: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.6)Activité principale
Services de chemin de fer

Section II: Objet

II.1)Étendue du marché
II.1.1)Intitulé:

Werkverlängerung in Nürnberg, DB Regio AG: 21 22 539 03 P. WV Nürn (21FEA54872) - VP DAB, Aufgeständerte Gleise inkl. RAKME

II.1.2)Code CPV principal
45223210 Ossatures métalliques
II.1.3)Type de marché
Travaux
II.1.4)Description succincte:

Die DB Regio AG hat den Zuschlag für den Verkehrsvertrag „FST“ (Franken-Südthüringen) erhalten. Die ausgeschriebene Verkehrsleistung umfasst insgesamt 5,7 Mio. Zkm pro Jahr. Die Leistung ist für 12 Jahre vom Fahrplanwechsel Dezember 2023 bis Dezember 2035 zu erbringen.

Das künftige Verkehrsangebot umfasst folgende Strecken:

• Bamberg - Würzburg

• Coburg – Erfurt Hbf. (als Eventualposition)

• Lichtenfels – Saalfeld

• Nürnberg – Bamberg – Coburg – Sonneberg (Thür) Hbf.

Für die zu erbringende Verkehrsleistung werden vier- bzw. sechsteilige Treibzüge (Desiro HC) der Firma Siemens eingesetzt, wobei die Sechsteiler mit besonderen Spezifika für die Schnellfahrstrecke Coburg – Erfurt Hbf. (VDE 8.1) ausgestattet wird.

Um die vierteiligen Zugeinheiten auf einem Arbeitsstand instand halten zu können, wird der östliche Arbeitsstand über vier Gleise, davon drei aufgeständerte Instandhaltungsgleise und ein Schadfahrzeuggleis (Grubengleis) um ca. 35,00 m verlängert. Eines der aufgeständerten Gleise soll in dem verlängerten Bereich in Messgleisqualität ausgeführt werden.

Die bestehende Werkstatthalle DB Regio Werkstatt Nürnberg Gostenhof wird an den Gleisen 15 bis 18 um 5 Achsen á 7 m in östlicher Richtung verlängert. Hierzu wird die Halle baugleich zum Bestand fortgeführt. Die Halle besteht aus einem flachgeneigten Foliendach auf Trapezblechtragschale, einer Tragstruktur aus Spann- und Stahlbetonbauteilen, sowie einer Fassade aus Betonsandwichelemeten im Sockelbereich und einer Metallkassettenfassade mit einem Lichtband aus Profilbauglas. Die Bodenplatten und Gleisgruben sind aus Stahlbeton. Am östlichen Ende sind 4 Toiletten und ein Technikraum angeordnet.

Die Gleise 13 bis 15 sind als Stumpfgleise ausgeführt, die Gleise 16 bis 18 als Durchfahrtsgleise. Die Gleise 16 bis 18 werden als aufgeständerte Gleise in einer Arbeitsgrube ausgeführt. Die Gleise 16 und 17 erhalten jeweils drei klappbare Gleisbrücken, das Gleis 18 wird als Messgleis ausgeführt. Gleis 15 wird als Messgleis verlängert.

Die Dacharbeitsbühnen werden ebenfalls um 35 m verlängert und zusätzliche Notabstiege geschaffen. Über den aufgeständerten Gleisen 16 bis 18 werden jeweils pro Gleis neue Einschienenkräne mit einer Tragkraft von 1t montiert.

An Gleis 15 wird die Möglichkeit geschaffen Hebeböcke aufzustellen.

Die Verkehrsanlagen im östlichen Vorfeld werden an die neue Hallengeometrie angepasst, die Höhengradienten der Gleise sowie die Rangierwege und die Rettungswegumfahrt geändert. Die Rigole zwischen Gleis 15 und 16 wird entsprechend verlegt und erweitert. Die Kabeltrassen und Entwässerungsleitungen angepasst bzw. verlegt.

II.1.5)Valeur totale estimée
II.1.6)Information sur les lots
Ce marché est divisé en lots: non
II.2)Description
II.2.2)Code(s) CPV additionnel(s)
45234180 Travaux de construction d'ateliers de chemin de fer
45223210 Ossatures métalliques
43800000 Équipement d'atelier
II.2.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Lieu principal d'exécution:

DB Regio AG

Werk Nürnberg

Dörflerstraße 10

90429 Nürnberg

II.2.4)Description des prestations:

Bestandteile der Ausschreibung:

Dacharbeitsbühnen

Die vorhandenen Dacharbeitsbühnen und Absturzsicherungen an den Gleisen 16, 17 und 18 der Werkstatt Nürnberg-Gostenhof der DB Regio AG werden um voraussichtlich 36 m (6 Elemente mit einer Länge von jeweils 6 m) verlängert.

