Dienstleistungen - 515489-2018

22/11/2018    S225    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 

Deutschland-München: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

2018/S 225-515489

Wettbewerbsbekanntmachung

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadibau – Gesellschaft für den Staatsbediensteten Wohnungsbau in Bayern mbH
Mottlstraße 1
München
80804
Deutschland
Kontaktstelle(n): AKFU Architekten und Stadtplaner, Friedenstr. 21b, 82110 Germering
E-Mail: wettbewerbe@akfu-architekten.de
NUTS-Code: DE21K

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stadibau.bayern

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: www.akfu-architekten.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Nichtoffener Realisierungswettbewerb zum Neubau einer Wohnanlage an der Johann-Biersack-Straße 23, Feldafing gemäß RPW 2013

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71221000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Wettbewerbsgegenstand ist die Gebäude- und Freianlagenplanung für den Neubau einer Wohnanlage mit Tiefgarage und einer Wohnfläche von ca. 1 500 qm in der Johann-Biersack-Straße 23, Feldafing. Öffentlicher Auftraggeber ist die Stadibau GmbH, München.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Es ist mindestens eine Referenz (bei gemeinsamer Bewerbung je Bewerbergemeinschaft) über Objektplanung (gem. § 34 ff HOAI 2013, mindestens Leistungsphasen 2 bis 5, Honorarzone III) für Gebäude, die innerhalb der letzten 7 Jahre fertig gestellt wurden, vorzulegen, die in ihrer Komplexität mit der Aufgabe vergleichbar ist (z.B. geförderter Wohnungsbau o.ä.).

Im Falle von Bewerbergemeinschaften können die Referenzen von unterschiedlichen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft stammen, wenn für die Bewerbergemeinschaft insgesamt die geforderte Mindestanzahl an Referenzen erreicht wird.

Bei allen Referenzen sind Angaben gem. Teilnahmeantrag und zusätzlich in Form von Bild und/oder Zeichnung, A4 einseitig gedruckt, erforderlich.

Am Bewerbungsverfahren kann jedermann teilnehmen, der die Teilnahmeberechtigung erfüllt. Die Zahl der Bewerber ist unbegrenzt. Sollte das Auswahlverfahren mehr zugelassene Bewerbungen ergeben, als Teilnehmende auszuwählen sind (ca. acht), wird gelost.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:

Architektinnen/Architekten in Bewerbergemeinschaft mit Landschaftsarchitektinnen/Landschaftsarchitekten

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
delaossaarchitekten, München mit LUZ Landschaftsarchitekten, München
Felix + Jonas Architekten, München mit Nowak Partner Landschaftsarchitekten, München
Stephan M. Lang Architekten, München mit Anita Fischer,Landschaftsarchitektin, Freising
Maier & Neuberger Architekten, München mit Stautner + Schäf, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner, München
Palais Mai Architekten, München mit Grabner Huber lipp Landschaftsarchitekten, Freising
prpm Architekten + Stadtplaner, München mit Monika Müller, Landschaftsarchitektin, Icking
s + p dinkel Architektur, Gilching mit FREIRAUM PLAN Martin Karl, Landschaftsarchitekt, Gilching
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

— Einhaltung der formalen Bedingungen,

— Städtebau, Raumbildung,

— Architekturgestalt und Wohnqualität,

— Freiraumkonzept,

— Nachhaltigkeit, Ökologie,

— Realisierbarkeit, Wirtschaftlichkeit.

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/12/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 09/01/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

1) Preis 14 000,

2) Preis 9 000,

3) Preis 5 000,

Anerkennungen 5 000, 34 000

Sofern die mit Preisen ausgezeichneten Teilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird diese zusätzlich vergütet.

Das Preisgericht ist berechtigt, die Wettbewerbssumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen (§ 7 (2) RPW 2013).

IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Roman Dienersberger, Architekt, Bayer. Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr
Andrea Gebhard, Landschaftsarchitektin, München
Rainer Hofmann, Architekt, München
Dr. Christian Kühnel, Architekt, Kreisbaumeister Starnberg
Michael Staufer, Architekt, Stadibau GmbH, München
Florian Dilg, Architekt, München (ständig anwesender stellv. Fachpreisrichter)
Karin Bergfeld, Gemeinderätin, Feldafing
Helmut Gropper, Geschäftsführer Stadtbau GmbH, München
Dr. Walter Schön, Vorsitzender Buchheim-Stiftung, Bernried
Bernhard Sontheim, Erster Bürgermeister, Feldafing
Arno Klug, Gemeinderat (ständig anwesender stellv. Sachpreisrichter)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zur Bewerbung aufgefordert sind Architektinnen/Architekten.

