Die TED-Website arbeitet seit dem 2.11.2022 mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten.

Dienstleistungen - 51281-2023

25/01/2023    S18

Deutschland-Diepholz: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2023/S 018-051281

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Diepholz - FD 53 Gesundheitsamt
Postanschrift: Niedersachsenstraße 2
Ort: Diepholz
NUTS-Code: DE922 Diepholz
Postleitzahl: 49356
Land: Deutschland
E-Mail: Gesundheitsamt@diepholz.de
Telefon: +49 5441976-1851
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.diepholz.de
Adresse des Beschafferprofils: www.diepholz.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY7DSRH/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY7DSRH
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Externer Berater Prozessmanagement & IT-Fachkraft

Referenznummer der Bekanntmachung: 53-IfSG-0001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber beabsichtigt die Digitalisierung des Meldewesens und der Aufsichtspflicht nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) innerhalb des FD53 - Gesundheitsamt des Landkreises Diepholz.

It-Fachkraft und Prozessmanagement

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 360 504.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Fachkraft

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE922 Diepholz
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Diepholz Gesundheitsamt Wellestr. 6 49356 Diepholz

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Beschreibung des Projekts ist dem inhaltlichen Konzept (Anlage B01) zu entnehmen.

Die externe IT-Fachkraft begleitet den Prozess und es werden gemeinsam mit dem Anbieter der Fachanwendung und der internen IT-Fachkraft die notwendigen Masken, Formulare und Schnitt-stellen in der Fachanwendung der Mikroprojekt GmbH erstellt.

Das Stammpersonal des Gesundheitsamtes wird parallel dazu mit der notwendigen Hardware aus-gestattet und in der Nutzung des digitalen Arbeitsplatzes schrittweise geschult. So werden sie im Prozess der Digitalisierung mitgenommen und sollen zum Ende des Projektes in der Lage sein, voll-ständig digital zu arbeiten und das im Projekt aufgebaute System zu verwalten und weiterzuentwi-ckeln.

Die Digitalisierung inkl. teilweiser Automatisierung der erarbeiteten Verfahrensanweisungen inner-halb der Fachanwendung, insbesondere Erstellung von Untersuchungsmasken, Webformularen zu Protokollen und Fragebögen sowie die Einführung eines RPA (Robotic Process Automation)-Bot für Teilprozesse sollen erfolgen. Berichte, Auswertungen und Analysen sollen direkt aus der Fachan-wendung erstellt werden.

Es wird mindestens eine Anwesenheit von 1/4 der gesamten Bearbeitungszeit vor Ort zwingend vo-rausgesetzt. Das Anwesenheitserfordernis betrifft insbesondere die Durchführung von Schulungen vor Ort.

Die produktive Zusammenarbeit mit dem Prozessmanagement (Los 2) wird vorausgesetzt.

Die zuständigen Mitarbeiter und Vertreter müssen die deutsche Sprache in ausreichendem Umfang beherrschen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 129 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2023
Ende: 30/09/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Projektzeitraum wurde von dem Fördermittelgeber festgelegt. Sofern der Bescheid geändert wird, kann auch der Auftrag verlängert werden.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Externer Berater Prozessmanagement

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE922 Diepholz
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Diepholz Gesundheitsamt Wellestr. 6 49356 Diepholz

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der externe Berater im Prozessmanagement soll die vorhandenen Arbeitsprozesse erarbeiten, bzw. optimieren und deren Digitalisierung konzeptionieren. Die Arbeitsprozesse in der Bearbeitung von Meldungen im Bereich von Infektionskrankheiten sind zu analysieren, zu vereinheitlichen und für die Digitalisierung vorzubereiten.

In Los 1 wird eine externe IT-Fachkraft ausgeschrieben, die im Nachgang die Ergebnisse des Pro-zessmanagements gemeinsam mit den Akteuren umsetzen soll.

Die Digitalisierung inkl. teilweiser Automatisierung der erarbeiteten Verfahrensanweisungen inner-halb der Fachanwendung, insbesondere Erstellung von Untersuchungsmasken, Webformularen zu Protokollen und Fragebögen sowie die Einführung eines RPA (Robotic Process Automation)- Bot für Teilprozesse sollen erfolgen. Berichte, Auswertungen und Analysen sollen direkt aus der Fach-anwendung erstellt werden.

Es wird mindestens eine Anwesenheit von 1/4 der gesamten Bearbeitungszeit vor Ort zwingend vo-rausgesetzt. Das Anwesenheitserfordernis betrifft insbesondere die Durchführung von Schulungen vor Ort.

Die produktive Zusammenarbeit mit der nachgeschalteten externen IT-Fachkraft wird vorausge-setzt.

Die zuständigen Mitarbeiter und Vertreter müssen die deutsche Sprache beherrschen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 300 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 30/09/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Sofern der Fördermittelgeber den Förderzeitraum verlängert, kann auch der Auftrag verlängert werden.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1 Eintragung in das Berufsregister

Nachweis der Eintragung in das Handelsregister, Anmeldung des Gewerbes oder gleichwertiger Nachweis.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

2 Umsatz des Unternehmens

Eigenerklärung über den Umsatz des Bieters in den letzten drei Jahren (insgesamt und aus vergleichbaren Leistungen). Der Auftraggeber behält sich vor, zum Nachweis der Richtigkeit der Angaben ergänzende Unterlagen anzufordern, z. B. (testierte) Jahresabschlüsse oder Bestätigungen eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters.

3 Haftpflichtversicherung

Nachweis einer branchenüblichen Betriebs-haftpflichtversicherung durch Deckungsbestätigung der Versicherung oder verbindliche Bestätigung der Versicherung, im Auftragsfall eine entsprechende Deckung zu gewähren.

4 Referenzleistungen

Eigenerklärungen über mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare frühere Aufträge. Der Auftraggeber behält sich vor, die Angaben durch Nachfrage bei den als Referenz genannten Auftraggebern zu überprüfen. Nicht überprüfbare Referenzen werden nicht berücksichtigt.

5 Angaben zum Nachunternehmereinsatz

Eigenerklärung, ob und ggf. welche Leistungsteile an Nachunternehmer übertragen werden sollen.

6 Gesetzliche Ausschlussgründe

Eigenerklärung über das Vorliegen oder Nichtvorliegen von Ausschlussgründen im Sinne von §§ 123, 124 GWB sowie ggf. Maßnahmen der Selbstreinigung im Sinne von § 125 GWB.

7 Ausschlussgründe gemäß Verordnung (EU) 2022/576

Eigenerklärung über das Vorliegen oder Nichtvorliegen von Ausschlussgründen im Sinne der Verordnung (EU) 2022/576.

8 Erklärung gemäß NTVergG

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es sind in jedem Los mindestens 3 vergleichbare Referenzleistungen vorzulegen.

Der Beginn der Leistungen des Bieters in allen Referenzleistungen darf frühestens am 01.01.2019 erfolgt sein.

Es wird explizit auf das Projektumsetzungskonzept und den Präsentationstermin am 28.02.2023 hingewiesen. Näheres ist der Anlage A02 zu entnehmen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/02/2023
Ortszeit: 08:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/02/2023
Ortszeit: 08:00
Ort:

Landkreis Diepholz

Gesundheitsamt

Besprechungsraum 1. OG

Wellestr. 6

49356 Diepholz

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY7DSRH

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/01/2023