Die TED-Website arbeitet ab heute (2.11.2022) mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten

Dienstleistungen - 603399-2022

31/10/2022    S210

Deutschland-Halle (Saale): Dienstleistungen im Bereich Geotechnik

2022/S 210-603399

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Paracelsusstr. 23
Ort: Halle (Saale)
NUTS-Code: DEE02 Halle (Saale), Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 06114
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe-sip@kulturstiftung-st.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.kulturstiftung-st.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=485454
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=485454
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bodengutachten

Referenznummer der Bekanntmachung: 64-02000-04-22
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71332000 Dienstleistungen im Bereich Geotechnik
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Schloss Neuenburg in Freyburg (Unstrut) ist eine der größten deutschen Dynastenburgen. Im Rahmen des Sonderinvestitiosprogrammes soll der Bereich der Vorburg in mehreren Bauabschnitten nutzungsgerecht instandgesetzt und umgestaltet werden. Die historische Dimension von Schloss Neuenburg, aus welcher sich auch die Verpflichtung zum denkmalgerechten Erhalt ergibt, soll durch den gezielten Ausbau des Vorburgbereiches in ihrer Größe kulturtouristisch wahrgenommen werden. Der Auftraggeber plant im Rahmen dieser Baumaßnahme für den Bereich der Vorburg Baugrunduntersuchungen als Planungsgrundlage voarb durchzuführen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 28 570.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE08 Burgenlandkreis
Hauptort der Ausführung:

Schloss Neuenburg, Schloss 1, 06632 Freyburg (Unstrut)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für diese Baumaßnahme will der Auftraggeber ein Ingenieurbüro für Geotechnik beauftragen.Die Leistungen umfassen insbesondere das Festlegen von Baugrundkennwerten und von Kennwerten für rechnerische Nachweise zur Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit des Objektes, die Abschätzung zum Schwankungsbereich des Grundwassers, sowie die Einordnung des Baugrunds nach bautechnischen Klassifikationsmerkmalen. Die Beprobung erfolgt partiell in Abstimmung mit der Bauleitung auch innerhalb von archäologisch angelegten Schnitten. Bei der technischen Erkundung sollen durch Schürfe und Bohrungen vermutete Kontaminationsherde (Altlasten in Böden, Auffüllungen, Baustoffe etc.) fachkundig beprobt und in akkreditierten Laboren chemisch analysiert werden. Daraus ergeben sich abzuleitende Empfehlungen für die Gründung, einschließlich der Angabe der Bemessungsgrößen für eine Flächen- oder Pfahlgründung, Hinweise zur Herstellung und Trockenhaltung der Baugrube und des Bauwerks, Angaben zur Auswirkung des Bauwerks auf die Umgebung und auf Nachbarbauwerke, sowie Hinweise zur Bauausführung aber auch zu Fragen hinsichtlich der Versickerungsfähigkeit und Geothermie. Die Darstellung der Inhalte aller beschriebenen Leistungen erfolgt im Geotechnischen Bericht. Dieser soll eine detailgetreue Darstellung der aktuellen Zustandsinformation für weitere Planungsprozesse bereitstellen. Der Datenbestand soll für alle weiteren Planungen zum Erhalt oder zur Rekonstruktion nutzbar sein. Während der Arbeiten sind sämtliche Sicherheits- und Arbeitsschutzvorschriften zu gewährleisten.

Die Beauftragung der Teilleistungen a) bis c) gemäß dem Leistungsbild Geotechnik § 3 Abs. 1, Anl. 1, Pkt. 1.3. HOAI (2021) erfolgt nicht stufenweise

Da die Abrechnung der Leistungen für den Bereich Geotechnik gemäß dem Leistungsbild §3 Abs. 1, Anl. 1, Pkt. 1.3. HOAI (2021) nicht basierend auf den anrechenbaren Kosten der Tragwerksplanung zum gegenwärtigen Planungsstand durchgeführt werden kann, erfolgt die Abrechnung pauschal.

Nähere Angaben, siehe Anlage Leistungsverzeichnis.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Referenzen / Qualifikation (Fragenkatalog) / Gewichtung: 60
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 2
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Anlage "KST Eigenerklärungen zur Eignung"

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Anlage "KST Eigenerklärungen zur Eignung"

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Anlage "KST Eigenerklärungen zur Eignung"

Baustellensprache: deutsch (Mindestanforderung C1)

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/12/2022
Ortszeit: 00:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 13/01/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/12/2022
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/10/2022