Dienstleistungen - 506239-2019

25/10/2019    S207

Deutschland-Magdeburg: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2019/S 207-506239

Vorinformation für öffentliche Dienstleistungsaufträge

Rechtsgrundlage:
Verordnung (EG) Nr. 1370/2007

Abschnitt I: Zuständige Behörde

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Sachsen-Anhalt, vertreten durch das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr, vertreten durch die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH
Postanschrift: Am Alten Theater 4
Ort: Magdeburg
NUTS-Code: DEE SACHSEN-ANHALT
Postleitzahl: 39104
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@nasa.de
Telefon: +49 391536310
Fax: +49 3915363199
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.nasa.de
I.2)Auftragsvergabe im Namen anderer zuständiger Behörden
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art der zuständigen Behörde
Regional- oder Kommunalbehörde

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erbringung von fahrplanmäßigen SPNV-Leistungen mit überwiegend historischen Fahrzeugen im Streckennetz der Harzquerbahn, der Selketalbahn und der Brockenbahn

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60210000 Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen

Vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte Bereiche:
Eisenbahnverkehr
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE SACHSEN-ANHALT
Hauptort der Ausführung:

Sachsen-Anhalt.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Erbringung von fahrplanmäßigen SPNV-Leistungen mit überwiegend historischen Fahrzeugen im Streckenetz der Harzquerbahn, der Selketalbahn und der Brockenbahn auf dem Gebiet des Landes Sachsen-Anhalt mit einer jährlichen Personenverkehrsleistung von circa 494 000 km: KBS 325 Wernigerode – 3 Annen Hohne, KBS 326 3 Annen Hohne – Eisfelder Talmühle und KBS 333 Quedlinburg – Alexisbad – Eisfelder Talmühle,

— Leistungszeitraum: 1.1.2021 bis 31.12.2034,

— während der Laufzeit des öffentlichen Dienstleistungsauftrags können sich Änderungen des Inhalts, Umfangs, der definierten Qualität und der sonstigen Bedienstandards ergeben. In derartigen Fällen kann der Aufgabenträger eine entsprechende Anpassung des öffentlichen Dienstleistungsauftrags (Mehr- und/oder Minderleistung, Leistungsänderung) verlangen. Die Modalitäten der Anpassung regelt der öffentliche Dienstleistungsauftrag.

(Art und Menge der Dienstleistungen oder Angabe von Bedürfnissen und Anforderungen)
II.2.7)Voraussichtlicher Vertragsbeginn und Laufzeit des Vertrags
Beginn: 01/01/2021
Laufzeit in Monaten: 168

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
Wettbewerbliches Ausschreibungsverfahren

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Zusätzliche Angaben:

Vorliegend ist die Vergabe eines Verkehrsvertrages zur Erbringung von fahrplanmäßigen SPNV-Leistungen mit überwiegend historischen Fahrzeugen an die Harzer Schmalspurbahnen GmbH vorgesehen. Der Auftraggeber erachtet die Direktbeauftragung der Harzer Schmalspurbahnen GmbH nach Durchführung eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb auf der Grundlage des § 131 Abs. 1 S. 2 GWB i.V.m. § 17 Abs. 5 VgV für vergaberechtlich zulässig. Nach erfolgter juristischer Prüfung rechtfertigen gewichtige auftragsbezogene Gründe die Beschränkung des Leistungsbestimmungsrechts auf den vorhandenen historischen Bestand der Fahrzeuge aufgrund der besonderen Anforderungen an die Fahrzeuge wegen der geografischen und infrastrukturellen besonderen Gegebenheiten. Diese sind in einem erstellten gesonderten Vergabevermerk ausführlich dargestellt.

Der Auftraggeber weist ausdrücklich daraufhin, dass diese Vorabinformation auch zugleich der Schaffung einer hinreichenden Transparenz im Hinblick auf das geplante Vergabeverfahren dient. Der Auftraggeber behält sich insofern ausdrücklich vor, die beabsichtigte und angekündigte Verfahrensart (Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb) bei begründeten Einwänden in ein Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb zu berichtigen und entsprechend bekanntzumachen.

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/10/2019