Dienstleistungen - 617215-2019

24/12/2019    S248

die Schweiz-Bern: Post- und Kurierdienste

2019/S 248-617215

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (KAIO)
Postanschrift: Wildhainweg 9
Ort: Bern
NUTS-Code: CH0 SCHWEIZ/SUISSE/SVIZZERA
Postleitzahl: 3012
Land: Schweiz
Kontaktstelle(n): Beschaffung KAIO
E-Mail: beschaffung.kaio@be.ch

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.simap.ch

Adresse des Beschafferprofils: www.be.ch/kaio

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=1109893
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Offizielle Bezeichnung: Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (KAIO)
Postanschrift: Wildhainweg 9
Ort: Bern
Postleitzahl: 3012
Land: Schweiz
Kontaktstelle(n): Beschaffung KAIO
E-Mail: beschaffung.kaio@be.ch
NUTS-Code: CH0 SCHWEIZ/SUISSE/SVIZZERA

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.simap.ch

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Transaktionsdruck (Outputmanagement)/Scanning Briefpost (Inputmanagement)

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64100000 Post- und Kurierdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftrag umfasst den Transaktionsdruck und das Input-Management (Scanning der Briefpost) der Kantonsverwaltung und ggf. weiterer öffentlicher Aufgabenträger, unter Einhaltung hoher Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen.

Der Transaktionsdruck ist die Endstufe des Output-Management. Er ist das Ende einer Erzeugungskette von einander ergänzenden Komponenten der Druckaufbereitung, der Druckdatenerstellung, dem Druck, der Verpackung und der Übergabe des Druckguts an den Versandpartner. Zum Auftrag gehört neben dem Outsourcing des Transaktionsdrucks mit neuester Technologie (WPF) auch die nahtlose Übernahme des Transaktionsdrucks vom bisherigen Lieferanten, inkl. 6 Angestellten.

Das Input-Management umfasst die Digitalisierung der eingehenden Post. Dazu gehört die gesamte Kette der Posteingangsverarbeitung (Brieföffnung, Triage, Scanning, Übermittlung an Applikation oder Postfach).

Die Details werden in den Ausschreibungsunterlagen beschrieben.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79999100 Scanning
79800000 Druckereidienste und verbundene Dienstleistungen des Druckgewerbes
72500000 Datenverarbeitungsdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: CH0 SCHWEIZ/SUISSE/SVIZZERA
Hauptort der Ausführung:

Standorte des Leistungserbringers in der Schweiz

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst den Transaktionsdruck und das Input-Management (Scanning der Briefpost) der Kantonsverwaltung und ggf. weiterer öffentlicher Aufgabenträger, unter Einhaltung hoher Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen.

Der Transaktionsdruck ist die Endstufe des Output-Management. Er ist das Ende einer Erzeugungskette von einander ergänzenden Komponenten der Druckaufbereitung, der Druckdatenerstellung, dem Druck, der Verpackung und der Übergabe des Druckguts an den Versandpartner. Zum Auftrag gehört neben dem Outsourcing des Transaktionsdrucks mit neuester Technologie (WPF) auch die nahtlose Übernahme des Transaktionsdrucks vom bisherigen Lieferanten, inkl. 6 Angestellten.

Das Input-Management umfasst die Digitalisierung der eingehenden Post. Dazu gehört die gesamte Kette der Posteingangsverarbeitung (Brieföffnung, Triage, Scanning, Übermittlung an Applikation oder Postfach).

Die Details werden in den Ausschreibungsunterlagen beschrieben.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Output-Management/Transaktionsdruck / Gewichtung: 30 %
Kostenkriterium - Name: Input-Management/Scanning Briefpost / Gewichtung: 20 %
Kostenkriterium - Name: Anbieterpräsentation (Konzept, Schlüsselpersonen etc.) / Gewichtung: 10 %
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

2 x 24 Monate.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen genannten Kriterien.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen genannten Kriterien.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/02/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 12 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/02/2020
Ortszeit: 10:00
Ort:

Bern

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote erfolgt durch mindestens 2 Vertreter des Auftraggebers und ist nicht öffentlich. Über die Öffnung der Angebote wird ein Protokoll erstellt. Das Protokoll erfasst die Namen der anwesenden Personen, die Namen der Anbietenden, die Eingangsdaten und die Preise.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Geschäftsbedingungen: Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schweiz. Informatikkonferenz (SIK), Ausgabe Januar 2020 (www.sik.swiss). Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kantons Bern über die Informationssicherheit und den Datenschutz (ISDS) bei der Erbringung von Informatikdienstleistungen V3.0 (AGB ISDS) vom 24.3.2015 (www.be.ch/agb).

