Informieren Sie sich auf unserer COVID-19-Seite über Ausschreibungen im Zusammenhang mit dem Bedarf an medizinischer Ausrüstung.

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist die Gelegenheit, Ihre Ideen zu teilen und Europas Zukunft mitzugestalten. Verschaffen Sie sich Gehör!

Dienstleistungen - 52172-2018

Kompaktansicht anzeigen

03/02/2018    S24

Deutschland-Dresden: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2018/S 024-052172

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Diese Bekanntmachung fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Offizielle Bezeichnung: Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (ZVOE)
Postanschrift: Leipziger Straße 120
Ort: Dresden
Postleitzahl: D-01127
Land: Deutschland
E-Mail: info@vvo-online.de
Telefon: +49 351852650
Fax: +49 3518526513

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.vvo-online.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Planung, Organisation und Ausgestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs
1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Erbringung von zusätzlichen SPNV-Leistungen auf der S-Bahn-Strecke Schöna – Meißen.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 18: Eisenbahnverkehr
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Dresden

NUTS-Code DED2 Dresden

II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Erbringung von zusätzlichen fahrplanmäßigen SPNV-Leistungen als Verdichtung des bestehenden Verkehrsbedienungsangebotes auf der unter Ziffer II.1.1) angegebenen S-Bahn-Strecke im Abschnitt zwischen Dresden und Pirna mit ca. 112.000 Zugkm pro Jahr
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60210000 Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

II.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne Veröffentlichung einer Auftragsbekanntmachung / eines Aufrufs zum Wettbewerb
Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der Richtlinie 2004/18/EG
Die betreffenden Erzeugnisse werden gemäß den in der Richtlinie genannten Bedingungen ausschließlich für Forschungs-, Versuchs-, Untersuchungs- oder Entwicklungszwecke hergestellt: nein
Alle Angebote, die im Anschluss an ein offenes Verfahren, ein nicht offenes Verfahren oder einen wettbewerblichen Dialog abgegeben wurden, waren nicht ordnungsgemäß oder unannehmbar. Es wurden lediglich die Bieter an den Verhandlungen beteiligt, die die qualitativen Eignungskriterien erfüllten: nein
Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union
Der Auftrag betrifft Dienstleistungen, die Gegenstand von Anhang II B der Richtlinie sind

Der Auftraggeber hat die Vertragsänderung rechtlich geprüft und ist zum Ergebnis gelangt, dass nach § 132 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 GWB kein neues Vergabeverfahren erforderlich ist, so dass diese ohne vorherige Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union erfolgen kann. Aus Gründen der Transparenz erfolgt die Veröffentlichung der beabsichtigten Vertragsänderung ungeachtet dessen, wobei die Vertragsänderung nicht vor Ablauf einer Frist von 10 Kalendertagen gerechnet ab dem Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung erfolgt. Nach Abschluss der Vertragsänderung wird der Auftraggeber eine Bekanntmachung gemäß § 132 Abs. 5 GWB veröffentlichen. Nach § 132 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 GWB ist unbeschadet von § 132 Abs. 1 GWB die Änderung eines öffentlichen Auftrages ohne Durchführung eines neuen Vergabeverfahrens zulässig, wenn in den ursprünglichen Vergabeunterlagen klare, genaue und eindeutig formulierte Überprüfungsklauseln oder Optionen vorgesehen sind, die Angaben zu Art, Umfang und Voraussetzungen möglicher Auftragsänderungen enthalten, und sich aufgrund der Änderung der Gesamtcharakter des Auftrags nicht verändert. Die Beauftragung der zusätzlichen SPNV-Leistungen ist im ursprünglichen Verkehrsvertrag mit DB Regio AG vom 26.5.2010 vorgesehen und erfolgt nun wegen Fertigstellung des Ausbaus der S-Bahn-Gleise zwischen Meißen und Pirna. Dem ursprünglichen Verkehrsvertrag mit DB Regio AG vom 26.5.2010 war ein wettbewerbliches Verfahren (Auftragsbekanntmachung vom 13.3.2008, ID: 2008/S 51-069876, korrigierte Auftragsbekanntmachung vom 5.3.2009, ID: 2009-027114) vorausgegangen. Die damalige Auftragsvergabe an DB Regio AG wurde am 10.4.2010 bekannt gemacht (ID: 2010/S 70-104652). Eine erste Leistungsmehrung erfolgte wegen Fertigstellung des Ausbaus der S-Bahn-Gleise zwischen Meißen und Pirna im Abschnitt Meißen-Dresden. Die Auftragsvergabe an DB Regio AG wurde am 18.05.2017 bekannt gemacht (ID: 2017/S 095-187996). Nun soll die Verlängerung dieser Leistungen bis nach Pirna erfolgen. Im Übrigen werden die Verkehrsleistungen unverändert fortgesetzt. Aufgrund der geringen finanziellen Auswirkungen der Vertragsänderung sind zudem die Voraussetzungen des § 132 Abs. 2 Satz 2 GWB erfüllt.

IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Abschnitt V: Auftragsvergabe

V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
V.2)Angaben zu den Angeboten
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: DB Regio AG
Postanschrift: Richard-Wagner-Straße 1
Ort: 04109 Leipzig
Land: Deutschland

V.4)Angaben zum Auftragswert
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
1.2.2018