Dienstleistungen - 482680-2020

13/10/2020    S199

Deutschland-Kiel: Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

2020/S 199-482680

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH
Postanschrift: Raiffeisenstraße 1
Ort: Kiel
NUTS-Code: DEF02 Kiel, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 24103
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Verkehrsplanung
E-Mail: niels.kuchenbuch@nah.sh
Telefon: +49 4316601937
Fax: +49 4316601919
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.nah.sh
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://abruf.bi-medien.de/D441091314
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH
Postanschrift: Raiffeisenstraße 1
Ort: Kiel
NUTS-Code: DEF02 Kiel, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 24103
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Verkehrsplanung
E-Mail: niels.kuchenbuch@nah.sh
Telefon: +49 4316601937
Fax: +49 4316601919
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.nah.sh
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.bi-medien.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Infrastruktur

Referenznummer der Bekanntmachung: 3446
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322500 Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH (NAH.SH GmbH) mit Sitz in Kiel organisiert für das Land Schleswig-Holstein als Aufgabenträger den Schienenpersonennahverkehr (SPNV). Der zu vergebende Auftrag umfasst die Planungsleistungen in Lph 3-4 für die Reaktivierung der Bahnstrecke Wrist-Kellinghusen.

Nähere Informationen finden sich in der Anlage „Leistungsbeschreibung“.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF02 Kiel, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

24103 Kiel

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH (NAH.SH GmbH) mit Sitz in Kiel organisiert für das Land Schleswig-Holstein als Aufgabenträger den Schienenpersonennahverkehr (SPNV).

Der Streckenabschnitt Wrist – Kellinghusen ist Teil der früheren Eisenbahnstrecke von Wrist nach Itzehoe. Dieser Streckenabschnitt soll nun reaktiviert und für den Eisenbahnbetrieb mit elektrisch betriebenen Zügen ausgerüstet werden. In Kellinghusen soll ein neuer Haltepunkt erstellt werden.

Der Auftrag umfasst für die Reaktivierung des genannten Streckenabschnittes die Leistungen der Entwurfsplanung gemäß HOAI Leistungsphase 3 sowie der Genehmigungsplanung gemäß HOAI Leistungsphase 4 für die folgenden Gewerke:

— Bahnkörper (einschl. Oberbau, Tiefbau, Kabeltiefbau, Entwässerung);

— Bahnübergänge;

— Brücken;

— Durchlässe;

— Hochbau Haltepunkt;

— Hochbau Energieanlagen des Haltepunktes;

— Überdachungen;

— Anlagen der Leit- und Sicherungstechnik (LST);

— Anlagen der Telekommunikation (u. a. GSM-R);

— Elektrotechnische Anlagen für Bahnstrom (OLA);

— Elektrotechnische Anlagen für Licht- und Kraftstrom (50 Hz-Anlagen).

Im Rahmen des Auftrages sollen zudem die Erkenntnisse aus einem separaten Gutachten zu möglichen Kostenreduzierungen berücksichtigt werden. Zudem soll der Bedarf und Umfang für folgende Leistungen ermittelt werden:

1. Schalltechnische Untersuchungen,

2. Umweltfachliche Untersuchungen (insb. UVP),

3. Vermessungstechnische Leistungen.

Im Rahmen des vergebenen Auftrags können durch die NAH.SH folgende Leistungen optional beauftragt werden:

— Vermessungstechnische Leistungen (Abrechnung nach Aufwand);

— Begleitung des Genehmigungsverfahrens (Abrechnung nach Aufwand);

Nähere Informationen finden sich in der Anlage „Leistungsbeschreibung“.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 30/10/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Eine Verlängerung des Leistungszeitraumes ist abhängig vom Projektverlauf möglich, setzt jedoch eine frühzeitige Abstimmung mit dem Auftraggeber voraus. Der Leistungszeitraum für die optional zu beauftragende Begleitung des anschließenden Genehmigungsverfahrens ist abhängig von dessen Dauer.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Es werden alle geeigneten Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert. Geeignete Bewerber sind solche, die zusammen mit dem Teilnahmeantrag eine vollständig ausgefüllte Eigenerklärung zur Eignung vorlegen und außerdem die Eignungskriterien gemäß Auftragsbekanntmachung erfüllen. Siehe hierzu Abschnitt III.1) Teilnahmebedingungen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Siehe Vergabeunterlagen, Anlage „Leistungsbeschreibung“.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

— Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;

— Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Einzelnachweis vorzulegen:

— Ausführung von Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind von der Teilnahme am Vergabeverfahren können Unternehmen ausgeschlossen werden, wenn nicht der Nachweis über eine ausreichende technische und berufliche Leistungsfähigkeit erbracht wird. Der Bewerber gilt als technisch und beruflich leistungsfähig, wenn anzunehmen ist, dass er über die speziellen Sachkenntnisse und Erfahrungen verfügt, die zur Durchführung der hiesigen Leistungen erforderlich sind.

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit sind durch den Bewerber die folgenden Unterlagen beizubringen:

— § 46 (3) Nr. 1 VgV: geeignete Referenzen in Form einer Liste der Ausführung von Leistungen in den letzten 5 Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Der Bewerber muss in diesem Zeitraum mindestens eine Planung für jedes der folgenden Gewerke als Leistung erbracht haben:

— Bahnkörper (einschl. Oberbau, Tiefbau, Kabeltiefbau, Entwässerung);

— Bahnübergänge;

— Brücken;

— Durchlässe;

— Hochbau Haltepunkt;

— Hochbau Energieanlagen des Haltepunktes;

— Überdachungen;

— Anlagen der Leit- und Sicherungstechnik (LST);

— Anlagen der Telekommunikation (GSM-R);

— Elektrotechnische Anlagen für Bahnstrom (OLA);

— Elektrotechnische Anlagen für Licht- und Kraftstrom (50 Hz-Anlagen).

Es sind dabei je Leistung mindestens folgende Angaben vorzulegen: Leistungsempfänger unter Nennung eines Ansprechpartners; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum..

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/11/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 11/11/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Teilnahmeantrag (Bewerbung) in elektronischer Form:

Für die elektronische Einreichung des Teilnahmeantrags ist die Registrierung im B_I eVergabeSystem erforderlich. Informationen zu den Registrierungsmöglichkeiten sind zu finden unter:

https://www.bi-medien.de/bi-medien/produkte/de-bimedien-produkte.bi.

Kommunikation:

Anfragen zum Verfahren können elektronisch über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) oder an die unter I.3) genannte Adresse gestellt werden.

Zugang zur elektronischen Kommunikation und zur Bewerbung in elektronischer Form als registrierter Nutzer der B_I eVergabe über den Menüpunkt – Meine Vergaben – unter dem B_I code D441091314 im Bereich – Mitteilungen – bzw. – Bewerbung.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer bei dem Min. für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 92
Ort: Kiel, Düsternbrook
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
Telefon: +49 4319884640
Fax: +49 4319884702
Internet-Adresse: http://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/V/vergabekammer.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Vorschriften über die Einlegung von Rechtsbehelfen finden sich im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), insbesondere in den §§ 155 ff. GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer bei dem Min. für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 92
Ort: Kiel, Düsternbrook
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
Telefon: +49 4319884640
Fax: +49 4319884702
Internet-Adresse: http://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/V/vergabekammer.html
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/10/2020