Bauleistung - 63943-2019

11/02/2019    S29    - - Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Hannover: Gleisbauarbeiten

2019/S 029-063943

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH
Lister Str. 17
Hannover
30163
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 51135779854
E-Mail: m.altemoeller@infra-hannover.de
Fax: +49 51135779815
NUTS-Code: DE929

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.infra-hannover.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://abruf.bi-medien.de/D434852283
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover Gm
Lister Straße 17
Hannover
30163
Deutschland
Kontaktstelle(n): Verwaltung und Finanzierung
Telefon: +49 51135779854
E-Mail: m.altemoeller@infra-hannover.de
Fax: +49 51135779815
NUTS-Code: DE929

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.infra-hannover.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.bi-medien.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verwaltung der Stadtbahninfrastruktur Hannover

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

1111.00 – Stadtbahnverlängerung Hemmingen

Referenznummer der Bekanntmachung: 111100-08
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45234116
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gleis- und Straßenbauarbeiten PFA I

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45233120
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929
Hauptort der Ausführung:

30453 Hannover

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die geplante Baumaßnahme „Stadtbahnverlängerung Hemmingen Planfeststellungsabschnitt I (PFA I)" befindet sich in der Landeshauptstadt Hannover im Stadtteil Ricklingen. Das Bauvorhaben erschließt sich entlang der „Göttinger Chaussee“ von der „Wallensteinstraße“ bis Hemmingen/„Saarstraße“ und ist unterteilt in 2 Bauabschnitte.

Dieses Leistungsverzeichnis beinhaltet den Bau der Straßen-, Gleis-, Neben-, Lichtsignal- und Kabelschutzrohranlagen, die Verkehrssicherung sowie die Herstellung der Fahrleitungsmasten des Bauabschnitts eins von der „Wallensteinstraße“ bis zum „Am Grünen Hagen“. Der Bauabschnitt 2 von der Straße „Am Grünen Hagen“ bis zur „Saarstraße“ ist nicht Bestandteil dieses Leistungsverzeichnisses.

Der PFA II erschließt sich entlang der „Göttinger Landstraße“ (B 3) von der „Saarstraße“ bis südlich der „Weetzener Landstraße“ und ist nicht Bestandteil dieser Ausschreibung.

Der überwiegende Gleisbereich wird als Zweiblockschwellengleis, überfahrbar für Rettungsfahrzeuge mit Grüneindeckung und mit Beton und Gussasphalt für den MIV hergestellt.

Östlich der Überfahrt „Wallensteinstraße“ im Bereich des Hochbahnsteigs „Wallensteinstraße“ wird die Stadtbahnverlängerung zukünftig mit 2 Weichen an die Strecke A-Süd angeschlossen. Die Überfahrt „Wallensteinstraße“ ist mit einer Betontragplatte, Rillenschienen und Oberbeton mit Gussasphalt hergestellt. Im Bereich der Weichenverbindung (Lieferung und Einbau sind nicht Bestandteil dieser Ausschreibung) wird die Unterbetonplatte neu hergestellt und das vorhandene Gleis als Provisorium wieder eingebaut. Die Arbeiten in dem vorgenannten Bereich finden unter laufendem Schienen- und Straßenverkehr sowie in einer Sperrpause statt (Siehe auch 0.2 dieser Vorbemerkung). Für den Gleisumbau der „Wallensteinstraße“ ist zu beachten, dass die Gleise

durch die Stadtbahnlinien 3 (Wettbergen – Altwarmbüchen), 7 (Wettbergen – Misburg) und 17 (Wallensteinstraße – Hauptbahnhof/ZOB) befahren werden. Die Abstände zwischen den einzelnen Bahnen und je Richtung betragen zwischen 2 und 6 Minuten. Die gefahrene Geschwindigkeit auf den Gleisen entspricht während der Arbeiten gemäß Dienstanweisung DA Gleis der ÜSTRA. Vorbereitende Arbeiten im Gleisbereich erfolgen unter Stadtbahnbetrieb. Die reguläre nächtliche Betriebsruhe dauert von ca. 01.25 Uhr bis 03.45 Uhr (So-Do).

In den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag fahren die Bahnen aufgrund des Nachtsternverkehrs im 1-Stunden-Takt je Richtung.

Zwischen den Straßen „Unter den Birken“ und „Gredelfeldstraße“ wird der Mittelhochbahnsteig „Unter den Birken“ erstellt (nicht Bestandteil des Leistungsverzeichnisses).

Der Bau der Gleis-, Straßen- und Nebenanlagen soll von Juli 2019 bis Dezember 2021 stattfinden. Während der Sperrpause in den Sommerferien 2020 (an einem verlängerten Wochenende) soll die Überfahrt „Wallensteinstraße“ inklusive des Provisoriums im Bereich der späteren Weichenanlage hergestellt werden.

Eine komplette Inbetriebnahme der neu errichteten Gleisanlage der Stadtbahnverlängerung Hemmingen PFA I und PFA II ist für das 3. Quartal 2023 vorgesehen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: niedrigster Preis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2019
Ende: 15/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

— Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft,

— Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung,

— Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,

— Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet/die Eröffnung beantragt/mangels Masse abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,

— Eintragung im Berufs- oder Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

— Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, Bauleistungen und andere Leistungen betreffend, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

— Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal,

— Ausführung von Leistungen in den letzten fünf Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26/03/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 25/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26/03/2019
Ortszeit: 14:00
Ort:

Ort: infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover Gm

Lister Straße 17

30163 Hannover

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Vergabeunterlagen in elektronischer Form:

Informationen zum Abruf der Vergabeunterlagen: siehe I.3).

Kommunikation:

Anfragen zum Verfahren können elektronisch über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) oder an die unter I.3) genannte Adresse gestellt werden.

Angebotsabgabe:

Angebote können abgegeben werden:

— elektronisch mit Signatur,

— elektronisch in Textform.

Schriftliche Angebote sind nicht zugelassen!

Bei elektronischer Angebotsübermittlung in Textform ist der Bieter und die zur Vertretung des Bieters berechtigte natürliche Person zu benennen, bei elektronischer Angebotsübermittlung ist das Angebot mit der geforderten Signatur zu versehen. Das Angebot ist zusammen mit den Anlagen bis zum Ablauf der Angebotsfrist über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) zu übermitteln.

Zugang zur elektronischen Kommunikation bzw. Angebotsabgabe als registrierter Nutzer der B_I eVergabe über den Menüpunkt – Meine Vergaben – unter dem B_I code D434852283 im Bereich – Mitteilungen – bzw. – Angebot –.

Informationen zu den Registrierungsmöglichkeiten sind zu finden unter: https://www.bi-medien.de/bi-medien/produkte/de-bimedien-produkte.bi

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131150
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943

Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_recht/vergabekammer/vergabekammer-nied

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/02/2019