Informieren Sie sich auf unserer COVID-19-Seite über Ausschreibungen im Zusammenhang mit dem Bedarf an medizinischer Ausrüstung.

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist die Gelegenheit, Ihre Ideen zu teilen und Europas Zukunft mitzugestalten. Verschaffen Sie sich Gehör!

Bauleistung - 465237-2021

15/09/2021    S179

Deutschland-Frankfurt am Main: Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen

2021/S 179-465237

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG (Bukr 16)
Postanschrift: Adam-Riese-Straße 11-13
Ort: Frankfurt Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60327
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Kreuzmann, Gabriele
E-Mail: marie.elsner@deutschebahn.com
Telefon: +49 3029756705
Fax: +49 3029755740
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stellwerkszentralisierung Bf. Elsterwerda-Biehla, ESTW-A Elsterwerda-Biehla

Referenznummer der Bekanntmachung: 20FEI44392
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45231000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45312100 Installation von Brandmeldeanlagen
45312200 Installation von Einbruchmeldeanlagen
45314000 Installation von Fernmeldeanlagen
45315300 Stromversorgungsanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Bauleistungen, Anpassung OLA, Rückbau Speiseleitungj

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 10/06/2020
Ende: 01/12/2024
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 129-317550

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 20FEI44392
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Bauleistungen

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
17/06/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BUG Verkehrsbau AG
Postanschrift: Landsberger Straße 265
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30 Berlin
Postleitzahl: 12623
Land: Deutschland
E-Mail: info@bug-se.de
Telefon: +40 308187000
Fax: +49 30818700190
Internet-Adresse: www.bug-se.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45231000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45312100 Installation von Brandmeldeanlagen
45312200 Installation von Einbruchmeldeanlagen
45314000 Installation von Fernmeldeanlagen
45315300 Stromversorgungsanlagen
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
Hauptort der Ausführung:

Elsterwerda

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bauleistungen, Anpassung OLA, Rückbau Speiseleitungj

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 10/06/2020
Ende: 01/12/2024
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BUG Verkehrsbau AG
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30 Berlin
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Im vertraglich beauftragten Leistungsumfang sind 2 Gleichquerungen in offener Bauweise mit Stahlrohr DN 500 enthalten. Des

Weiteren ist eine offene Gleisquerung mit min. 16 Stück Rohren DN 110 zum neuen ESTW-Modulgebäude in Ersterwerda-Biehla

herzustellen. Diese Gleisquerungen sollen vor den Oberbauarbeiten zur Erneuerung der Gleisanlage errichtet werden.

Über die Terminierung dieser Oberbauerneuerung durch die DB Netz AG für den Zeitraum März/ April 2021 wurde der BAUAN

BUG erst nach Auftragserteilung in Kenntnis gesetzt.

Nach Abstimmung zwischen den beiden Projektetn urde als möglicher Ausführungszeitraum die vom Gleisbauprojekt nicht

genutzten Tage über Ostern 2021 festgehalten. Durch die PL des AG wurde entschieden die Sperrpause zu nutzen um die offene

Gleisquerung zu errichten.

Für die vorgezogene Ausführung dieser Kabeltiefbauarbeiten ist es erforderlich die Baustelleneinrichtung, also alle dür die

gesicherte Baudurchfürhung notwendigen Maschinen, Geräte etc., zusätzlich der Baustelle zuzuführen und nach Abshluss der

Abreiten wieder zu beräumen.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Der AN ist mit der gesamthafte Baumaßnahme und mit der Leistung HA Pos. 01.01.0010 - 01.01.0040 beauftragt. Die MKA

betrifft nur eine zeitliche Verschiebung der bereits beauftragten Leistung

VII.2.3)Preiserhöhung