Die mitwirkenden Landschaftsarchitektinnen/Landschaftsarchitekten müssen erst nach Auswahl in der Teilnahmeerklärung benannt werden.

Bewerbungen sind nur mit dem Teilnahmeantrag möglich, der unter www.akfu-architekten.de heruntergeladen werden kann.

Bewerbungen sind mit formlosem Anschreiben, dem Teilnahmeantrag und den Referenzen in einem verschlossenen Umschlag an die Kontaktstelle: AKFU Architekten und Stadtplaner, Friedenstraße 21 b, 82110 Germering, zu senden oder dort abzugeben. Die Übermittlung per E-Mail oder Fax ist nicht zulässig.

Der Umschlag ist wie folgt zu beschriften: „Teilnahmeantrag Nichtoffener Realisierungswettbewerb Wohnanlage Johann-Biersack-Straße 23, Feldafing“.

Teilnahmeanträge, die nicht fristgerecht bei der o. a. Kontaktstelle eingehen, werden nicht berücksichtigt. Eingereichte Teilnahmeunterlagen verbleiben bei der Ausloberin und werden nicht zurückgegeben. Kosten für die Einreichung der Bewerbungen werden nicht erstattet.

Berufsanfänger werden besonders auf die Möglichkeit der Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen.

Die ausgewählten Bewerber werden per E-Mail zur Teilnahme aufgefordert und müssen ihre Teilnahme verbindlich erklären sowie den im Planungsteam mitwirkenden Landschaftsarchitekten benennen. Bei nicht rechtzeitiger Bestätigung der Teilnahme erlischt die Teilnahmeberechtigung und die Nachrücker werden informiert. Die nicht ausgewählten Bewerber erhalten eine Benachrichtigung per E-Mail. Das Ergebnis der Auswahl wird durch Veröffentlichung des Protokolls über die Auswahlsitzung auf www.akfu-architekten.de bekannt gegeben.

Vorgesehener Terminplan des Wettbewerbsverfahrens:

Ausgabe der Unterlagen: Januar 2019/Kolloquium: Anfang Februar 2019/Abgabe: Ende März/Anfang April 2019/Preisgericht Anfang Mai 2019.

Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird unter Berücksichtigung der Empfehlung des Preisgerichts einem der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen Planungsleistungen übertragen. Dies sind Architektenleistungen für Gebäude gem. § 34 HOAI, mind. Leistungsphasen 2-5 sowie Landschaftsarchitektenleistungen für Freianlagenplanung gemäß HOAI § 39, Abs. 1, mid. Leistungsphasen 2-5.

Der Wettbewerb findet im Rahmen des Vergabeverfahrens nach VgV statt.

Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem der Preisträger die für die Umsetzung notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen. Im Falle einer einstimmigen Empfehlung des Preisgerichts behält sie sich vor, dem 1. Preisträger die Leistungen ohne Verhandlungsgespräch zu übertragen.

Das Wettbewerbsergebnis wird mit mindestens 45 % in die Vergabeentscheidung einfließen von den Preisträgern sind vor dem Verhandlungsgespräch folgende Eignungskriterien nachzuweisen:

Eine Berufshaftpflichtversicherung mit den Mindestversicherungssummen von 2 500 000 EUR für Personenschäden und 1 000 000 EUR für sonstige Schäden sowie mindestens eine Referenz über Objektplanung (gem. § 34 ff. HOAI 2013, mind. Leistungsphasen 2-5, Honorarzone III) für Gebäude mit ca. 1 500 qm Wohn- bzw. Nutzfläche.

Im Falle der Beauftragung des 1. Preisträgers aufgrund der einstimmigen Empfehlung des Preisgerichts (s. o.) entfällt die Verhandlung mit allen Preisträgern.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern, Regierung von Oberbayern
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@vg-m.bayern.de

Internet-Adresse: http://www.regierung.oberbayern.bayern.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Stadibau GmbH
München
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/11/2018