Bauleistung - 555226-2020

20/11/2020    S227

Deutschland-Bad Schussenried: Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen

2020/S 227-555226

Vorinformation

Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Bad Schussenried
Postanschrift: Wilhelm-Schussen-Straße 36
Ort: Bad Schussenried
NUTS-Code: DE146 Biberach
Postleitzahl: 88427
Land: Deutschland
E-Mail: kubot@Bad-Schussenried.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.bad-schussenried.de
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tiefbau- und Planungsleistungen Breitbanderschließung

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45231000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber beabsichtigt im gesamten Gemeindegebiet für die Schulen, Krankenhäuser, Gewerbegebiete sowie die unterversorgten Gebiete (Weiße Flecken) die Errichtung einer „schlüsselfertigen“, „funktionsgerechten“ und „funktionsfähigen“ passiven Breitbandinfrastruktur für ein NGA-Netz. Da sich der Auftraggeber für das Betreibermodell entschieden hat, werden vom Auftraggeber passive FTTx-Breitbandinfrastrukturen aufgebaut, die in seinem Eigentum verbleiben. Der Auftraggeber hat bereits eine entsprechende Masterplanung des NGA–Netzes beauftragt. Der anzubietende Leistungsumfang bezieht sich auf förderfähige Objekte, welche sich ausschließlich im Gemeindegebiet des Auftraggebers befinden und nach Bundes- oder Landesförderprogramm bezuschusst werden. Ebenso sind im gesamten Gemeindegebiet nicht förderfähige Leistungen zu erbringen. Der Auftragnehmer hat sowohl die Tiefbau- als auch die erforderlichen Planungsleistungen zu erbringen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tiefbau- und Planungsleistungen Breitbanderschließung „Weiße Flecken“

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE146 Biberach
Hauptort der Ausführung:

Bad Schussenried

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt im gesamten Gemeindegebiet in den unterversorgten Gebieten (Weiße Flecken) die Errichtung einer „schlüsselfertigen“, „funktionsgerechten“ und „funktionsfähigen“ passiven Breitbandinfrastruktur für ein NGA-Netz. Da sich der Auftraggeber für das Betreibermodell entschieden hat, werden vom Auftraggeber passive FTTx-Breitbandinfrastrukturen aufgebaut, die in seinem Eigentum verbleiben. Der Auftraggeber hat bereits eine entsprechende Masterplanung des NGA–Netzes beauftragt. Der anzubietende Leistungsumfang bezieht sich auf förderfähige Objekte, welche sich ausschließlich im Gemeindegebiet des Auftraggebers befinden und nach Bundes- oder Landesförderprogramm bezuschusst werden. Ebenso sind im gesamten Gemeindegebiet nicht förderfähige Leistungen zu erbringen. Der Auftragnehmer hat sowohl die Tiefbau-, Leerrohrverlege-, Kabelbau-, Spleiß-, Montage-, als auch die erforderlichen Planungsleistungen zu erbringen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2021
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tiefbau- und Planungsleistungen Breitbanderschließung „Schulen“

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE146 Biberach
Hauptort der Ausführung:

Bad Schussenried

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt im gesamten Gemeindegebiet für die Schulen und Krankenhäuser die Errichtung einer „schlüsselfertigen“, „funktionsgerechten“ und „funktionsfähigen“ passiven Breitbandinfrastruktur für ein NGA-Netz. Da sich der Auftraggeber für das Betreibermodell entschieden hat, werden vom Auftraggeber passive FTTx-Breitbandinfrastrukturen aufgebaut, die in seinem Eigentum verbleiben. Der Auftraggeber hat bereits eine entsprechende Masterplanung des NGA–Netzes beauftragt. Der anzubietende Leistungsumfang bezieht sich auf förderfähige Objekte, welche sich ausschließlich im Gemeindegebiet des Auftraggebers befinden und nach Bundes- oder Landesförderprogramm bezuschusst werden. Ebenso sind im gesamten Gemeindegebiet nicht förderfähige Leistungen zu erbringen. Der Auftragnehmer hat sowohl die Tiefbau-, Leerrohrverlege- als auch die erforderlichen Planungsleistungen zu erbringen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2021
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tiefbau- und Planungsleistungen Breitbanderschließung „Gewerbegebiete“

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE146 Biberach
Hauptort der Ausführung:

Bad Schussenried

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt im gesamten Gemeindegebiet für die Gewerbegebiete die Errichtung einer „schlüsselfertigen“, „funktionsgerechten“ und „funktionsfähigen“ passiven Breitbandinfrastruktur für ein NGA-Netz. Da sich der Auftraggeber für das Betreibermodell entschieden hat, werden vom Auftraggeber passive FTTx-Breitbandinfrastrukturen aufgebaut, die in seinem Eigentum verbleiben. Der Auftraggeber hat bereits eine entsprechende Masterplanung des NGA–Netzes beauftragt. Der anzubietende Leistungsumfang bezieht sich auf förderfähige Objekte, welche sich ausschließlich im Gemeindegebiet des Auftraggebers befinden und nach Bundes- oder Landesförderprogramm bezuschusst werden. Ebenso sind im gesamten Gemeindegebiet nicht förderfähige Leistungen zu erbringen. Der Auftragnehmer hat sowohl die Tiefbau-, Leerrohrverlege- als auch die erforderlichen Planungsleistungen zu erbringen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2021
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 23/12/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zu Abschnitt IV.2.2) „Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen“: Die Interessenbekundungen sind nur per E-Mail (kubot@Bad-Schussenried.de) beim Auftraggeber einzureichen. Die Interessenbekundung muss die Unternehmensdaten (v. a. Name, Rechtsform, Anschrift, Ansprechpartner und E-Mail-Adresse) enthalten.

Der Auftrag wird ohne gesonderte Auftragsbekanntmachung im Verhandlungsverfahren vergeben (vgl. § 12 EU Abs. 2 VOB/A). Der Auftraggeber wird nur diejenigen Unternehmen, die eine Interessenbekundung form- und fristgerecht einreichen, zur Bestätigung ihres Interesses an einer weiteren Teilnahme auffordern. Mit dieser Aufforderung wird der Teilnahmewettbewerb eingeleitet. In der Aufforderung zur Interessensbestätigung wird dann die elektronische Adresse angegeben, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten. Ein Antragsteller ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt, Sitz oder Geschäftsleitung in der Bundesrepublik Deutschland hat einen Empfangs bevollmächtigten in der Bundesrepublik Deutschland zu benennen. Die Begründung muss die Bezeichnung des Antragsgegners, eine Beschreibung der behaupteten Rechtsverletzung mit Sachverhaltsdarstellung und die Bezeichnung der verfügbaren Beweismittel enthalten sowie darlegen, dass die Rüge gegenüber dem Auftraggeber erfolgt ist; sie soll, soweit bekannt, die sonstigen Beteiligten nennen. Der Antrag ist u. a. dann unzulässig, soweit:

(1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2020