Dienstleistungen - 483843-2019

15/10/2019    S199    Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Memmingen: Pathologiedienste

2019/S 199-483843

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Klinikum Memmingen
Postanschrift: Bismarckstr. 23
Ort: Memmingen
NUTS-Code: DE274
Postleitzahl: 87700
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Schlosser, Peter
E-Mail: vergabe@gdekk.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://klinikum-memmingen.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://bieter.ehealth-evergabe.de/bieter//DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=2lYrnLu8p98%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://bieter.ehealth-evergabe.de/portal
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Pathologie Memmingen

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019000257
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
85111800
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Übernahme Pathologie Memmingen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE274
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sicherstellung der gesamten pathologischen Versorgung am Klinikum Memmingen einschließlich der stationären und ambulanten Fälle sowohl gesetzlich Versicherter als auch privat versicherter Patienten des eigenen Hauses als auch der Fälle von externen Einsendern.

— Übernahme der bestehenden Abteilung für Pathologie in Memmingen mit Betrieb vor-Ort (Miete der bestehenden Räume),

— Übernahme des bestehenden Personals in der Abteilung für Pathologie,

— Übernahme der bestehenden Geräte der Abteilung für Pathologie.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Höchstzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahlentscheidung wird anhand der folgenden Kriterien vorgenommen werden:

— Bewertung der Referenzen durch den Auftraggeber,

— Gewichtung: 40,00 % Maximalpunktzahl: 100,

— Bewertung Pathologe vor Ort,

— Gewichtung: 40,00 % Maximalpunktzahl: 100,

— Umsatz der letzten drei Geschäftsjahre mit Projektbezug,

— Gewichtung: 10,00 % Maximalpunktzahl: 100,

— Anzahl Mitarbeiter,

— Gewichtung: 10,00 % Maximalpunktzahl: 100,

— Näheres entnehmen Sie der E-Vergabeplattform.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignungskriterien sind auf der Plattform hinterlegt und werden hier wiedergegeben mit den Inhalten die Bieter zu erklären haben:

Ich/wir versichere(n), dass KEINE Person (für die Leitung des Unternehmens Verantwortlicher/für die Überwachung der Geschäftsführung oder die sonstige Ausübung von Kontrollbefugnissen in leitender Stellung) meines/unseres Unternehmens, rechtskräftig verurteilt oder gegen das Unternehmen eine Geldbuße nach § 30 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten rechtskräftig festgesetzt worden ist wegen einer Straftat nach:

1) § 129 des Strafgesetzbuchs (Bildung krimineller Vereinigungen), § 129a des Strafgesetzbuchs (Bildung terroristischer Vereinigungen) oder § 129b des Strafgesetzbuchs (Kriminelle und terroristische Vereinigungen im Ausland);

2) § 89c des Strafgesetzbuchs (Terrorismusfinanzierung) oder wegen der Teilnahme an einer solchen Tat oder wegen der Bereitstellung oder Sammlung finanzieller Mittel in Kenntnis dessen, dass diese finanziellen Mittel ganz oder teilweise dazu verwendet werden oder verwendet werden sollen, eine Tat nach § 89a Absatz 2 Nummer 2 des Strafgesetzbuchs zu begehen;

3) § 261 des Strafgesetzbuchs (Geldwäsche; Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte);

4) § 263 des Strafgesetzbuchs (Betrug), soweit sich die Straftat gegen den Haushalt der Europäischen Union oder gegen Haushalte richtet, die von der Europäischen Union oder in ihrem Auftrag verwaltet werden;

5) § 264 des Strafgesetzbuchs (Subventionsbetrug), soweit sich die Straftat gegen den Haushalt der Europäischen Union oder gegen Haushalte richtet, die von der Europäischen Union oder in ihrem Auftrag verwaltet werden;

6) § 299 des Strafgesetzbuchs (Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr);

7) § 108e des Strafgesetzbuchs (Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern);

8) den §§ 333 und 334 des Strafgesetzbuchs (Vorteilsgewährung und Bestechung), jeweils auch in Verbindung mit § 335a des Strafgesetzbuchs (Ausländische und internationale Bedienstete);

9) Artikel 2 § 2 des Gesetzes zur Bekämpfung internationaler Bestechung (Bestechung ausländischer Abgeordneter im Zusammenhang mit internationalem Geschäftsverkehr) oder

10) den §§ 232 und 233 des Strafgesetzbuchs (Menschenhandel) oder § 233a des Strafgesetzbuchs (Förderung des Menschenhandels).

Ich erkläre, dass ich meine/wir unserer Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung (Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung) einschließlich der Unfallversicherung ordnungsgemäß nachgekommen sind.

Ich bestätige/Wir bestätigen, dass meinem/unserem Angebot nur die eigenen Preisermittlungen zugrunde liegen und dass mit anderen Bewerbern Vereinbarungen weder über die Preisbildung noch über die Gewähr von Vorteilen an Mitbewerber getroffen sind und auch nicht nach Abgabe des Angebotes getroffen werden.