Verhandlungen: Es werden keine Verhandlungen geführt.

Verfahrensgrundsätze: Es gelten die interkantonale Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen (IVöB), das kantonale Gesetz (ÖBG) und die kantonale Verordnung (ÖBV) über das öffentliche Beschaffungswesen. Der Auftraggeber behält sich vor, Folgeaufträge, die sich auf den vorliegenden Auftrag beziehen, im freihändigen Verfahren an den Zuschlagsempfänger zu vergeben (Art. 7 Abs. 3 Bst. g ÖBV). Wenn der Auftrag nach dem Zuschlag nicht ausschreibungs-oder vertragsgemäß ausgeführt wird, behält sich der Auftraggeber weiter vor, den Zuschlag zu widerrufen und ohne neue Ausschreibung dem Anbieter mit dem am nächstbesten bewerteten Angebot zu vergeben. Das Beschaffungsverfahren und der Zuschlag erfolgen unter dem Vorbehalt der Erteilung der Ausgabenbewilligung durch die dafür zuständige Behörde. Für die Nachforderung allfällig vergessener einzelner Nachweise oder Unterschriften beabsichtigt die Vergabestelle per E-Mail eine Nachfrist anzusetzen. Vorbehalten bleibt der Ausschluss von Angeboten, in denen mehrere Nachweise, Unterschriften oder andere zwingende Inhalte fehlen. Anbietende mit Sitz im Ausland haben ein Zustellungsdomizil in der Schweiz anzugeben, an welches Verfügungen im Rahmen dieses Vergabeverfahrens per Briefpost zugestellt werden können. Das KAIO behält sich andernfalls vor, von der formellen Zustellung abzusehen oder die Verfügung im Amytsblatt zu publizieren (Art. 15 Abs. 7 des Gesetzes über die Verwaltungsrechtspflege).

Sonstige Angaben: Die Vergabestelle kann andere Träger öffentlicher Aufgaben an ihren Beschaffungen beteiligen, damit die eingesetzten öffentlichen Mittel möglichst wirtschaftlich verwendet werden können (Art. 30 Abs. 1 ÖBV i. V. m. Art. 7 OÖBV). In diesem Sinne behält sich die Vergabestelle vor, an den vorliegend ausgeschriebenen Leistungen auch andere Träger öffentlicher Aufgaben des Kantons gemäß Art. 95 der Kantonsverfassung (KV, BSG 101.1), insbesondere Gemeinden gemäß Artikel 2 Absatz 1 des Gemeindegesetzes (GG; BSG 170.11), teilhaben zu lassen. Der Umfang dieser Leistungen ist in den geschätzten Mengen, die in den Ausschreibungsunterlagen angegeben sind, nicht enthalten. Der maximale Auftragswert für diese Leistungen ist unbegrenzt bzw. ergibt sich aus dem Bedarf der genannten Stellen, außer soweit der maximale Auftragswert in den Ausschreibungsunterlagen angegeben wird.

Rechtsmittelbelehrung: Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit ihrer Publikation auf simap mit Beschwerde bei der

Finanzdirektion des Kantons Bern

Münsterplatz 12

3011 Bern,

angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Ausschreibung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Schlusstermin/Bemerkungen: Der vollständig ausgefüllte und rechtsgültig unterzeichnete Lieferantenreport muss in einfacher Ausführung, in Papierform und rechtsgültig unterzeichnet bis spätestens am 20.2.2020, um 23:59 Uhr der Schweizerischen Post übergeben werden oder bis spätestens am 20.2.2020 um 15:30 Uhr verschlossen an der vorgenannten Adresse eingehen (Art. 18 Abs. 1 ÖBV i. V. m. Art. 42 Abs. 2 VRPG). Der Lieferantenreport kann von 9:00 bis 12:00 und von 13:00 bis 15:30 Uhr persönlich gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung abgegeben werden. Der Hashcode auf dem eingereichten Lieferantenreport muss demjenigen des elektronisch erfassten Angebots entsprechen. Das Adressfeld auf dem Briefumschlag muss wie folgt beschriftet werden: vertraulich, nicht öffnen Transaktionsdruck …

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Postfach
Ort: St. Gallen
Postleitzahl: 9023
Land: Schweiz
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/12/2019