Lieferungen - 506291-2020

Unrevidierte maschinelle Übersetzung

23/10/2020    S207

das Vereinigte Königreich-London: Softwarepaket und Informationssysteme

2020/S 207-506291

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: MHRA Buyer Organisation
Ort: London
NUTS-Code: UK UNITED KINGDOM
Postleitzahl: E14 4PU
Land: Vereinigtes Königreich
E-Mail: purchasing@mhra.gov.uk
Telefon: +44 2030806000
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.gov.uk/government/organisations/medicines-and-healthcare-products-regulatory-agency
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

SafetyConnect – KI

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48000000 Softwarepaket und Informationssysteme
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die MHRA sucht dringend ein Softwareinstrument für künstliche Intelligenz (KI), um das erwartete hohe Volumen an Adverse Drug Reaction (ADR) von Covid-19-Impfstoffen zu verarbeiten und sicherzustellen, dass keine Details aus dem Wortlaut der UAW fehlen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 500 000.00 GBP
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48000000 Softwarepaket und Informationssysteme
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: UK UNITED KINGDOM
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die MHRA sucht dringend ein Softwareinstrument für künstliche Intelligenz (KI), um das erwartete hohe Volumen an Adverse Drug Reaction (ADR) von Covid-19-Impfstoffen zu verarbeiten und sicherzustellen, dass keine Details aus dem Wortlaut der UAW fehlen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie
Erläuterung:

Aus Gründen äußerster Dringlichkeit gemäß Regulation 32 (2) (c) in Bezug auf die Freisetzung eines Covid-19-Impfstoffs MHRA haben die Beschaffung und Umsetzung eines impfspezifischen KI-Werkzeugs beschleunigt.

Unbedingt erforderlich – die Altsysteme der MHRA können nicht nachgerüstet werden, um die Menge an UAW zu bewältigen, die durch einen Covid-19-Impfstoff erzeugt wird. Wenn die MHRA das KI-Instrument nicht einsetzt, ist sie daher nicht in der Lage, diese UAW wirksam zu bearbeiten. Dies wird seine Fähigkeit beeinträchtigen, potenzielle Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit dem Covid-19-Impfstoff rasch zu erkennen, und stellt eine unmittelbare Bedrohung für das Leben der Patienten und die öffentliche Gesundheit dar.

Gründe äußerster Dringlichkeit – Die MHRA erkennt an, dass ihr geplantes Vergabeverfahren für das SafetyConnect-Programm, einschließlich des KI-Werkzeugs, nicht mit der Einführung von Impfstoffen abgeschlossen worden wäre. Dies führt dazu, dass es nicht möglich ist, Nebenwirkungen eines Covid-19-Impfstoffs wirksam zu überwachen.

Unvorhersehbare Ereignisse – die COVID-19-Krise ist neu, und die Entwicklungen bei der Suche nach einem Covid-19-Impfstoff haben bisher kein berechenbares Muster angenommen.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
14/09/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Genpact (UK) Ltd
Ort: London
NUTS-Code: UK UNITED KINGDOM
Land: Vereinigtes Königreich
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 500 000.00 GBP
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Medicines and Healthcare Products Agency
Ort: London
Land: Vereinigtes Königreich
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/10/2020