Marché de travaux - 571183-2018

22/12/2018    S247    - - Marché de travaux - Modification d'un marché /d'une concession en cours - Procédure ouverte 

Allemagne-Berlin: Ossatures

2018/S 247-571183

Avis de modification

Modification d'un contrat/d'une concession en cours

Legal Basis:

Directive 2014/25/UE

Section I: Pouvoir adjudicateur/entité adjudicatrice

I.1)Nom et adresses
DB Station&Service AG (Bukr 11)
Europaplatz 1
Berlin
10557
Allemagne
Point(s) de contact: Woelfelschneider, Stefan
Téléphone: +49 6926523660
Courriel: stefan.woelfelschneider@deutschebahn.com
Fax: +49 6926543457
Code NUTS: DE30

Adresse(s) internet:

Adresse principale: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Section II: Objet

II.1)Étendue du marché
II.1.1)Intitulé:

Bahnsteigerneuerung Bahnhof Remagen,, Strecke 2630 Köln Hbf – Bingen Hbf in km 52,70 und Strecke 3000 Remagen – Ahrbrück, km 0,000

Numéro de référence: 18FEI31362
II.1.2)Code CPV principal
45223200
II.1.3)Type de marché
Travaux
II.2)Description
II.2.1)Intitulé:

Bahnsteigerneuerung Bahnhof Remagen,, Strecke 2630 Köln Hbf – Bingen Hbf in km 52,70 und Strecke 3000 Remagen – Ahrbrück, km 0,000

Lot nº: 1
II.2.2)Code(s) CPV additionnel(s)
45223200
II.2.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: DEB12
Lieu principal d'exécution:

53424 Remagen

II.2.4)Description du contrat au moment de la conclusion du contrat:

1 Mittelbahnsteig 375 m lang, 1 Hausbahnsteig 375 m lang, ca. 3 000 m2 Pflasterfläche einschl. Blindenleiteinrichtung, Anpassung 2 x 2 Treppenstufen, Rückbau Mittelbahnsteig 100 m Dach, Neubau Mittelbahnsteig 50 m Dach Stahlkonstruktion, Sanierung Hausbahnsteig 85 m Dach, kleine Treppen und Rampen im Umgebungsbereich Empfangsgebäude.

II.2.7)Durée du marché, accord-cadre, système d'acquisition dynamique ou concession
Début: 14/05/2018
Fin: 30/06/2019
II.2.13)Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non

Section IV: Procédure

IV.2)Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1)Avis d'attribution de marché relatif au présent marché
Numéro de l'avis au JO série S: 2018/S 094-214209

Section V: Attribution du marché/de la concession

Marché nº: Bahnsteigerneuerung Bhf Remagen,Strecke 2630 Köln Hbf–Bingen Hbf in km 52,70 u Strecke 3000 Remagen
Intitulé:

Bahnsteigerneuerung Bahnhof Remagen,, Strecke 2630 Köln Hbf – Bingen Hbf in km 52,70 und Strecke 3000 Remagen – Ahrbrück, km 0,000

V.2)Attribution du marché/de la concession
V.2.1)Date de la conclusion du marché/de la décision d'attribution de la concession:
14/05/2018
V.2.2)Informations sur les offres
Le marché/la concession a été attribué(e) à un groupement d'opérateurs économiques: non
V.2.3)Nom et adresse du titulaire/concessionnaire
Biege Hartung GmbH & Bickhardt Bau AG
Fulda
Allemagne
Code NUTS: DE732
Le titulaire/concessionnaire est une PME: non
V.2.4)Informations sur le montant du marché/du lot/de la concession (au moment de la conclusion du contrat;hors TVA)

Section VI: Renseignements complémentaires

VI.3)Informations complémentaires:

Ab dem 19.4.2017 ist bei Vergaben gemäß SektVO nur noch die Übermittlung von Angeboten/Teilnahmeanträgen über das Vergabeportal der Deutschen Bahn AG zulässig.

Die interessierten Wirtschaftsteilnehmer müssen dem Auftraggeber mitteilen, dass sie an den Aufträgen interessiert sind; die Aufträge werden ohne spätere Veröffentlichung eines Aufrufs zum Wettbewerb vergeben.

Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unter III.1.1 bis III.1.3 genannten Erklärungen/Nachweisen folgende weitere Erklärungen/Nachweise erforderlich:

Erklärung, ob und in wieweit mit dem/den vom AG beauftragten Ingenieurbüro(s) Verbundenheit (gesellschaftsrechtlich verbunden im Sinne § 18 AktG/verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Organen des Bieters und Organen des Ingenieurbüros) oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht. Bei Bietergemeinschaften gilt, dass jedes einzelne Mitglied eine entsprechende Erklärung abzugeben hat.

Beauftragte(s) Ingenieurbüro(s):

— Mailänder Consult GmbH, 76133 Karlsruhe,

— Hasselmann und Müller Planungsgesellschaft mbH, 56068 Koblenz.

Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote von Bietern auszuschließen, die unter Mitwirkung eines vom Auftraggeber beauftragten Ingenieurbüros erstellt wurden. Gleiches gilt, wenn zwischen Bieter und beauftragtem Ingenieurbüro eine gesellschaftsrechtliche/verwandtschaftliche Verbundenheit oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht.

Form der geforderten Erklärungen/Nachweise

Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.

Nur die unter III.1.1 bis III.1.3, III.2.2 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.

Alle unter III.1.1 bis III.1.3, III.2.2 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind im Offenen Verfahren mit dem Angebot vorzulegen.

Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens 6 Tage vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als 6 Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe zu beantworten.

Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor.

VI.4)Procédures de recours
VI.4.1)Instance chargée des procédures de recours
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Allemagne
VI.4.2)Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3)Introduction de recours
Précisions concernant les délais d'introduction de recours:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.4.4)Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours
VI.5)Date d’envoi du présent avis:
19/12/2018

Section VII: Modifications du contrat/de la concession

VII.1)Description du contrat après les modifications
VII.1.1)Code CPV principal
45223200
VII.1.2)Code(s) CPV additionnel(s)
45223200
VII.1.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: DEB12
Lieu principal d'exécution:

53424 Remagen

VII.1.4)Description des prestations:

1 Mittelbahnsteig 375 m lang, 1 Hausbahnsteig 375 m lang, ca. 3 000 m2 Pflasterfläche einschl. Blindenleiteinrichtung, Anpassung 2 x 2 Treppenstufen, Rückbau Mittelbahnsteig 100 m Dach, Neubau Mittelbahnsteig 50 m Dach Stahlkonstruktion, Sanierung Hausbahnsteig 85 m Dach, kleine Treppen und Rampen im Umgebungsbereich Empfangsgebäude.

VII.1.5)Durée du marché, accord-cadre, système d'acquisition dynamique ou concession
Début: 14/05/2018
Fin: 30/06/2019
Dans le cas d'accords-cadres, justification d'une durée dépassant huit ans:

Leistungsänderung 32: Zusätzl. Blechabdeckung Aufzug Bahnsteig 2

VII.1.6)Informations sur le montant du marché/du lot/de la concession (hors TVA)
VII.1.7)Nom et adresse du titulaire/concessionnaire
Biege Hartung GmbH & Bickhardt Bau AG
Fulda
Allemagne
Code NUTS: DE732
Le titulaire/concessionnaire est une PME: non
VII.2)Informations sur les modifications
VII.2.1)Description des modifications
Nature et étendue des modifications (avec indication des éventuels changements préalablement apportés au contrat):

Leistungsänderung 32: Zusätzl. Blechabdeckung Aufzug Bahnsteig 2

VII.2.2)Raisons de la modification
Besoin de travaux, services ou fournitures supplémentaires du titulaire/concessionnaire initial [article 43, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/23/UE; article 72, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/24/UE; article 89, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/25/UE]
Description des raisons économiques ou techniques et des inconvénients ou de l'augmentation des coûts empêchant un changement de titulaire:

Damit eine techn. notwendige Blechabdeckung nachträglich eingebaut werden kann, muß der bereits verfüllte Bahnsteigbereich zum Gleis 3 freigelegt und später erneut verfüllt werden, Eine Abgrenzung der Leistungen bzgl. Zuordnung auf die unterschiedlichen AN ist durch den AN nicht möglich, durch zeitliche Verzögerung IBN gefährdet.

VII.2.3)Augmentation de prix