Die Dacharbeitsbühnen, die Absturzsicherungen, die rückwärtigen, fest montierten Geländer, die Steckgeländer an den Fahrzeugzugewandten Seiten, die Frontabsturzsicherungen, die Abtrennung der einzelnen Arbeitsstände sowie die Zustiege werden analog dem Bestand gefertigt, geliefert und montiert.

Die Zustiege zu den Dacharbeitsbühnen an den Gleisen 16 und 17 werden analog dem Bestand an den östlichen Enden der Dacharbeitsbühnen montiert. Die Türen an den Zustiegen werden in das vorhandene Schließsystem integriert.

Am Gleis 18 wird ein neuer Zustieg zur Dacharbeitsbühne errichtet. Die Tür am Zustieg wird in das vorhandene Schließsystem integriert.

Im östlichen Bereich des neuen Hallenteils werden an den Absturzsicherungen der Gleise 16, 17 und 18 Notabstiege mit Klappleitern, analog dem Bestand, errichtet.

Auf den Dacharbeitsbühnen und auf den Absturzsicherungen werden Elektranten, Wasser- und Druckluftanschlüsse vorgesehen.

Die Dacharbeitsbühnen einschließlich der gegenüberliegenden Absturzsicherungen sowie die 1 t Einschienen-Krananlagen werden, analog dem Altbestand, von der Hallendecke abgehängt und befestigt.

Die Gleise 16, 17 und 18 sind mit einer Oberleitung überspannt.

Die Zugangsregelung für das Betreten der Mitarbeiter auf die Dacharbeitsbühne über ein Schließsystem bleibt erhalten und wird auf die neuen Abschnitte der Dacharbeitsbühnen adaptiert.

Die Verlängerung der Dacharbeitsbühnen wird aus elektrotechnischer und aus steuerungstechnischer Sicht vollinhaltlich in den Bestand integriert.

Endlagenüberwachte Stirnabsturzsicherungen sowie Abtrennungen zwischen Oberleitungsabschnitten orientieren sich ebenfalls am Bestand.

Über den Gleisen 16 und 17 wird kein neuer Kranbahnabschnitt errichtet. Die vorhandene Kranbahn wird in östlicher Richtung über den Gleisen 16 und 17 verlängert.

Als bauvorbereitende Maßnahme, werden die drei Aufstiegstreppen an den Gleisen 16, 17 und 18 zurückgebaut, konstruktiv angepasst und wieder eingebaut.

Aufgeständerte Gleise inkl. RAKME

Geplant ist die 3 aufgeständerten Gleise 16, 17 und 18, analog dem Bestand zu verlängern. Am Gleis 18 besteht die Besonderheit, dass der verlängerte Abschnitt in Messgleisqualität ausgeführt werden soll. Des Weiteren sollen an zwei Gleisen noch zusätzlich schwenkbare Gleiswechselbrücken verbaut werden.

Ebenfalls soll an dem Gleis 18 eine Einrichtung zur Messung der Radaufstandskräfte verbaut werden. Für die Ausführung der Leistung ist zwingend der Schweißeignungsnachweis "HPQ EXC3DB nach DBS 918005" vorzulegen.

Gegenstand der Ausschreibung sind die Ausführungsplanung, Herstellung, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme, Kalibrierung, Schulung, Probebetrieb und Endabnahme von 4 Radaufstandskraftmesseinrichungen (RAKMEn) für jeweils 1 Drehgestell.

Die zu messenden Fahrzeuge sind übliche Fahrzeuge bei DB Regio (z.B. ET 442) und auch ein paar Lokomotiven (z.B. BR 143).

Die 4 RAKMEn haben eine Länge von je 1.000 mm und einen Abstand von 1.550 mm zueinander.

Sie werden in ein vorhandenes, aufgeständertes Gleis mit Messgleisqualität nach DIN 27202-10 von 06/2019 integriert.

Grundlage für den Einbau der RAKMEn ist die DIN EN 15654-2 von 06/2019.

II.2.14)Informations complémentaires

Vorläufiger Terminplan

Start der Ausschreibung: Ende 4. Quartal 2021

Beginn der Ausführung: Mai 2023

Abnahme: Oktober/November 2023

Interessierte Firmen können ihr Interesse an dem Vorhaben an die unter I.3 genannte Kontaktstelle kundtun.

Die Ausschreibungsunterlagen sowie weitere Informationen und Anforderungen zur der Ausschreibung und dem Projekt werden mit der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung bekannt gegeben.

II.3)Date prévue pour le lancement de la procédure de passation:
03/12/2021

Section IV: Procédure

IV.1)Description
IV.1.8)Information concernant l’accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: non
IV.2)Renseignements d'ordre administratif

Section VI: Renseignements complémentaires

VI.3)Informations complémentaires:
VI.5)Date d’envoi du présent avis:
09/09/2021