Dienstleistungen - 47912-2022

28/01/2022    S20

Deutschland-Schwerin: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2022/S 020-047912

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch die VMV – Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH
Postanschrift: VMV – Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH, Schloßstraße 37
Ort: Schwerin
NUTS-Code: DE80 Mecklenburg-Vorpommern
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@vmv-mbh.de
Telefon: +49 38559087-0
Fax: +49 38559087-45
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.vmv-mbh.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Schleswig-Holstein, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94
Ort: Kiel
NUTS-Code: DEF0 Schleswig-Holstein
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): VMV – Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH
E-Mail: vergabe@vmv-mbh.de
Telefon: +49 38559087-0
Fax: +49 38559087-45
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.vmv-mbh.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Freie und Hansestadt Hamburg, vertreten durch die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Postanschrift: Alter Steinweg 4
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE60 Hamburg
Postleitzahl: 20459
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): VMV – Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH
E-Mail: vergabe@vmv-mbh.de
Telefon: +49 38559087-0
Fax: +49 38559087-45
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.vmv-mbh.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Planung, Organisation und Finanzierung von Verkehrsleistungen.

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Personenbeförderung im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) – Mecklenburg-Vorpommern Teilnetz Ostsee-Alster (OSTA).

Referenznummer der Bekanntmachung: 2020/S 062-149185
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60210000 Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Erbringung von Verkehrsleistungen zur Beförderung der Allgemeinheit im öffentlichen Personennahverkehr (Schienenpersonennahverkehr) einschließlich dazugehöriger Nebenleistungen auf der Eisenbahninfrastruktur der DB Netz AG und der DB Station&Service AG, Vergabe der Verkehrsangebote auf dem „Teilnetz Ostsee-Alster (OSTA)“ mit ca. 4,3 Mio. Zugkm p. a. ab dem Fahrplanwechsel 12/2026 (Jahresfahrplan 2027) über eine Laufzeit von voraussichtlich 14 Fahrplanjahren.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE60 Hamburg
NUTS-Code: DE80 Mecklenburg-Vorpommern
NUTS-Code: DEF0 Schleswig-Holstein
Hauptort der Ausführung:

Eisenbahnstrecken Rostock Hbf – Schwerin Hbf – Büchen – Hamburg Hbf, Lübeck – Bad Kleinen einschließlich der neu zu schaffenden Infrastruktur einer Verbindungskurve in der Relation Lübeck – Schwerin.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zur Vergabe sind folgende Linien- bzw. Linienabschnitte in zwei Betriebsstufen (BS), die jeweils in Elektrotraktion zu erbringen sind, vorgesehen:

BS1 mit folgenden Verkehrsangeboten: Erbringung ab dem Fahrplanwechsel 12/2026 (Jahresfahrplan 2027) auf den Linien RE1 und RE2; RE1 Rostock - Hamburg, die Grundtakte des Verkehrsangebotes umfassen folgende überlagerte Takte: täglich 2-h-Takt Rostock - Hamburg, täglich Verdichtungen zum 1-h-Takt Schwerin - Hamburg, Verdichtungen zum Stunden- bzw. Halbstundentakt Büchen - Hamburg nach den Anforderungen der Aufgabenträger in Schleswig-Holstein und Hamburg; RE2 Rostock - Schwerin zur Verdichtung auf einen 1-h-Takt zwischen diesen Städten; Leistungsumfang ca. 3,3 Mio. Zug km p. a. über eine Laufzeit von 3 Fahrplanjahren bis zur Umstellung auf BS2.

BS2 mit erweiterten Verkehrsangeboten: Erbringung ab dem Fahrplanwechsel 12/2029 (Jahresfahrplan 2030) auf der Linie RE1 Rostock - Hamburg analog BS1; weiterhin anstelle der RE2 in den neuen Linienführungen RE2 Rostock - Bad Kleinen - Lübeck (Einzelfahrten auch Rostock - Schwerin) und RE4 Schwerin - Lübeck jeweils zweistündlich überlagert zum 1-h-Takt auf den zentralen Streckenabschnitten; Leistungsumfang ca. 4,3 Mio. Zug km p. a. über eine Laufzeit von voraussichtlich 11 Fahrplanjahren.

Das Verkehrsangebot im Zielzustand der BS2 berücksichtigt insbesondere die Planungen des Deutschlandtaktes. Die Leistungen von/nach Lübeck im Volumen von ca. 1,0 Mio Zugkm p. a. werden in wesentlichen Teilen aus auslaufenden vertraglichen Bindungen in das Teilnetz OSTA überführt. Infrastrukturseitige Voraussetzung dafür ist, dass auf dem Streckenabschnitt Lübeck – Bad Kleinen die dort vorgesehenen Ausbaumaßnahmen, insbesondere die Elektrifizierung einschließlich des Baus einer Verbindungskurve, abgeschlossen sind.

Die Leistungserbringung soll nach dieser Planung über beide Betriebsstufen nach einer Gesamtlaufzeit von 14 Fahrplanjahren zum europäischen Fahrplanwechsel im Dezember 2040 enden. Die Planung der Fahrzeuganforderungen stellt auf Neufahrzeugparks mit 55 cm-Einstiegshöhe (prm-Bereich auch kombiniert 55/76 cm Einstiegshöhe) ab. Die Fahrzeugparks müssen für den Regelbetrieb mit Betriebskonzepten, die ein Stärken und Schwächen in Büchen gestatten, ausgelegt sein. Die Platzkapazitäten sollen damit auf ca. 700 vollwertige Sitzplätze je Zug im Abschnitt Büchen - Hamburg ausgeweitet werden. Die Aufgabenträger erwägen weiterhin, das Risiko der Wiederverwendung von Neufahrzeugen für das Netz nach Ablauf des zu vergebenden Verkehrsvertrags unter bestimmten Voraussetzungen zu übernehmen und eine Wiedereinsatzgarantie auszusprechen. Das Vergabeverfahren ist für eine Umsetzung im II. Quartal 2022 terminiert. Die Angabe des frühestmöglichen Startzeitpunktes der Vergabe unter Ziffer II.3) wird dahingehend angepasst.

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
04/04/2022

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bei der hiesigen Bekanntmachung handelt es sich um eine Vorinformation im Sinne des Art. 7 Abs. 2 der VO 1370/2007 in der Fassung VO 2016/2338. Es ist beabsichtigt, die im Zuge der angekündigten Vergabe zu erbringenden Verkehrsleistungen im Rahmen eines wettbewerblichen Verfahrens zu beauftragen.

1) Diese Vorinformation korrigiert die Vorinformation unter dem Az. 2020/S 062-149185 vom 27.03.2020, da eine direkte Berichtigung der genannten Vorinformation aufgrund der zeitlichen Lage der einzelnen Vergabebestandteile des ehemaligen Teilnetzes Ostseeküste nicht möglich ist. Ein Vergabeverfahren zum ursprünglich angekündigten Leistungsgegenstand Teilnetz OSTA wurde bislang nicht gestartet. Die jetzt (neu) veröffentlichten Informationen entsprechen dem aktuellen Planungsstand für das Jahr 2022 für das in Kürze startende Vergabeverfahren.

2) Das in dieser Korrektur genannte Volumen an Verkehrsleistungen umfasst auch die Leistungsanteile in der Zuständigkeit der Bundesländer Schleswig-Holstein und Freie und Hansestadt Hamburg. Die Beauftragung des Teilnetzes OSTA wird gemeinsam mit den Aufgabenträgern in Schleswig-Holstein und Hamburg erfolgen. Die Federführung liegt beim Land Mecklenburg-Vorpommern.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/01/2022