Bauleistung - 495346-2020

20/10/2020    S204

Deutschland-Frankfurt am Main: Fahrleitungsbauarbeiten

2020/S 204-495346

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG (Bukr 16)
Postanschrift: Theodor-Heuss-Allee 7
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60486
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Gottschalt, Jutta
E-Mail: Jutta.Gottschalt@deutschebahn.com
Telefon: +49 08913082541
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mündling – Otting-Weilheim, Oberleitungsanlage Erneuerung

Referenznummer der Bekanntmachung: 18FEI32358
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE2 BAYERN
Hauptort der Ausführung:

Otting-Weilheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Oberleitung Erneuerung in 2019 links d.B. Otting-Weilheim – Mündling.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 09/10/2018
Ende: 31/03/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 196-444160

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 18FEI32358
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Los 1

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
28/09/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: DB Bahnbau Gruppe GmbH
Postanschrift: Am Studio 1 A
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE3 BERLIN
Postleitzahl: 12489
Land: Deutschland
E-Mail: jens.arnold@bahnbaugruppe.com
Telefon: +49 3452154202
Fax: +49 3452154980
Internet-Adresse: www.bahnbaugruppe.com
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 3 096 166.19 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/10/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE2 BAYERN
Hauptort der Ausführung:

Otting-Weilheim

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Oberleitung Erneuerung in 2019 links d.B. Otting-Weilheim – Mündling

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 09/10/2018
Ende: 31/03/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 3 096 166.19 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: DB Bahnbau Gruppe GmbH
Postanschrift: Am Studia 1 A
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE3 BERLIN
Postleitzahl: 12489
Land: Deutschland
E-Mail: jens.arnold@bahnbaugruppe.com
Telefon: +49 3452154202
Fax: +49 3452154980
Internet-Adresse: www.bahnbaugruppe.com
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

11 – Änderung der Ausführungsplanung OLA

— Neubau der Streckentrennungen einschl. Trennschalter, Antriebe und Anschluss an die Fernsteuerung einschl. Kabeltiefbau.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die Maste 12-7 und 12-9 mussten getauscht werden, da hier eine unvorhergesehen Anpassung/Regulierung von 70 K auf 100 K stattfand. Aus diesem Grund mussten an diesen Masten die Basiseisen getauscht werden. Dies zog eine Erneuerung der Masten nach sich. Eine Option die neuen Masten auf das Bestandsfundament zu stellen hatte sich vor Ort als nicht sinnvoll erwiesen, da sich die Fundamente nicht mehr in einem einwandfreien Zustand befinden. Deshalb wurden die neuen Masten 12-7n und 12-9n jeweils 1,5 m vom Bestandsmast km-aufsteigend geplant. Es wird und kann hierbei das Ebs-Regelwerk (regel-form) NICHT eingehalten werden.

Es wird ebenso vorgesehen die Bestandsschalter inkl. aller Anbauteile komplett neu aufzubauen.

Elektrische Bahnhofstrennung (Schalter 3 & 4 bei km 21,677)

Die Maste 21-15 und 21-17 mussten (nach dem Umbau die Masten 21-17 und 21-19) getauscht werden. Diese neuen Masten wurden jeweils mit einem 2 m Abstand vom Bestandsmast km-absteigend geplant.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 7 536 413.20 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 7 631 413.20 EUR