Ich bin mir/wir sind uns bewusst, dass eine wissentliche falsche Angabe der hier geleisteten Erklärungen meinen/unseren Ausschluss von weiteren Auftragserteilungen zur Folge hat.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Referenzen

Ich/Wir füge(n) zur Prüfung der technischen und fachlichen Leistungsfähigkeit eine Referenzliste über die in den letzten drei Jahren gegenüber öffentlichen Auftraggebern erbrachten vergleichbaren Leistungen unter Angabe von Leistungswert und Leistungszeit bei. In der Referenzliste sind auch Anschrift der Referenzeinrichtung und Ansprechpartner mit Kontaktdaten benannt.

vergleichbar ist die eigenverantwortliche Übernahme eines Pathologielabors in einer Klinik mit Größe und Leistungsspektrum wie im Klinikum Memmingen. Die Referenzliste haben wir als Anlage zu unserem Angebot auf die Plattform hochgeladen.

— QM System

Unser Unternehmen ist nach Din ISO 9001 oder einem vergleichbaren Qm System zertifiziert. Den Nachweis der Zertifizierung laden wir als Anlage zu unserem Teilnahmeantrag hoch.

— Sprachkenntnisse der eingesetzten Mitarbeiter

Hiermit erklären wir, dass alle Mitarbeiter, die an der Leistungserbringung vor Ort eingesetzt werden (einschließlich der durch einen möglichen NU eingesetzten Mitarbeiter), über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen (Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen Level: Goethe-Zertifikat C1 oder vergleichbar).

— Versicherung

Hiermit erklären wir, dass wir über eine Betriebshaftpflichtversicherung verfügen, wobei die Versicherungssumme für Sach- und Personenschäden mindestens 5 000 000 EUR je Schadensfall betragen muss, die Versicherungssumme für Vermögensschäden mindestens 250 000 EUR. Die Entschädigungssumme pro Jahr muss mindestens das Doppelte der Versicherungssumme je Schadensfall betragen. Zum Nachweis haben wir die Versicherungspolice oder eine Bestätigung des Versicherungsunternehmens zu unserem Angebot hochgeladen!

— Beschreibung der Qualitätssicherung

Ich/wir haben diesem Angebot eine Beschreibung der technischen Ausrüstung, der Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität sowie der Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten des Unternehmens, ggf auch unter Angabe externer Stellen beigefügt.

— Qualifikation der Mitarbeiter

Hiermit erklären wir, dass wir zu unserem Teilnahmeantrag eine Aufstellung über die Qualifikation der in unserem Unternehmen festangestellten Mitarbeiter mit Angabe der Anzahl und der Qualifikation im Einzelnen hochgeladen haben (z. B. abgeschlossene Berufsausbildung, Akademische Ausbildung) oder vergleichbare Fortbildung und permanente Weiterbildung im Bereich des Betriebs von Pathologielaboren.

— Finanzielle und wirtschaftliche Lage

Ich/Wir füge(n) eine Erklärung über den Umsatz der geforderten Leistungsart bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahren bei.

— DIN ISO Umsetzung

Mit Abgabe unseres Teilnahmeantrages haben wir eine Darstellung beigefügt, aus der sich anhand einer der genannten Referenzen folgendes erkennen lässt: Wie wurde bei der Referenzeinrichtung die Einführung/Einhaltung eines eigenen QM Systems in der Einrichtung umgesetzt?

— Fachärzte

Mit der Abgabe unseres Teilnahmeantrages weisen wir nach, dass unser Unternehmen über mindestens 3 Fachärzte für Pathologie oder Neuropathologie mit der Zusatzbezeichnung Molekularpathologie verfügt.

— Facharzt vor Ort

Ich/wir haben zu unserem Angebot Unterlagen zu dem qualifizierten Pathologen, welcher die Leistungen vor Ort in der Zeit von Montags bis Freitags erbringt, hochgeladen. Aus den Unterlagen ist der berufliche Werdegang nebst Fort- und Weiterbildungen ersichtlich. Weiter ergibt sich aus den Unterlagen, dass der Pathologe eine 10 jährige Facharzttätigkeit in einer leitenden Stelle mit fachlicher und disziplinarischer Weisungsbefugnis (CA Niveau/Praxispartner) nachweist.

— KV Abrechnung

Zu unserem Teilnahmeantrag haben wir ein Konzept hochgeladen aus welchem hervorgeht, wie bei Übernahme der Leistung auch die Abrechnungsfähigkeit insbesondere auch der ambulanten Fälle über die KV gewährleistet ist (z. B. Nachweise der KV Zulassung.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/11/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 03/12/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Ausschreibungsunterlagen sind zur Ansicht ohne Registrierung erhältlich unter www.gdekk.de – „Kompetenzzentren" – „Ausschreibungen und Vergaberecht" – „Aktuelle Ausschreibungen".

Zur elektronischen Bearbeitung und elektronischen Abgabe der Angebote gehen Sie bitte über folgende Internetadresse:

https://bieter.ehealth-evergabe.de/portal/

Hierfür ist eine Registrierung erforderlich. Die Registrierung und der Zugang sind Kostenfrei!

Es werden ausschließlich elektronisch bearbeitete und elektronisch eingereichte Angebote zum Verfahren zugelassen! Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Plattform zur Abgabe des Angebotes!

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern
Postanschrift: Maximilianstraße
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sofern ein Bieter oder Teilnehmer meint, einen Verstoß gegen Vergabevorschriften erkannt zu haben, ist der geltend gemachte Verstoß nachdem er erkannt worden ist, innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen zu rügen.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe zu rügen.

Im Übrigen verweisen wir auf § 160 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/10/2019