Bauleistung - 56564-2014

Kompaktansicht anzeigen

19/02/2014    S35    Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Frankfurt am Main: Bauarbeiten

2014/S 035-056564

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Offizielle Bezeichnung: Waisenhaus, Stiftung des öffentlichen Rechts, vertreten durch Herrn Peter Gerdon
Postanschrift: Bleichstraße 10
Ort: Frankfurt am Main
Postleitzahl: 60313
Land: Deutschland
Zu Händen von: Herrn Nils Böge
E-Mail: nils.boege@waisenhaus-frankfurt.de
Telefon: +49 692980030
Fax: +49 6929800329

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.waisenhaus-frankfurt.org

Weitere Auskünfte erteilen:
Offizielle Bezeichnung: Codema International GmbH
Postanschrift: Frankfurter Str. 1
Ort: Offenbach am Main
Postleitzahl: 63065
Land: Deutschland
E-Mail: C3258_ps-muk@codema.net

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
Offizielle Bezeichnung: Auftragsberatungsstelle Hessen e. V.
Postanschrift: Bierstadter Str. 9
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65189
Land: Deutschland
Zu Händen von: Siehe VI.3)
Internet-Adresse: www.had.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Offizielle Bezeichnung: Waisenhaus, Stiftung des öffentlichen Rechts, vertreten durch Herrn Peter Gerdon
Postanschrift: Bleichstraße 10
Ort: Frankfurt am Main
Postleitzahl: 60313
Land: Deutschland
Zu Händen von: Nils Böge
E-Mail: nils.boege@waisenhaus-frankfurt.de
Telefon: +49 692980030
Fax: +49 6929800329

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Umbau, Umnutzung und Sanierung eines Gebäudes, Aufstockung, Neubau Tiefgarage.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag
Ausführung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Scheidswaldstraße 32-36, 60385 Frankfurt am Main.

NUTS-Code DE712

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Nutzungsänderung von Mutter-Kind-Haus im EG und 1. OG in Kindertagesstätte als Erweiterung der bestehenden KiTa, sowie im 2. und 3. OG in insgesamt 8 Wohnungen, Errichten eines Staffelgeschosses mit 2 Wohnungen, Nutzungsänderung von Schwesternzimmer in 4 Wohnungen im 1. und 2. OG, Anbau von Balkonanlagen, Errichten einer Tiefgarage mit 29 Stellplätzen, Rückbau von 2 erdgeschossigen Anbauten.
BGF: 6 162 m²,
BRI: 19 679 m³.
1. Bauabschnitt:
Umbau + Sanierung + Umnutzung Vorderhaus + Aufstockung.
6.1.2014-1.5.2015
BGF: 3 626 m²; BRI: 11 458 m³.
2. Bauabschnitt:
Umbau + Sanierung + Umnutzung Mittel- und Hinterhaus + Neubau Tiefgarage.
18.5.2015-29.6.2016
BGF: 2 537 m²; BRI: 8 221 m³.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45000000, 45111100, 45210000, 45211341, 45214100, 45223200, 45223310

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 5.5.2014. Abschluss 21.8.2015

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung.
Die Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme zu leisten.
Die Sicherheit für Mängelansprüche beträgt 3 v. H. der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge.
Rückgabezeitpunkt für eine nicht verwertete Sicherheit für Mängelansprüche nach Ablauf von 4 Jahren.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien

das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien

1. Preis. Gewichtung 100

IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
4908/4
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Vorinformation

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 250-438157 vom 27.12.2013

IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 18.3.2014 - 14:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
18.3.2014 - 14:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 23.4.2014
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18.3.2014 - 14:00

Ort:

Waisenhaus, Stiftung des öffentlichen Rechts, vertreten durch Herrn Peter Gerdon,

Bleichstraße 10,

(6. OG, Raum 6.105),

60313 Frankfurt am Main.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter oder Bevollmächtigte.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben

Kostenfreier Download der Unterlagen auf : http://www.had.de/start.php?showpub=LKCKHAD4I5HVBYNR

nachr. HAD-Ref.: 4908/11
nachr. V-Nr/AKZ: 4908/4
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / 6151126834

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / 6151126834

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.2.2014